Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Histamin

Zurück zur Übersicht
Histamin
Hormone vom Typ Histamin finden sich in Rotwein sowie (unter anderem) in Blauschimmelkäse, Eiern, Fisch und Schalentieren. Im Wein entsteht Histamin durch Bakterienaktivitäten während der Gärung. Der bei Weißweinen zur Klärung eingesetzte Bentonit entfernt die allergieauslösende Substanz so gut wie vollständig. Rotweine werden zwar meistens nicht mit Bentonit geklärt, allerdings liegt das in ihnen enthaltene Histamin bei weniger als 30 Milligramm pro Liter und damit deutlich unterhalb der Menge, auf die Menschen normalerweise allergisch reagieren. Mangelnde Kellerhygiene oder nachlässige Kontrolle der Gärung können jedoch eine höhere Histaminkonzentration begünstigen.