Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Filter

Lisboa

Lissabon: vielfältige Weine rund um die portugiesische Hauptstadt

Die Weinregion Lissabon (Lisboa) liegt an der portugiesischen Atlantikküste und ist meist unter ihrem alten Namen Estremadura bekannt. Zahlreiche nationale Rebsorten finden sich in insgesamt neun DOC-Gebieten. Der wohl bekannteste Wein ist der Vinho Verde, der entgegen seiner Bezeichnung nie grün, sondern weiß oder rot ist. Aber auch Chardonnay oder Cabernet Sauvignon finden sich in den Weinbergen westlich der portugiesischen Hauptstadt. Die Vielfalt der Weine aus Lissabon reicht vom einfachen Tischwein bis zu feinen Weiß- und Schaumweinen sowie Brandys.

Lisboa IG

Die Nähe zur atlantischen Küste

Mit etwa 545.000 Einwohnern ist Lissabon nicht nur die Haupt-, sondern auch die größte Stadt Portugals. In der Mitte des Landes gelegen erstreckt sich die gleichnamige Küstenregion mit ihren Weinanbaugebieten entlang des Atlantiks. Weiter im Landesinneren finden sich aber auch geschützte Bereiche, die durch Hügel- und Bergketten vom Meer abgeschirmt werden.

Klima und Bodenbeschaffenheit rund um Lissabon

Das mediterrane Klima Portugals wird rund um Lissabon von den Küstenwinden beeinflusst. Nicht umsonst finden sich im Landschaftsbild zahlreiche Windmühlen. Dennoch herrschen hier sommerliche Temperaturen von an die 30 Grad und auch in den Wintermonaten sinkt der Thermometer selten unter die 15 Grad Marke.

Die Böden im Anbaugebiet Lissabon sind sehr abwechslungsreich: Sanddünen in Küstennähe bringen aromatische Weißweine hervor, in den Bergregionen ziehen die Weine eine mineralische Note aus dem Gestein und im Norden finden die Reben kalkhaltige Lehmböden vor, auf denen auch Pinienwälder wachsen und aus deren Trauben reichhaltige Rotweine gewonnen werden.

Die DOC-Weine aus Lisboa

In der ehemaligen Weinregion Estremadura, die heute als Lissabon bezeichnet wird (Herkunftsbezeichnung: Vinho Regional de Lisboa), gibt es insgesamt neun klassifizierte DOCs. Die bedeutendsten sind:

·         DOC Colares: Sandweine aus nicht gepropften Reben wachsen hier in direkter Küstennähe auf knapp 300 Hektar. Die Pflanzen sind in drei Meter Tiefe im Tonboden verwurzelt. Dieser Bereich bringt sowohl säure- und tanninhaltige Weine (meist aus der roten Traube Ramisco) als auch sanfte, aromatische Weißweine (aus der Malvasia) hervor.

·         DOC Arruda: Im Norden der Anbauregion entstehen hauptsächlich Rotweine. Heimische Sorten wie die Touriga Nacional und die Touriga Franca haben hier ebenso eine Heimat gefunden wie Syrah, Cabernet Sauvignon und Chardonnay.

·         DOC Alenqueer: Der nördlichste Anbaubereich verdankt seine guten, mineralischen Weine dem Schutz des Berges Serra de Montejunto.

·         DOC Bucelas: Direkt nördlich von Lissabon entstehen frische und säurebetonte Weißweine, die in ganz Portugal beliebt sind, wie zum Beispiel der Vinho Verde (ca. 9 bis 11 Prozent). Diesen können Weinfreunde dank seines fruchtigen Charakters auch an warmen Tagen genießen.

·         DOC Óbidos: Hauptsächlich ist dieser malerische Weinanbaubereich im Landesinneren für einige der besten Schaumweine Portugals bekannt. Aber auch Rot- und Weißweine schätzen die frischen Winde von Óbidos.

Die meisten Winzer rund um Lissabon beliefern große Genossenschaften, aber der Anteil der privaten Weingüter ist in den letzten Jahren gestiegen.

Sehenswertes und kulinarische Köstlichkeiten aus Lissabon

Neben der Atlantikküste mit ihren zahlreichen Badeorten hat die Gegend rund um Lissabon noch viele andere Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Die traditionelle Küche in Lissabon

Nicht nur Wein wird in Portugal sehr geschätzt, auch folgende Spezialitäten sollten Touristen unbedingt probieren:

·         Açorda de Marisco (Meeresfrüchte-Eintopf auf Brotbasis)

·         Pataniscas de Bahalhau (Dorschcake)

·         gebratene Sardinen

·         Bife à Marrare (ein Steak mit Pfefferrahm- oder Kaffeesauce)

·         Caldo Verde (eine Suppe aus Kartoffeln und Kohl)

·         Peixinhos da Horta (frittierte grüne Bohnen)

·         Pasteéis de Belém (gebratene Kastanien aus der Gegend um das Jerónimos Kloster)

Zauberhafte Städtchen

Mit seinen Weinbergen und Windmühlen wirkt die gesamte Region wie aus dem Bilderbuch. Besonders hübsch sind:

·         das Städtchen Óbidos mit seiner mittelalterlichen Stadtmauer

·         die historischen Burgruinen und römischen Straßen im DOC Arruda

·         die Klöster Batahlha und Alcobaça, UNESCO-Weltkulturerbe