Filter
9-12 Jahre 13-15 Jahre
fruchtig & würzig

Tullamore DEW

Whiskey aus dem Herzen Irlands

Die kleine Stadt Tullamore in Irland ist Heimat des Tullamore DEW: Letzteres sind die Initialen des legendären Brenners und Gründers der Distillery, Daniel Edmund Williams. Was er mit all seiner Leidenschaft im Jahr 1829 begann, ist heute eine weltweit bekannte Erfolgsgeschichte, deren Zentrum immer noch die Kleinstadt mit nur 13.000 Einwohnern ist. Mit der Herkunft aus Irland ist auch klar, dass bei Tullamore DEW von Whiskey, genauer Irish Whiskey, gesprochen wird. Der kleine, feine Unterschied von Whisky zu Whiskey zeigt an: Die Iren legen mit dem e Wert auf die Unterscheidung zu schottischen Erzeugnissen. Denn in der goldenen Ära des goldenen Drinks galten die irischen Whiskeys als die weitaus besseren – und mussten und wollten sich deutlich abgrenzen. 

 

Tullamore DEW

Tullamore DEW

Wasser, Hefe und Getreide. Und ein Schuss Tullamore!

Der Whiskey aus der kleinen Stadt Tullamore hat eine ganz besondere Zutat: das Flair und den Charakter des Ortes und seiner Menschen. Hier darf jeder sein wie er ist – und jeder ist willkommen. Ein gemeinsam genossener Whiskey besiegelt die Freundschaften, die in den zahlreichen Pubs der Stadt entstehen. 


Erzeugt werden die Whiskeys in klassischer Weise, wobei es sowohl Single Malts als auch Blended Whiskeys im Portfolio gibt. Als Single Malt bezeichnet man einen Brand, der aus nur einer Getreidesorte hergestellt wird, und zwar zu 100% aus gemälzter Gerste (Malz). Dafür werden die Gerstenkörner in Wasser zum Keimen – Mälzen – gebracht, dann gemahlen und durch neuerliche Zugabe von heißem Wasser eingemaischt. Die daraus gewonnene süße Flüssigkeit wird dank Zugabe der Hefe zum sogenannten Wash vergoren. Daraus wird in zwei bis drei Destillationsvorgängen in kupfernen Brennblasen der Whiskey erzeugt. Nun folgt die mindestens drei Jahre dauernde Reife in Holzfässern.


Ein Blended Irish Whiskey entsteht aus dem Verschnitt verschiedener Whiskeys aus verschiedenen Getreidesorten. Das Blending aus vielen Fässern unterschiedlich lange gereifter Destillate ist eine große Kunst, ebenso wie die Auswahl der Fässer. Oft werden ehemalige Rum- oder Sherry-Fässer verwendet, bei Tullamore gibt es auch hier eine Besonderheit: Der Cider Cask Finish verdankt seinen fruchtigen Charakter der Lagerung in Cider-Fässern. 


 
Es kann nicht nur einen geben: Das Tullamore Portfolio

Whiskey mit karibischem Einschlag? Oder darf es ein Hauch Honig sein? Bei Tullamore DEW gibt es beides – und vieles mehr. Flaggschiff ist der Original Irish Whiskey, ein Triple Blend, gereift in ehemaligen Bourbon- und Sherryfässern. Er zeigt geschmeidige Balance, sanft fruchtige Noten und angenehme Würzaromen und gilt als einer der mildesten und ausgewogensten Whiskeys der Welt.


Eine tatsächlich karibische Note bringt der XO Caribbean Rum Cask Finish mit. Er reift in ehemaligen Fässern des XO-Rums, was ihm einzigartig köstliche, süße Aromen wie von Bananen, Karamell und Rosinen verleiht. 


Wer es noch ein wenig süßer mag, greift zum einzigen Likör aus dem Haus Tullamore, einem echten Original: Milder, dreifach destillierter und dreifach geblendeter Tullamore DEW Irish Whiskey wird dafür mit natürlichem Honig aus Böhmen veredelt. Das Ergebnis? Ein unglaubliches Geschmackserlebnis mit beeindruckender Tiefe und schmelziger Hönig-Süße. 


Selbstverständlich gehören auch extralange gereifte Whiskeys zum Portfolio. Neben den Single Malts mit 14 und 18 Years ist da die 12 Year Old Special Reserve zu nennen. Der 12 bis 15 Jahre gereifte Irish Whiskey, zum großen Teil in kupfernen Brennblasen – den Pot Stills – gebrannt, bringt Aromen von Trockenfrüchten, Nüssen und herrlich schokoladigen Noten auf die Zunge. 


Eine besondere Edition ist die Old Bonded Warehouse Release, die Tullamore DEW anlässlich der Wiedereröffnung seines Besucherzentrums im Jahr 2012 erstmals auf den Markt brachte. Vollmundig, mit feinem Spiel von Süße und Frucht, Würze und sanftem Vanille- und Eichenaroma ist der komplexe Whiskey aus den Oloroso-Veredelungsfässern – den 500 Liter-Sherryfässern – ein unvergleichlicher Genuss.

 

Leidenschaft fürs Brennen seit 1829

Daniel Edmund Williams ist sicher einer der größten und besten Brenner, die Irland je gesehen hat. Er begann bereits im jungen Alter von 15 Jahren in der Brennerei in Tullamore zu arbeiten und stieg mit 25 zu ihrem Leiter auf. Sein Leitspruch „Erfolg hat nicht derjenige, der ihn sich am meisten wünscht, sondern derjenige, dem das, was er tut, am Herzen liegt“ gilt bis heute als Maxime für die Distillery, die seit der Übernahme durch ihn auch seinen Namen trägt. Neben der eigentlichen Arbeit in der Brennerei baute Daniel ein Netzwerk regionaler Läden zum Verkauf des Whiskeys auf, baute eine eigene Mälzerei und schuf einen Großhandel zum Vertrieb von Wein und Spirituosen. Er war ganz klar über seine Leidenschaft für Whiskey hinaus ein genial begabter Geschäftsmann. Er, sein Sohn und sein Enkel haben die Basis dafür geschaffen, dass Tullamore DEW heute weit über die Grenzen Irlands hinaus bekannt und als „The World’s Small Town Whiskey“ beliebt und begehrt ist.