KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
Weinlexikon
Bouvier

Diese weiße Rebsorte stammt aus der französischen Schweiz, von wo sie nach Österreich eingeführt wurde. Angeblich entdeckte der Weingutbesitzer Clotar Bouvier im Jahre 1900 auf seinem Besitz in Herzogburg (heute Slowenien) diese Sorte inmitten von anderen Rebstöcken. Nach mehrjähriger Selektion verkaufte er mehrere Stecklinge, wodurch die Verbreitung in Österreich eingeleitet wurde. Sie ist auch unter den Namen Bovije, Buveleova Ranka und Ranina bekannt. Die frühreifende Sorte wird fast nur im Burgenland/Österreich angebaut. Sie wird gerne für die lokale Spezialität Sturm (teilweise vergorener Most) und auch als Tafeltraube verwendet. Sie liefert einen goldgelben, milden Wein mit einem Muskatton.

Quelle: https://glossar.wein-plus.eu/