Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

(45)
5 Sterne
 
(29)
4 Sterne
 
(9)
3 Sterne
 
(5)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(2)
2014

Recompagno Nero di Troia Riserva

Castel del Monte DOCG
€ 9,90
pro Flasche€ 13,20/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.966585
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar

Definitiv nicht trocken! (für Jahrgang 2013)

Leider recht süß - wer es mag, okay. Aber laut Beschreibung trocken, was definitiv nicht stimmt.

Durchschnittlich (für Jahrgang 2013)

Beginnt erst nach längerer Öffnungsdauer zu schmecken.

Gehaltvoll vs geschmackvoll (für Jahrgang 2013)

Kräftiger Roter, wenig differenziert, viel Alkohol, leider zu wenig Körper und brutale Säure. Von der hier kritisierten Restsüße weiß ich nicht viel zu erzählen. Der Preis ist in keinster Weise gerechtfertigt.
Meine Speiseempfehlung: Rind

Verspricht viel (für Jahrgang 2013)

Eingeschenkt ins Glas versprüht er mächtig Duftaromen und überzeugt durch eine tolle Farbe. Doch schon nach wenig nippen fragt man sich wo die Reise hin gehen soll. Ja, da sind viele differente Geschmacksaromen, ja, er schmeckt durchaus. Aber die Philosophie dahinter fehlt. Wollte der Winzer hier die eierlegende Wollmilchsau kreieren? Es endet mit einer zunehmend störenden Restsüße. Irgendwie wie ein etwas aufgeblasener Tischwein aber dafür zu teuer. Zum angeben zur Pasta geeignet.

Warum so viel Restzucker? (für Jahrgang 2013)

Halbwegs durchgegoren wäre dieser Wein eine Wucht, aber so? Sehr dicht, sehr konzentriert, sehr würzig, äußerst intensiv ist er ja, aber die deutlich schmeckbare Restsüße stört mich, und hält mich leider davon ab, diesen Wein wirklich zu loben. Dennoch: Eine interessante Erfahrung; nicht zuletzt der langen Flaschenreife wegen. Einen 2013er zu trinken, ist nämlich ein seltenes Vergnügen ...
Meine Speiseempfehlung: Rind