Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2021

Scheiblhofer Classic Gelber Muskateller

Trocken, BurgenlandWeingut Erich Scheiblhofer
€ 8,95
pro Flasche€ 11,93/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.804723
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar
Übersicht

2021 Scheiblhofer Classic Gelber Muskateller

Die Gemeinde Andau im Burgenland weist nicht nur die meisten Sonnenstunden Österreichs auf, man findet auch einige der besten Weine des Landes vor. Verantwortlich hierfür ist das Weingut Scheiblhofer. Es produziert nachhaltig (weil energieautark) Wein und wurde als "Bestes Familienunternehmen des Burgenlandes" ausgezeichnet. Zu den besten seiner Art zählt auch der Gelbe Muskateller mit seinem vollen Bouquet von gelben Früchten und Muskatnuss.

Geschmacksprofil

 

Dieser Artikel im Set

Kundenbewertungen (2)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

2 Bewertungen Jetzt bewerten

lecker (für Jahrgang 2020)

Meine Speiseempfehlung: Meeresfrüchte

Fruchtig und leicht (für Jahrgang 2020)

Spritziger leichter Weißwein, der mit einer leichten Muscatnote besticht
Meine Speiseempfehlung: Fisch
Der Winzer

Erich Scheiblhofer

Österreichischer Winzer mit ökologischem Ideal

In der Gemeinde Andau im Weinbaugebiet des Neusiedlersees ist das Weingut von Erich Scheiblhofer ansässig. Es existiert bereits seit 1986 und wurde vom Ökonomierat Johann Scheiblhofer, auch „Big John“ genannt, ins Leben gerufen. Eine der beliebtesten Cuvées trägt daher ebenfalls den Namen „Big John“. Nachdem er praktische Erfahrungen in den Weinbaugebieten von Australien und Kalifornien sammelte, übernahm Big Johns Sohn Erich Scheiblhofer den Betrieb. Heute handelt es sich nicht nur um einen der größten Winzer Österreichs, sondern auch um ein ökologisch vorausschauendes Unternehmen. Die großen Photovoltaikanlage auf den Betriebsgebäuden machen den Weinhersteller nämlich zu einem vollkommen energieautarken Betrieb. Auch Elektrofahrzeuge sollen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in naher Zukunft zur Verfügung gestellt werden. Ein Winzer also, der auf Nachhaltigkeit setzt und dabei stets einen Blick auf die Zukunft richtet. Zudem bietet er noch qualitativ hochwertigen Wein an, von dem etwa eine Million Flaschen pro Jahrgang produziert werden. Nicht umsonst genießt das Weingut Erich Scheiblhofer Weltruhm!

 

Die Herkunft

Burgenland

Kraftvolle Weine aus dem Land der Sonne

Die Wiege des österreichischen Rotweins: Dem Burgenland entstammt nicht nur die Rebsorte Blaufränkisch, der genetische Vorfahre des Zweigelt – meistangebauter Wein der Alpennation. Nein, auch die älteste Weinbaugemeinde Austrias befindet sich hier, nachgewiesen anhand von 2700 Jahre alten Traubenkernen. Heute lebt man im Burgenland besser denn je mit seinen Schätzen; genießt die Wein-Vielfalt von den Steppen rund um den Neusiedler See bis hin zur Weinidylle im Südburgenland; feiert mit Weinköniginnen und erweckt sogar alte, lang als verpönt geltende Rebsorten wie den Uhudler wieder zum Leben. Und dank der Kreativität und dem Engagement seiner Winzer bringt das Burgenland weiterhin viel Neues hervor …

Die Rebsorte

Gelber Muskateller

Herkunft und Verbreitung

Als eine der ältesten Rebsorten der Welt, ist der Gelbe Muskateller ein Kulturerbe und zugleich ein Weltenbummler. Der Ursprung des Weißweins wird Ländern wie Griechenland und Italien zugeordnet. Die weitere Verbreitung der Rebsorte innerhalb Europas erfolgte im 12. Jahrhundert durch den Fernhandel und Pilgerfahrten. Die italienische Lagunenstadt Venedig spielte mit dem Anbau von Muskateller eine wichtige Rolle zwischen Orient und Okzident.

Der Muskatellerfamilie gehören heute mehr als 200 Arten an, dazu gehören Weine aus grauen, weißen, violetten und roten Trauben, wobei die weißen Beeren die bedeutendsten sind. Der süßliche Muscat of Alexandria ist der weltweit bekannteste Tropfen der Rebsorte, während die kleinen Beeren vom Muskateller vorwiegend in Italien und Frankreich verbreitet sind. In Österreich und Deutschland ist Gelber Muskateller eine Weinspezialität. Besondere Berühmtheit erhielt die Traube übrigens durch den ungarischen Tokajer-Wein, dem „König der Weine“.

Der Gelbe Muskateller wird nicht nur in der Pfalz, in Italien oder Frankreich angebaut – die Steirische Region in Österreich besitzt die meisten Anbaugebiete für die blassgrün und goldgelbe Traube. Als „Muscat Blanc“ (Muscat Blanc à Petits Grains Ronds) ist der Gelbe Muskateller international bekannt und wird in wärmeren Regionen wie Spanien, Italien, Frankreich, Portugal und Bulgarien sowie im südamerikanischen Chile und Argentinien gerne als süßer und würziger Dessertwein serviert.

Wie schmeckt Gelber Muskateller typischerweise?

Die Besonderheiten am Gelben Muskateller sind der angenehme und nicht zu übertriebene Geschmack von Muskat sowie der intensive Duft der Trauben. Die hellen Beeren verbreiten bereits am Rebstock auf dem Weingut einen intensiven und erfrischenden Duft, sodass der Geschmack des Weins für echte Kenner unverkennbar ist. Die Rebsorte ist dank des belebenden Duftes und des fein-fruchtigen Geschmacks auch eine beliebte Tafeltraube.

Das intensive Aroma und die leichte Säure machen den charakteristischen Wein nicht unbedingt zu einem guten Begleiter für jedes Essen. Mit seinem frischen Duft und dem fruchtigen Aroma kann der Gelben Muskateller aber hervorragend zu süßen Desserts serviert werden. Die an den Frühling erinnernde Rebsorte schmeckt zudem ausgezeichnet zu leichten Spargel- und Hähnchengerichten. Auch Speisen aus der würzig-exotischen Küche Asiens lassen sich geschmacklich besonders gut mit der weißen Traube kombinieren.

Gelber Muskateller ist aber auch solo ein pures Geschmackserlebnis: Weinkenner genießen den Weißwein zum Ausklang eines geselligen Abends mit Freunden, zu einem gemütlichen Fernsehabend mit dem Liebsten auf der Couch oder als frischen Aperitif vor dem Essen. Die weißen Beeren aus der Muskatfamilie werden als trockener, feinherber oder lieblicher Wein angebaut und überzeugen somit nicht nur gelegentliche Weingenießer, sondern auch echte Weinkenner und Liebhaber von gehobenen Rebsorten.

Trocken oder feinherb - ein immer aromatischer Wein

Gelber Muskateller ist eine der ältesten Rebsorten der Welt. Mit dem fruchtigen Weißwein holen Weinkenner sich eine edle Sorte aus der vielseitigen Muskatfamilie ins Haus. Der Wein wird der Mittelmeerregion zugeordnet, seine genaue Herkunft ist unbekannt. Die Anbaugebiete der duftenden Traube befinden sich größtenteils in Österreich und der Pfalz, hergestellt wird Gelber Muskateller auch in Ungarn sowie als „Moscato Bianco“ in Italien. Der französische „Muscat Blanc“ wird häufig mit dem Gelben Muskateller gleichgestellt, jedoch unterscheiden sich die Trauben optisch leicht voneinander, sodass Weinkenner gerne von Einzelsorten sprechen. Der gelblich-grüne Wein überrascht mit einem trockenen bis lieblichen Geschmack.

Steckbrief

  • Artikelnummer 804723
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2021
  • Anbauregion Burgenland
  • Ort Burgenland
  • Herkunftsangabe Burgenland
  • Qualitätsstufe Qualitätswein
  • Rebsorten 100% Gelber Muskateller
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 12 % Vol.
  • Restsüße 3,4 g/L
  • Säuregehalt 5,2 g/L
  • Lagerpotential 2026
  • Verschluss Drehverschluss
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Erich Scheiblhofer GmbH, Halbturnerstrasse 1a, 7163 Andau, Österreich
  • Land Österreich
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken