Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Tokajer

Zurück zur Übersicht
Tokajer
Unter den Weinregionen Mittel- und Osteuropas rangiert das ungarische Anbaugebiet Tokaj (offizieller Name: Tokaj-Hegyalja) seit Jahrhunderten an der Spitze. Die erste urkundlich belegte Weinbergklassifizierung stammt aus der Zeit um 1600 und unterscheidet zwischen Lagen erster, zweiter und dritter Güte. Etwa seit Mitte des 17. Jahrhunderts wird in Tokaj exzellenter süßer Wein aus edelfaulen Trauben vinifiziert. Der legendäre, ölig volle Wein ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die erste Trockenbeerenauslese, die gezielt erzeugt und als solche international vermarktet wurde.  

Für Tokajer begeisterten sich unter anderen Voltaire, Maria Theresia von Österreich, Goethe und Beethoven. Sonnenkönig Ludwig XIV titulierte Tokajer als "Vinum regum, rex vinorum" ("Wein der Könige, König der Weine"); Katharina die Große unterhielt eine Kosakeneskorte als Begleitschutz für den Transport von Tokajer nach Moskau. Nach starken Qualitätsverlusten in den Jahren der kommunistischen Regimes gewannen Tokajs berühmte Weinberge die Wertschätzung des internationalen Weinparketts zurück. Zu den besten Lagen zählen Szarvas und Mézes Mály in der Gemeinde Tarcal.