Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Filter
Rotwein Weißwein
Chardonnay Merlot
Boschendal Estate Cederberg Private Cellar La Motte
2020 2019 2018
4 Sterne und besser
rot weiß
ausdrucksstark & fein fruchtig & weich
Drehverschluss Kunststoffkorken unbekannt

Elim

Weinbau nahe dem südlichsten Punkt von Südafrika

Aufgrund ihrer Nähe zum südlichsten Punkt Südafrikas, dem Kap Algulhas, ist diese Weinregion geprägt von kühlen, kräftigen Winden. Das macht die Weine aus Elim zu etwas ganz Besonderem. Sauvignon Blanc sowie die roten Trauben des Cabernet Sauvigon und Shiraz mögen das maritime Klima und ermöglichen Weine mit dezenten Aromen und einer schönen Tiefe. Obwohl Elim noch ein sehr kleines Anbaugebiet ist, sehen Weinkenner rund um das gleichnamige Dorf mit dem ungewöhnlichen Kaltluft-Einfluss großes Potential. Denn die Weine aus Elim sind unverkennbar im Geschmack.

Elim

Weinbau in der Nähe zum Kap Algulhas

Etwa 2,5 Autostunden südöstlich von Kapstadt liegt das Dörfchen Elim. Um es herum hat sich eines der kleinsten und doch außergewöhnlichsten Anbaugebiete Südafrikas entwickelt. Denn dieser „Ort Gottes“, wie Elim auch bezeichnet wird, ist geprägt durch seine Nähe zur Südspitze des afrikanischen Kontinents. Am Kap Algulhas treffen der indische und der atlantische Ozean aufeinander. Bereits im Jahr 1824 erkannten deutsche Missionare, dass das kühle Küstenklima sich für den Weinanbau eignet. Doch etwas unterscheidet Elim von seinen berühmten Nachbarregionen Walker Bay und Overberg: Es liegt nicht im Schatten eines schützenden Berges.

Maritimes Klima und Schieferhaltige Sandsteinböden prägt den Wein

Ohne den Schutz eines Gebirges ist die Anbauregion Elim dem Einfluss des nahen Meeres ausgesetzt. In dieser exponierten Lage wehen auch in den Sommermonaten starke, kühle Winde, welche die Vegetation nachhaltig beeinflussen. Die Weinberge liegen in einer Höhe von 100 bis 400 Metern über dem Meeresspiegel und es fällt ein jährlicher Niederschlag von 535 Millimetern.

Die Temperaturen steigen auch im afrikanischen Sommermonat Februar nicht über durchschnittlich 20 Grad. Dieses maritime Klima wird ergänzt durch einen fruchtbaren Boden, der aus verwittertem Schiefer und Sandstein besteht, ergänzt durch Graniteinschlüsse und Meeresablagerungen. Diese bieten beste Voraussetzungen für Weine von Spitzenqualität.

Beste Weine mit dem besonderen Etwas aus Elim

In Elim kultivieren die Winzer auf circa 280 Hektar Rebflächen zu 51 Prozent rote und zu 49 Prozent weiße Sorten. Folgende Rotweine haben sich in der Region etabliert:

  • Merlot
  • Pinot Noir

Folgende Weißweine werden hauptsächlich in Elim angebaut:

  • Sauvignon Blanc
  • Shiraz
  • Semillon

Einen besonderen Namen haben sich Weingüter wie zum Beispiel das Black Oystercatcher oder die Strandvield Wineyards gemacht, die elegante Weine mit feiner Fruchtnote keltern. Beide nehmen teil am:

Elim Wein Festival

Das Festival bietet einmal im Jahr Besuchern aus aller Welt die Möglichkeit, die Weine aus Elim besser kennen zu lernen. Neben Weinproben können Touristen sich auch an der guten, regionalen Küche erfreuen oder über den Landmarkt schlendern, auf dem sowohl kulinarische Köstlichkeiten als auch viele handwerkliche Produkte angeboten werden. Daneben ist das Craft Beer des Festivals eine Verkostung wert.

Die herbe Natur der Küste

Wo die beiden Weltmeere aufeinandertreffen, dort entsteht eine einmalige Atmosphäre: Die Küste des Kap Algulhas ist berühmt berüchtigt für seine gekenterten Schiffe. Womöglich geht auch der Name „Cabo das Algulhas“ (= Kap der Nadeln) auf die spitzen Felsen zurück, auf denen manch Seefahrer bereits sein Leben verlor. Es könnte allerdings auch ein Hinweis darauf sein, dass im 15. Jahrhundert die Kompassnadel an diesem Punkt der Erde genau zum Nordpol, also auf 0 Grad, zeigte. Heute sind die Klippen vor dem Kap noch immer eine Touristenattraktion. Außerdem laden folgende Aktivitäten ein, die Natur Südafrikas zu entdecken:

  • Wanderwege an der Küste, auf denen Wanderer Vögel und Fische beobachten kann
  • Der Leuchtturm in L’Algulhas, der einen Rundblick über die Klippen ermöglicht, inklusive dem Lighthouse Museum.
  • Das nahegelegene Geelkop Nature Reserve, welches sich über 450 Hektar erstreckt und im Frühling eine Blumenpracht voller leuchtender, gelber Blüten hervorbring