{{ countdown.time.days }}
T
{{ countdown.time.hours }}
H
{{ countdown.time.minutes }}
M
{{ countdown.time.seconds }}
S
Preis-Sprint! - bis zu 50% Rabatt auf über 250 Artikel!

Abziehen

Zurück zur Übersicht
Abziehen

"Abziehen" bezeichnet den Vorgang, bei dem Wein von seinem Sediment oder von den festen Bestandteilen (wie Traubenkernen, Schalen und Stielen) getrennt wird, um einen klaren, sedimentfreien Wein zu erhalten.

Hintergrund:

Während der Weinherstellung fallen verschiedene feste Bestandteile an, die sich am Boden des Fasses oder Tanks absetzen. Diese festen Bestandteile können aus zerstoßenen Traubenkernen, Stielen, Schalen oder während der Gärung gebildeten Sedimenten bestehen. Das Abziehen hilft, diese unerwünschten Feststoffe zu entfernen und die Qualität des Weins zu verbessern.

 

Verfahren:

  1. Dekantieren: Dies ist das einfache Umfüllen des Weins von einem Gefäß in ein anderes, wobei der Wein vorsichtig über das Sediment gegossen wird, um dieses nicht aufzurühren.

 

  1. Schwerkraft: Einige Weingüter nutzen die Schwerkraft, um den Wein vorsichtig von den Feststoffen zu trennen.

 

  1. Verwendung von Pumpen: In größeren Betrieben können spezielle Wein- oder Mostpumpen eingesetzt werden, um den Wein abzuziehen.

 

  1. Racking Wands: Dies sind spezielle Geräte, die dazu dienen, den Wein von seinem Sediment zu trennen.

 

Wann wird abgezogen?

- Nach der Gärung: Dies ist der häufigste Zeitpunkt für das Abziehen, da sich während der Gärung viel Sediment bildet.

 

- Während der Reifung: Wein kann mehrmals abgezogen werden, um ihn weiter zu klären und um Geschmacks- oder Aromastörungen zu verhindern.

 

- Vor der Flaschenabfüllung: Dies stellt sicher, dass der Wein klar und ohne sichtbares Sediment in die Flasche kommt.

 

Vorteile des Abziehens:

- Klarheit: Ein klarer Wein ist für viele Konsumenten wünschenswert und wird oft mit Qualität assoziiert.

 

- Geschmack: Das Entfernen von unerwünschten Feststoffen kann den Geschmack des Weins verbessern und unerwünschte Aromen verhindern.

 

- Langlebigkeit: Das Abziehen kann dazu beitragen, den Wein stabiler zu machen und seine Lagerfähigkeit zu erhöhen.

 

Fazit:

Das Abziehen ist ein wesentlicher Schritt in der Weinherstellung, um die Qualität des Endprodukts zu gewährleisten. Durch das sorgfältige Trennen des Weins von seinen Feststoffen können Winzer sicherstellen, dass der Wein klar, geschmackvoll und lagerfähig ist.