Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Rubicon

Zurück zur Übersicht
Rubicon
Der Kultregisseur und sein Wein: Im Jahr 1975 begann Francis Ford Coppola mit dem stückweisen Erwerb des legendären Inglenook Estates im Napa Valley/Kalifornien, den der finnische Kapitän Gustave Niebaum 1879 gegründet hatte. Coppolas erklärtes Ziel: einen genialen Wein (den besten Kaliforniens) im Bordeaux-Stil zu kreieren, den man auch nach 100 Jahren noch trinken könne. Damit schlug die Geburtsstunde des Rubicon, einer Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot – benannt nach dem Grenzfluss, mit dessen Überschreitung durch seine Armee Julius Cäsar einst den römischen Bürgerkrieg ausgelöst hatte.

Die gesamte Rebfläche des Weinguts Niebaum-Coppola wird biologisch bewirtschaftet, die Jahresproduktion ist auf 5.000 Kisten limitiert. Bevor der Rubicon in den Handel kommt, reift er drei Jahre im Barrique sowie zwei Jahre in der Flasche. Nachdem der tiefdunkle, beinahe schwarze Wein zunächst als "Tanninmonster" galt, wird der mittlerweile in ausgewogenerer Komposition überzeugende Wein heute auch international als den größten Bordeaux ebenbürtig angesehen. 20 Jahre Reifezeit sollte der Connaisseur dem Rubicon mindestens gönnen.