KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
Weinlexikon
Bardolino

Der italienische DOC-Rotwein ist nach der gleichnamigen Stadt östlich des Garda-Sees in der Region Venetien benannt. Die Zone in der Provinz Verona umfasst 16 Gemeinden, zur Classico-Zone gehören die Orte Affi, Bardolino, Cavaoin, Costermano, Garda und Lazise. Er wird aus den Rebsorten Corvina (35 – 65%), Rondinella (10 – 40%), Molinara (10 – 20%) und Negrara (bis 10%) mit Anteilen von Rossignola, Barbera, Sangiovese und Garganega (bis 15%) ähnlich dem Valpolicella (aus der gleich Provinz) gekeltert. Der Wein hat eine granat-rubinrote Farbe, ein kirschfruchtiges Aroma und einen leicht bitteren Nachgeschmack. Oft hat er auf dem Etikett auch die Zusatzbezeichnung ”Salato”, was ”salzig” oder ”würzig” bedeutet. Es gibt auch eine etwas hellere und leichtere Version ”Bardolino Chiaretto” sowie einen Frizzante. Als führender Produzent gilt Guerrieri-Rizzardi.

Quelle: https://glossar.wein-plus.eu/