2017

Château Ferran Blanc

Pessac-Léognan AOP
€ 17,90
pro Flasche€ 23,87/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.131599
Übersicht

2017 Château Ferran Blanc

»Der 2017er Ferran Blanc ist aktuell ein wenig geschlossen in der Nase, mit zarten Noten von Yuzu, Zitronenschale und grüner Mango sowie von Grapefruit und zerstoßenen Steinen. Der mittlere Körper hat einen schönen salzigen Charakter und eine wunderbare Intensität, mit einem sehr langen Abgang.« Lisa Perrotti-Brown, Robert Parker’s Wine Advocate »Das Bouquet ist anfangs leicht, gewinnt aber durch Belüftung und zeigt feine Düfte von gelben Blüten und Zitrusfrüchten. Am Gaumen hat er ein profundes Gewicht. Köstlich!« Neal Martin, Vinous
Weinflaschen Über 6000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Weinexpertise 60 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Geschmacksprofil

 

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
91/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
91/100 Punkte für den Jahrgang 2017

Kundenbewertungen (2)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

2 Bewertungen Jetzt bewerten

Mineral Driven, Food wine (für Jahrgang 2017)

A great mineral-driven wine, recommended for food pairing with grilled fish. Minerals, spiced pears, white peach, kiwi, grass notes. Lively acidity that last long.

Ganz gut (für Jahrgang 2017)

Der 2016 hat mir mehr zugesagt
Der Winzer

Château Ferran

Familienweingut in Pessac-Léognan

Seit dem 18. Jahrhundert entstehen auf dem hervorragenden Terroir der Appellation Pessac-Léognan der berühmten Weinregion Bordeaux exzellente Rotweine. Rund 65 Prozent der Weinberge des Château Ferran sind mit Merlot bestockt, auf den restlichen Rebflächen steht mit Cabernet Sauvignon ein anderer Bordeaux-Klassiker. Seit 1880 befindet sich das Weingut Château Ferran im Besitz der Familie Béraud-Sudreau, die heutigen Eigentümer Philippe und Ghislaine Lacoste sind engagierte Nachfahren der Familie. Der Ausbau der ausdrucksstarken, kräftigen und tanninreichen Weine erfolgt in thermoregulierten Edelstahltanks und anschließend in Barriques, den kleinen Eichenholzfässern. Das Weingut Château Ferran ist für seine ausgewogenen, delikaten Rotweine bekannt, erzeugt aber auch trockene Weißweine mit bestechender Frische und Mineralität.

Die Herkunft

Pessac-Léognan AOP

Bordeaux Weine von ausdrucksstark und fein bis üppig und voluminös

Pessac-Léognan gilt als kommunale Appellation im nördlichen Teil des Weinbaugebiets Graves. Benannt wurde sie nach den zwei wichtigsten Orten. Dieses Gebiet ist allgemein als das einzige Spitzenanbaugebiet für Wein im Bordelais, das zeitgleich hervorragende Rot- und Weißweine hervorbringt, bekannt. Die trockenen weißen Weine zählen zu den besten in Bordeaux und werden mit Fassgärung und Eichenholz-Ausbau erzeugt. Die roten Weine der Region hinterlassen vor allem angenehm fruchtig-weiche bis würzig-kräftige Noten. Hauptsächlich werden diese aus Merlot und Cabernet Sauvignon mit Anteilen von Malbec (Cot) und Cabernet Franc verschnitten. Diese Rebsorten zählen zu den typischen Arten der Appellation.

Die Rebsorte

Sauvignon Blanc

Wie schmeckt Sauvignon Blanc?

Sauvignon Blanc ist eine spät reifende Weißwein Rebsorte mit mittlerem Ertrag. Die frostempfindliche Sorte benötigt warme Lagen auf fruchtbaren und nicht allzu trockenen Böden. Sortenrein ausgebaut, verfügt Sauvignon-Wein meist über eigenwillige und expressive Aromen. Frisch gemähtes Gras, grüne Paprika sowie Johannis- und Stachelbeeren sind typisch. Auch leichte Schwefel- oder Feuersteinnoten lassen sich ausmachen.

Je nach Anbaugebiet und Ausbau variiert der Charakter jedoch deutlich. So werden Weine aus Neuseeland häufig als pfeffrig beschrieben. In Frankreich betont die wärmere Fermentation die mineralischen Eigenschaften der Weine. In Übersee bevorzugt man hingegen niedrigere Temperaturen, um die fruchtigen Aromen hervorzuheben. Mit dem Cabernet Sauvignon hat der Sauvignon Blanc übrigens keine geschmacklichen Gemeinsamkeiten.

 

Weltenbummler unter den Weinen

Sauvignon Blanc ist fast überall auf der Welt zu Hause. Neben den meisten europäischen Weinländern wie Spanien, Italien, Bulgarien und Ungarn ist er auch in Australien vertreten. Alljährlich verarbeiten Winzer hier ungefähr 7500 Tonnen, häufig im Verschnitt mit Sémillon. In Neuseeland wächst Sauvignon Blanc bevorzugt in Marlborough an der Nordspitze der Südinsel.

Auch in Chile, Südafrika, Kanada sowie dem kalifornischen Napa Valley ist die Sorte vertreten. In Südafrika tut sich besonders das Weingut Buitenverwachting mit erstklassigen Sauvignon Blancs hervor. In Deutschland nimmt das Weingut Weedenborn eine Sonderposition ein.

 

Die Nummer 1 in Bordeaux

Seit Ende der 1980er-Jahre ist Sauvignon Blanc in Bordeaux die meistangebaute Sorte. Traditionell findet sie in den trockenen Weißweinen aus den Gebieten Entre Deux Mers und Graves Verwendung. Im Verschnitt mit Sémillon und Muscadelle verarbeiten Winzer den Sauvignon Blanc in Gebieten wie Barsac, Cérons oder Loupiac auch zu edelsüßen Weinen. Eine Rarität ist der sortenreine Pavillon Blanc du Château Margaux aus dem Médoc.

In den weltberühmten Premier Grand Cru Classé Supérieur des Château d’Yquem fließt Sauvignon Blanc ebenfalls mit ein. Weitere Weinbauregionen, in denen bevorzugt Sauvignon Blanc angebaut wird, sind die Loire und der Sud-Ouest.

 

Sauvignon Blanc: eine Spezialität aus Neuseeland

Neuseeland und Sauvignon Blanc sind untrennbar miteinander verbunden. Seit den 80ern begleitet die Rebsorte den Aufstieg Neuseelands zur ernstzunehmenden Weinnation. Mit exotischen, grasigen Weißwein gelang es den dortigen Erzeugern, die aufkommende Nachfrage nach frischen, jugendlichen Weinen zu bedienen. Auch heute noch sind neuseeländische Sauvignon Blanc für ihre Frucht und Frische beliebt.

Doch in den letzten Jahren versuchen sich immer mehr Weingüter an einem neuen Stil. Die Weine sollen komplexer und lagerfähiger werden. Holzfässer kommen zum Einsatz. Weine für die Spitzengastronomie, weniger für die Strandbar. Besonders Dog Point sticht hier hervor. Das noch junge Weingut bringt Weine in die Flasche, die mehr an Burgund als an Neuseeland denken lassen.

Aufmerksamkeit sollte man auch Sileni Estate schenken. Neben typischen Marlborough Sauvignon Blanc, sind auch äußerst erwachsene Rotweine im Portfolio zu finden. Spricht man von Neuseeland, muss man über Cloudy Bay sprechen. Der grasige Sauvignon Blanc-Stil des Landes wurde von Cloudy Bay maßgeblich geprägt. 2008 setzte das Weingut einen weiteren Meilenstein. Gerade als Neuseeland in Verruf geriet, etwas eintönig zu werden, kam der Te Koko auf den Markt. Ein äußerst komplexer Sauvignon Blanc aus dem Holzfass. Auch dieser Weinstil fand schnell Nachahmer und gehört heute zum Portfolio des neuseeländischen Weinbaus.

 

Sauvignon Blanc online kaufen

Unser Online Sortiment bietet eine Vielzahl von günstigen Sauvignon Blanc Weinen. Egal ob trocken, mit exotischer Frucht und dezenter Säure zu Fisch oder hellem Fleisch. Für jede Gelegenheit wird ein passender Wein dabei sein! Kaufen Sie bequem von zu Hause - wir liefern Ihnen den Wein an die Tür! Wenn Sie gerne im Angebot kaufen, empfehlen wir Ihnen unseren Online Newsletter. Jede Woche erhalten Sie günstige Angebote und können den Wein Ihrer Wahl mit wenigen Klicks kaufen und nach Hause bestellen.

Weißwein von Welt

Die Weine dieser weltweit angebauten Rebsorte schmecken lebhaft und intensiv. In Europa und Südamerika sind sie oft herb und frisch, mit Noten von frisch gemähtem Gras und Kernobst. Aus den pazifischen Weinbauregionen kommen Sauvignon Blancs mit exotischer Frucht und dezenter Säure. Der wohl bekannteste Sauvignon Blanc ist der Cloudy Bay aus der neuseeländischen Region Marlborough. Auch die Steiermark in Österreich hat sich einen Ruf als Herkunft für spitzenklassige, trocken ausgebaute Sauvignon Blancs erarbeitet. Eigen besonderen Ruf hat sich die Rebsorte im Sancerre erarbeitet! In den letzten Jahren haben auch die deutschen Winzer angefangen, verstärkt auf die beliebte Rebsorte zu setzen. Zu Fisch, auch als Sushi, oder hellem Fleisch ist Sauvignon Blanc ein hervorragender Begleiter.

Der Jahrgang

Bordeaux 2017

Das Jahr 2017 gilt in Bordeaux im Kontext superreifer, körperreicher Ausnahme-Jahrgänge wie 2015 als klassisch, weil es kühler und feuchter war. Das Ergebnis dieser Bedingungen sind Bordeauxweine, die an die großen Jahrgänge der 1980er Jahre erinnern: mittlerer Körper, eine schöne Frische, viel ansprechende Frucht und feine Tannine. Sie sind elegant, wohlschmeckend balanciert und früher trinkreif als ihre tanninbewehrten Pendants aus den Vorjahren.

·        "Mit gefällt an den 2017ern, dass sie so frische Fruchtaromen und so wenig Alkohol haben. Dennoch sind viele auch gut lagerfähig, denn hintern der saftigen Struktur liegen oft reife Tannine!" - Romy Abagat, Hawesko Bordeaux-Einkäuferin

·        »In 2017 dreht sich alles um Finesse, Duft und aromatischen Reichtum statt um Fülle.« Lisa Perrotti-Brown, Robert Parker

 

·        »Ich mag diesen Jahrgang. Ich sage nicht, dass er der Beste ist, aber die meisten Weine waren ein Genuss und es ist faszinierend, wieviel man hier lernen kann.« Neal Martin

 

Steckbrief

  • Artikelnummer 131599
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2017
  • Anbauregion Bordeaux
  • Anbaugebiet Linkes Ufer
  • Herkunftsangabe Pessac-Léognan
  • Rebsorten 65% Sauvignon Blanc
    35% Semillón
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2033
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Château Ferran, 33650 Malartic, France
  • Land Frankreich
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken