Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2016

Vero d'Oro Amarone

Amarone della Valpolicella DOCGSartori
€ 24,90
pro Flasche€ 33,20/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.244461
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar
Übersicht

2016 Vero d'Oro Amarone

Samtig, üppig und mit vollen, satten Aromen: Das ist ein Amarone, genau wie er sein soll! Das Geheimnis sind natürlich die vor dem Pressen angetrockneten Trauben, die dabei Flüssigkeit verlieren und an Konzentration gewinnen. Der Duft von Amarenakirschen und Zartbitterschokolade ist verführerisch. Am Gaumen ist der Wein herrlich voll, ohne dabei aber zu wuchtig zu werden. Ein wunderbarer Roter für einen entspannten Abend vor dem Kamin.

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

SILBER Medaille

für den Jahrgang 2016

Mundus Vini

Erklärung Skala

Zu gewinnen gibt’s für die Weine bei der Mundus Vini Medaillen – wie bei Olympia. Das Treppchen der Mundus-Vini beginnt allerdings nicht mit Bronze, sondern mit Silber. Das bekommen Weine, die mindestens 85 Punkte erreichen. Ab 90 Punkten blinkt die Medaille dann golden. Und erreicht ein Wein sogar 95 oder mehr Punkte, erhält er "Großes Gold", was seit einiger Zeit als "Grand Gold" auf der Münze erscheint. Vorausgesetzt, er gehört zu den höchstbewerteten seiner Kategorie. Die tatsächliche Mindestpunktezahl kann sich bei allen drei Kategorien allerdings noch nach oben verschieben, da nur die bestbewerteten Weine ausgezeichnet werden. Als Sonderauszeichnung gibt es die "Best of Show“ für die Sieger der jeweiligen Kategorien, in denen die Weine eingeordnet werden.

 

100 - 95 Punkte: Großes Gold
  94 - 90 Punkte: Gold
  89 - 85 Punkte: Silber

 

Ausgezeichnet von

Mundus Vini

Mundus Vini wurde 2001 vom Meininger-Fachverlag gegründet. Der Wettbewerb hat zwar seinen Sitz in Deutschland, doch wie sein lateinischer Name schon andeutet (Mundus Vini bedeutet übersetzt Welt der Weine), ist er offen für Weine aus der ganzen Welt. Mit inzwischen über 12.000 Weinen und zwei Verkostungsterminen jedes Jahr hat er sich in der Weinszene zum vielbeachteten Schwergewicht gemausert.

Verkostet wird von mehrheitlich international besetzten Teams, selbstverständlich "blind". Bewertet nach dem für die OIV (Organisation International de la Vigne et du Vin) für Wettbewerbe entwickelten 100-Punkte-Schema, das in die Kriterien Aussehen, Geruch, Geschmack und Harmonie/Gesamteindruck unterteilt. Wichtig zu wissen ist, dass alle Weine nicht absolut, sondern innerhalb ihrer eigenen Peergroup bewertet werden. Ein Wein einer einfacheren Kategorie kann deshalb durchaus mit einer Goldmedaille ausgezeichnet werden, während ein faktisch höherwertiger Wein in seiner Kategorie leer ausgeht. Die maximale Anzahl der Weine, die innerhalb einer Kategorie ausgezeichnet werden können, ist limitiert.

Auszeichnung

GOLD Medaille

für den Jahrgang 2016

Berliner Wein Trophy

Erklärung Skala

Grand Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Die Berliner Wein Trophy verleiht Silber- und Goldmedaillen sowie "Grand Gold" - Großes Gold. Prämiert werden außerdem die besten Weine des Wettbewerbes in verschiedenen Kategorien. Bei der jährlichen Winterauflage des Wettbewerbes werden außerdem "Special Awards" z. B. für die besten Erzeuger in einer Kategorie verliehen.

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Die unter der Schirmherrschaft der OIV (Internationale Organisation für Rebe und Wein) stehende Berliner Wein Trophy ist einer der beiden wichtigsten Weinwettbewerbe Deutschlands. Über 400 internationale Juroren bewerten jährlich bis zu 14.000 Weine, die von ca. 2.000 Erzeugern aus 40 Ländern eingereicht werden. Der Wettbewerb wird zwei Mal pro Jahr ausgerichtet: Es gibt eine Sommer- und eine Winterauflage. Wobei nur im Winter die Sonderpreise z. B. für den besten Wein in einer Kategorie oder den besten Erzeuger eines Landes vergeben werden. Im Gegensatz zu anderen Wettbewerben werden bei der Berliner Wein Trophy maximal 30 % der eingereichten Weine mit einer Medaille ausgezeichnet. Damit soll gewährleistet werden, dass wirklich nur „die besten der besten“ die Ehre erwiesen wird, eine Medaille der Berliner Wein Trophy zu tragen.  

Auszeichnung

GOLD Medaille

für den Jahrgang 2015

Berliner Wein Trophy

Erklärung Skala

Grand Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Die Berliner Wein Trophy verleiht Silber- und Goldmedaillen sowie "Grand Gold" - Großes Gold. Prämiert werden außerdem die besten Weine des Wettbewerbes in verschiedenen Kategorien. Bei der jährlichen Winterauflage des Wettbewerbes werden außerdem "Special Awards" z. B. für die besten Erzeuger in einer Kategorie verliehen.

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Die unter der Schirmherrschaft der OIV (Internationale Organisation für Rebe und Wein) stehende Berliner Wein Trophy ist einer der beiden wichtigsten Weinwettbewerbe Deutschlands. Über 400 internationale Juroren bewerten jährlich bis zu 14.000 Weine, die von ca. 2.000 Erzeugern aus 40 Ländern eingereicht werden. Der Wettbewerb wird zwei Mal pro Jahr ausgerichtet: Es gibt eine Sommer- und eine Winterauflage. Wobei nur im Winter die Sonderpreise z. B. für den besten Wein in einer Kategorie oder den besten Erzeuger eines Landes vergeben werden. Im Gegensatz zu anderen Wettbewerben werden bei der Berliner Wein Trophy maximal 30 % der eingereichten Weine mit einer Medaille ausgezeichnet. Damit soll gewährleistet werden, dass wirklich nur „die besten der besten“ die Ehre erwiesen wird, eine Medaille der Berliner Wein Trophy zu tragen.  

Kundenbewertungen (8)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

8 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(6)
4 Sterne
 
(2)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)
Rind (4) Fisch (1)

Amarenakirsche (für Jahrgang 2016)

Die Hawesko-Beschreibung paßt genau
Meine Speiseempfehlung: Rind

Total perfekt (für Jahrgang 2016)

Wie immer, eine totale befriedigende Auftragsabwicklung - über 20 Jahre !!!

Wein zum genießen (für Jahrgang 2016)

Sehr gute Rotweine von tollen Winzern

immer wieder ein Genuss (für Jahrgang 2016)

für besondere Anlässe, auch ohne etwas dazu zu essen! einfach nur geniessen
Meine Speiseempfehlung: Rind

Ein starkes Stück (für Jahrgang 2016)

Amarone - Synonym für füllige, starke Weine
Meine Speiseempfehlung: Rind

Ein Amazone zum Spitzen Preis-Genuss-Verhältnis (für Jahrgang 2015)

Als Fan des Amazone bin ich immer wieder glücklich einen solchen Wein zu einem fairen Preis zu erhalten. Jeder Tropfen ist sein Geld wert !
Meine Speiseempfehlung: Rind

Amerone (für Jahrgang 2016)

Sehr gutschmeckender Ameronewein. Daran kann man sich gewöhnen !

Guter Wein (für Jahrgang 2015)

Es war ein toller Genuss dieser Wein
Meine Speiseempfehlung: Fisch
Der Winzer

Casa Vinicola Sartori

Spitzenqualität aus Venetien

Das Weingut Sartori im Veneto blickt auf eine über 120 Jahre alte Geschichte zurück. Heute gehört der Betrieb um Andrea Sartori zu den größten und wichtigsten der italienischen Region zwischen Venedig und dem Gardasee. Über Generationen hinweg arbeitete sich das Weingut mit Top-Erzeugnissen wie dem Valpolicella oder dem Amarone an die Spitze der internationalen Weinwelt. Die Familie Sartori erhielt dafür zahlreiche Auszeichnungen und konnte das Unternehmen nördlich von Verona immer weiter vergrößern. Die hochwertigen Weine aus der Ortschaft Negrar stehen heute wie kaum ein anderes Produkt der Gegend für Veroneser Tradition und Qualitätsbewusstsein.

Die Herkunft

Amarone della Valpolicella DOCG

Der bekannteste Wein aus dem Valpolicella

Der zu den Spitzenweinen Italiens zählende Amarone della Valpolicella DOCG wird aus halbgetrockneten Trauben gekeltert, aber komplett vergoren. Er hat einen Alkohol-Gehalt von zumindest 14 bis 16% vol und wird zumindest drei Jahre bis 5 Jahre in Holzfässern ausgebaut. Der trockene Wein hat eine tiefrote Farbe und einen fruchtigen Geschmack. Erzeugt wird er in einer klar umrissenen Zone im Veneto. Innerhalb des Amarone Gebietes gibt es für das absolute Kerngebiet noch die Zusatzbezeichnung Classico.

Die Rebsorte

Steckbrief

  • Artikelnummer 244461
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2016
  • Anbauregion Venetien
  • Anbaugebiet Valpolicella
  • Herkunftsangabe Amarone della Valpolicella
  • Rebsorten 50% Corvina
    30% Corvinone
    15% Rondinella
    5% Cabernet
  • Trinktemperatur 16 °C
  • Alkoholgehalt 15 % Vol.
  • Restsüße 8,65 g/L
  • Säuregehalt 5,74 g/L
  • Lagerpotential 2030
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Vertrieb durch Hanseatisches Wein- und Sekt-Kontor Hawesko GmbH, D-22763 Hamburg; Imbottigliato da Sartori spa, Negrar di Valpolicella, Italia
  • Land Italien
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken