Neujahrs-Sale! Sparen Sie für kurze Zeit bis zu 50% Zum Angebot
2021

Mandelberg Weissburgunder GG

Trocken, PfalzWeingut Ökonomierat Rebholz
€ 48,90
pro Flasche€ 65,20/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.W28037
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar
Übersicht

2021 Mandelberg Weissburgunder GG

Verschlossen wirkender, herber, fester und mineralischer Zitrusduft mit blättrigen und vegetabilen Anklängen sowie etwas Apfel. Am Gaumen herb-saftig, recht fest und verschlossen, kühl-mineralisch, geradezu stahlige Säure, klare Zitrusfrucht, etwas grüner Apfel, ganz leicht rau, käsige Spuren, noch völlig unnahbar, gewisse Tiefe, sehr guter Abgang mit kühlem Saft, Mineralik und viel Biss. (www.weinplus.de vom 03. November 2014)
Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Über 50 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

97 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2021

James Suckling

Erklärung Skala

James Suckling verkostet nach einem 100 Punkte Schema:

100-95 Punkte: „Must-buy“ - absolute Kauf-Empfehlung.

90 Punkte und mehr: „Outstanding“ - ein herausragender Wein.

Unter 88 Punkte: „Might still be worth buying but proceed with caution“ - möglicherweise einen Kauf Wert, aber mit Vorsicht zu genießen.

Ausgezeichnet von

James Suckling

Im Alter von gerade mal 23 Jahren verfasste James Suckling seine erste Wein Bewertung für den „Wine Spectator“, eine der wichtigsten Wein Publikationen weltweit. Am Ende der 1980 Jahre wurde sein Wirkungsort nach Frankreich verlegt: Dort sollte James Suckling die Europa Ausgabe des Wein Magazines aufbauen. Spätestens als er Chefredakteur des Wine Spectator wurde, erlangte Suckling weltweite Bekanntheit in der Weinszene. Seit 2010 ist James Suckling als Kritiker selbstständig und unabhängig, und etablierte mit jamessuckling.com seine eigene Plattform. Sein Herz schlägt besonders für Weine aus Italien – die Toskana übt eine besondere Faszination auf ihn aus. Zur Bewertung nutzt er ein 100 Punkte Schema. Ab 90 Punkten ist der Wein „outstanding“ ab 95 Punkten ein „must buy“.

Hier alle bewerteten Weine von James Suckling entdecken. 

Auszeichnung

96 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2020

James Suckling

Erklärung Skala

James Suckling verkostet nach einem 100 Punkte Schema:

100-95 Punkte: „Must-buy“ - absolute Kauf-Empfehlung.

90 Punkte und mehr: „Outstanding“ - ein herausragender Wein.

Unter 88 Punkte: „Might still be worth buying but proceed with caution“ - möglicherweise einen Kauf Wert, aber mit Vorsicht zu genießen.

Ausgezeichnet von

James Suckling

Im Alter von gerade mal 23 Jahren verfasste James Suckling seine erste Wein Bewertung für den „Wine Spectator“, eine der wichtigsten Wein Publikationen weltweit. Am Ende der 1980 Jahre wurde sein Wirkungsort nach Frankreich verlegt: Dort sollte James Suckling die Europa Ausgabe des Wein Magazines aufbauen. Spätestens als er Chefredakteur des Wine Spectator wurde, erlangte Suckling weltweite Bekanntheit in der Weinszene. Seit 2010 ist James Suckling als Kritiker selbstständig und unabhängig, und etablierte mit jamessuckling.com seine eigene Plattform. Sein Herz schlägt besonders für Weine aus Italien – die Toskana übt eine besondere Faszination auf ihn aus. Zur Bewertung nutzt er ein 100 Punkte Schema. Ab 90 Punkten ist der Wein „outstanding“ ab 95 Punkten ein „must buy“.

Hier alle bewerteten Weine von James Suckling entdecken. 

Kundenbewertungen (2)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

2 Bewertungen Jetzt bewerten

Darf gerne noch liegen … bis er zu einem Essen passt. (für Jahrgang 2018)

Habe sehr gute Kritik zum Manfelberg gelesen und liebe ohnehin den Chardonnay R von Rebholz. Der Name des Winzers steht bei mir für 1A-Qualität… bin gespannt bis zum Entkorken.

Fein und sanft fast schon milde (für Jahrgang 2019)

Wunderbar für charmante Gerichte ohne dominante Note. Der Wein ist säurearm und fein!
Meine Speiseempfehlung: Vegetarisch
Der Winzer

Weingut Ökonomierat Rebholz

Riesling und mehr aus Siebeldingen in der Pfalz

Das Familienunternehmen Ökonomierat Rebholz liegt in Siebeldingen an der Deutschen Weinstraße. Hier führen Hansjörg und Birgit Rebholz seit Mitte der 1990er Jahre ein kompromissloses und biodynamisches Weingut. Die Familie kann bis auf das Jahr 1632 zurückblicken, denn schon damals wurde hier an der Deutschen Weinstraße von den „Rebhölzern“ Wein angebaut. Seit über 100 Jahren lebt und arbeitet die Familie in dem traditionsreichen Gutsgebäude und empfängt auch Gäste. Das Weingut Ökonomierat Rebholz arbeitet unter anderem mit Unterstützern wie den Fünf Freunden zusammen. Außerdem ist es Mitglied im VDP. Die Rot- und Weißweine aus dem Weingut sind ein Zeugnis des jeweiligen Terroirs. Sie haben viel Charakter und sind international beliebt.

Die Herkunft

Pfalz

Geprägt von Tradition und großer Dynamik

Die Pfalz ist nach Rheinhessen flächenmäßig und mengenmäßig das zweitgrößte Weinbaugebiet in Deutschland. Es kann in zwei eigene Bereiche unterteilt werden und zwar in den nördlichen Bereich Mittelhaardt und Deutsche Weinstraße sowie in die südliche Weinstraße. Neben großen, alteingesessenen Privatweingütern und Winzergenossenschaften, begeistern vor allem junge, dynamische Familienbetriebe.

Steckbrief

  • Artikelnummer W28037
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2021
  • Anbauregion Pfalz
  • Ort Birkweiler
  • Lage Mandelberg
  • Herkunftsangabe Pfalz
  • Bio Kennzeichnung Händler DE-ÖKO-006
  • Bio Kennzeichnung Produkt DE-ÖKO-003
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 13 % Vol.
  • Lagerpotential 2025
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Ökonomierat Rebholz,76833,Siebeldingen,Deutschland
  • Land Deutschland
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken