KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
Weinlexikon
sensorisch

Darunter versteht man die Aufnahme von Empfindungen durch die Sinnesorgane. Die Sensorien sind jene Gebiete der Großhirnrinde, in denen Sinnesreize bewußt werden. Bei einer Degustation ist dies das Prüfen des Weines durch Auge, Nase, Zunge und Gaumen (ohne technische oder sonstige Hilfsmittel). Die Begriffe sensoriell, sensuell oder organoleptisch bedeuten sinngemäß dasselbe.

Quelle: https://glossar.wein-plus.eu/