Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Muscat Blanc

Zurück zur Übersicht
Muscat Blanc
Die weiße Rebsorte Muscat Blanc (eigentlich "Muscat à petits grains blancs") oder Gelber Muskateller gehört zur weitverzweigten Familie der Muskatellerreben. Sie kann zu würzigen Weißweinen mit vielschichtiger Aromenstruktur vinifiziert und sowohl trocken als auch süß ausgebaut werden.  

Die wichtigsten Anbaugebiete des frostempfindlichen Muscat Blanc finden sich überwiegend in wärmeren bis heißen Regionen, vornehmlich in Frankreich, Italien, Portugal und Spanien, in Bulgarien und Ungarn sowie in Algerien, Südafrika, Argentinien, Chile und Australien. In Jahren, die eine späte Lese erlauben, wird er zur Produktion hochwertiger Süßweine genutzt. In kühleren Gefilden, zum Beispiel in Deutschland und Österreich, fällt die Säureentwicklung dominanter aus, was die Trauben zu einem interessanten Verschnittpartner für Riesling, Silvaner oder Weißburgunder macht.  

Die aromatische Edelrebe mit den kleinen Beeren zählt zu den ältesten Rebsorten der Welt und wurde in Deutschland bereits im 12. Jahrhundert kultiviert. Im Muscat Blanc verweben sich Zitrustöne, Orangenblüte, Muskat, Koriander und andere feinwürzige Nuancen zu einem sortentypisch intensiven Bouquet. Von der charakteristischen Aromenvielfalt und dem hohen Zuckergehalt der reifen Trauben profitieren unter anderen 
- Süßweine vom Typ Vin Doux Naturel, etwa Muscat de Rivesaltes oder Banyuls, 
- gespritete Weine wie Sherry und Moscatel de Málaga sowie 
- süße Schaumweine wie Moscato d'Asti und Asti Spumante. 
Ein kleiner Anteil an Gelbem Muskateller findet sich im ungarischen Tokajer ebenso wie im Constantia, einem süßen Dessertwein aus der Kapregion Südafrikas.