Filter
Rotwein Weißwein Roséwein Perlwein / Secco Schaumwein
Merlot Cabernet Sauvignon Carignan Cinsault Grenache
Vin de France Provence
brut trocken
aromatisch & frisch ausdrucksstark & fein fruchtig & aromatisch fruchtig & weich leicht & fruchtig
2023 2022 2021 2020
Boutinot Boutinot SAS Domaine Royal de Jarras Domaines Ott Famille Perrin
Nein Ja
Halbe Flasche (0,375l) Magnum (1,5l) Standard Flasche (0,75l)
Drehverschluss Kunststoffkorken Sekt/Champagnerkorken
ja

Vin de France

Wein aus Frankreich

 

Vin de France (Abkürzung: VDF) bedeutet übersetzt erstmal nur „Wein aus Frankreich“. Diese seit 2009 bestehende Bezeichnung besagt jedoch weitaus mehr, als dass der Wein aus Frankreich stammen soll. Sie steht insbesondere für die Möglichkeit für Winzerinnen und Winzern ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Eine genaue Herkunftsbezeichnung und ein Hinweis auf die Weinbauregion sind bei Vin de France nicht mehr notwendig. Die Trauben können aus jeder Appellation stammen – fantasievolle Cuvées sind kein Problem. Vin de France macht die französische Weinkultur noch facettenreicher und bietet leidenschaftlichen Weinmachenden die Möglichkeit, eigene Kreationen ganz ohne die strengen Regeln mancher Appellation zu erzeugen.

 

Vin de France

Reform des europäischen Weinmarktes für mehr Vielfalt

Im Jahre 2009 wurde eine Reform des Weinmarktes in Europa durchgeführt. Im Rahmen dieser Reform entstand eine neue Bezeichnung: „Vin de France“. Bei dem „Wein aus Frankreich“ ist ein Herkunftsnachweis nicht mehr zwingend notwendig. Die einzige Bedingung ist, dass die verwendeten Reben aus französischen Weinanbaugebieten stammen.

Vin de France fördert die Kreativität, denn nun können Cuvées aus Weinen hergestellt werden, die mehreren Weinbauregionen entstammen. Aber auch Weingüter, die keiner Appellation zugeordnet sind, bekommen ihre Chance, ihre Weine erfolgreicher zu vermarkten.

Vin de France ist somit für zahlreiche Weinerzeugenden ein Segen. Jedoch birgt diese Bezeichnung auch einige Unsicherheiten: Weinkennerinnen und Weinkenner bleiben oft bei Vin de France leicht orientierungslos zurück, denn auf dem Etikett steht kein Name eines bekannten Châteaus oder einer Region mehr. Doch: Wein Vin de France kann ebenso hohe Qualität besitzen wie Weine aus anderen Appellationen. Hier gilt also umso mehr: entdecken, probieren, staunen, sich überraschen lassen – und genießen.

Vin de France – das ist eine Vielfalt an Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Merlot, Shiraz und Viognier, Grenache und Chardonnay. Es sind trocken oder süß ausgebaute Weine in Rot, Weiß oder Rosé. Vin de France ist eine einzigartige Entdeckungsreise durch die Möglichkeiten des berühmtesten Weinlands der Welt.