{{ countdown.time.days }}
T
{{ countdown.time.hours }}
H
{{ countdown.time.minutes }}
M
{{ countdown.time.seconds }}
S
Preis-Sprint! - bis zu 50% Rabatt auf über 250 Artikel!

Brut

Zurück zur Übersicht
Brut

Der Ausdruck von Trockenheit in Schaumweinen

Der Begriff "Brut" wird hauptsächlich im Kontext von Schaumweinen wie Champagner oder Prosecco verwendet und bezeichnet einen trockenen Stil, bei dem der Restzuckergehalt relativ gering ist.

Bedeutung und Klassifizierung

Brut ist eine von mehreren Bezeichnungen, die den Restzuckergehalt in Schaumweinen kennzeichnen. Die Skala reicht von "Doux" (sehr süß) bis "Extra Brut" oder sogar "Brut Nature" (fast ohne Restzucker). Brut-Weine enthalten in der Regel weniger als 12 Gramm Restzucker pro Liter.

Geschmacksprofil

Ein Brut-Schaumwein ist in der Regel trocken mit einer gewissen mineralischen Schärfe, die durch den geringen Zuckergehalt hervorgehoben wird. Die primären Geschmacksnuancen sind oft zitrusartig, ergänzt durch Aromen wie grünen Apfel oder Birne.

Beliebtheit und Verwendung

Brut ist der meistverkaufte Stil von Schaumweinen weltweit. Seine trockene Eigenschaft macht ihn vielseitig einsetzbar, sowohl als Aperitif als auch in Kombination mit einer breiten Palette von Speisen.

Fazit

"Brut" ist ein Hinweis auf den trockenen Charakter eines Schaumweins und signalisiert einen niedrigen Restzuckergehalt. Dieser Stil ist weltweit beliebt für seine Vielseitigkeit und wird oft als harmonische Wahl für viele kulinarische Anlässe angesehen.