{{ countdown.time.days }}
T
{{ countdown.time.hours }}
H
{{ countdown.time.minutes }}
M
{{ countdown.time.seconds }}
S
Preis-Sprint! - bis zu 50% Rabatt auf über 250 Artikel!

Gipfeln

Zurück zur Übersicht
Gipfeln

Gipfeln bezeichnet im Weinbau das Abschneiden der oberen Triebspitzen der Weinreben. Diese Maßnahme wird durchgeführt, um das Wachstum der Reben zu kontrollieren, die Energie der Pflanze zu konzentrieren und letztlich die Qualität der Trauben zu verbessern.

Ziel des Gipfelns

Das Hauptziel des Gipfelns besteht darin, das vegetative Wachstum der Rebe zu begrenzen und sicherzustellen, dass die Energie der Pflanze primär in die Traubenproduktion und nicht in das übermäßige Blattwachstum geht. Es hilft auch, eine bessere Sonneneinstrahlung und Belüftung für die Trauben zu gewährleisten.

Vorteile des Gipfelns

- Konzentration auf die Trauben: Durch das Gipfeln wird die Energie der Pflanze mehr auf die Traubenentwicklung fokussiert, was zu einer besseren Traubenqualität führen kann.

- Bessere Belüftung und Lichtexposition: Das Entfernen der oberen Triebe verbessert die Lichtdurchlässigkeit und Belüftung im Weinberg, was das Risiko von Pilzkrankheiten verringert.

- Ertragsregulierung: Gipfeln kann dazu beitragen, den Ertrag zu regulieren und eine Überproduktion von Trauben zu vermeiden.

Durchführung

Das Gipfeln wird in der Regel in der Mitte des Sommers durchgeführt, wenn die Reben ihr maximales Wachstum erreicht haben. Es kann manuell mit speziellen Scheren oder maschinell mit speziellen Geräten durchgeführt werden.