{{ countdown.time.days }}
T
{{ countdown.time.hours }}
H
{{ countdown.time.minutes }}
M
{{ countdown.time.seconds }}
S
Preis-Sprint! - bis zu 50% Rabatt auf über 250 Artikel!

Acolon

Zurück zur Übersicht
Acolon

Ein moderner Rotwein aus Deutschland

Acolon ist eine rote Rebsorte, die in Deutschland gezüchtet wurde. Sie entstand durch die Kreuzung der Sorten Blaufränkisch und Dornfelder und ist bekannt für ihre intensiv rote Farbe und ihre fruchtigen Aromen.

Hintergrund:

Die Acolon-Traube wurde 1971 an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg, Deutschland, gezüchtet. Sie wurde hauptsächlich wegen ihrer Fähigkeit, Weine mit einer tiefen Farbe und einem hohen Alkoholgehalt zu produzieren, geschätzt und 2002 offiziell zugelassen.

Geschmackliche Eigenschaften:

- Farbe und Körper: Acolon-Weine sind in der Regel tiefrot und besitzen einen mittleren bis vollen Körper.

- Aromen: Sie zeichnen sich durch Aromen von dunklen Beeren, Kirschen und manchmal auch Noten von Gewürzen und Schokolade aus.

- Tannine und Säure: Acolon-Weine haben moderate Tannine und eine angenehme Säure, die ihnen Struktur und eine gute Balance verleiht.

Anbau und Verbreitung:

Obwohl Acolon ursprünglich in Deutschland gezüchtet wurde, ist sie nicht so weit verbreitet wie andere deutsche rote Rebsorten wie Spätburgunder oder Dornfelder. Sie wird jedoch in einigen Weinregionen Deutschlands, insbesondere in Baden und Württemberg, angebaut.

Speiseempfehlungen:

Dank ihres fruchtigen Profils und ihrer gut ausgewogenen Struktur passen Acolon-Weine gut zu einer Vielzahl von Speisen, darunter gegrilltes Fleisch, Wurstwaren, Pasta mit kräftigen Saucen und reifem Käse.

Fazit:

Acolon ist eine interessante und relativ neue Ergänzung zur Palette der deutschen Rotweinsorten. Für Weinliebhaber, die nach einem fruchtigen, gut strukturierten und farbintensiven Rotwein suchen, ist Acolon eine ausgezeichnete Wahl.