{{ countdown.time.hours }}
H
{{ countdown.time.minutes }}
M
{{ countdown.time.seconds }}
S
SCHALTJAHR-SHOPPING: JETZT BIS ZU 30€ RABATT SICHERN!
2022

Clemens Busch Riesling Vom roten Schiefer

Trocken, MoselWeingut Clemens Busch
€ 16,90
pro Flasche€ 22,53/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.W15520
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar, Mindestbestellmenge 6 Flaschen
Übersicht

2022 Clemens Busch Riesling Vom roten Schiefer

Klassische Nase nach Schiefermineralität mit diversen reduktiven Fruchtkomponenten, angetrockneten Äpfeln, kandierten Stein- und Kernobstfrucht mit einer Spur Karamell und Brioche. Recht saftige Frucht, kraftvoller Körper, reduktiver Gesamteindruck, deutliche Mineralität mit Tiefe und ruhiger Steinobstfrucht, kandierte Äpfel, etwas Würze, feine Säure, spürbarer Süße am Gaumen, gute Balance und Harmonie, guter Abgang.
Weinflaschen Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Weinexpertise 60 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

Auszeichnung von Falstaff

92 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2022

Falstaff

Erklärung Skala

Die im Falstaff verwendete 100-Punkte-Skala orientiert sich am vom amerikanischen Autor Robert M. Parker etablierten System:

100 Punkte Weltklasse
99 - 96 Punkte Außerordentlich
95 - 90 Punkte Hervorragend
98 - 85 Punkte Sehr gut
84 - 80 Punkte Gut
79 - 70 Punkte Fehlerfrei

 

Ausgezeichnet von

Falstaff

Falstaff wurde 1980 in Österreich von zwei Wirtschaftsjournalisten als Magazin gegründet. Die Namenswahl – nach der außerordentlich trink- und genussfreudigen Figur William Shakespeares – signalisiert sein Thema deutlich: Genuss und Kulinarik in allen denkbaren Aspekten. Seit 2010 gibt es eine eigenständig erscheinende deutsche Ausgabe, seit 2014 eine weitere für die Schweiz.

Von Anfang an hat sich das Gourmet-Magazin auch intensiv mit dem Thema Wein beschäftigt. Dieses Engagement mündete dann folgerichtig in einen Weinguide für Österreich - und Südtirol - mit über 4.000 Weinen. Seit 2007 erscheint das Buch jährlich. Anfangs noch von Chefredakteur Peter Moser allein verantwortet, später von einem Team renommierter Weinautoren und -autorinnen ergänzt. Zu den eigenständigen Magazinen für Deutschland und die Schweiz haben sich inzwischen ebenfalls jährlich erscheinende Weinguides gesellt.

Bewertet werden die Weine vom Falstaff nach dem klassischen 100-Punkte-System, Weingüter werden mit bis zu 5 Trauben ausgezeichnet. Beim Falstaff wird dabei nicht "blind" verkostet – die Verkosterinnen und Verkoster wissen also, was sie vor sich im Glas haben. Auf der Website des Magazins ist dafür aber jeweils nachzulesen, wer als Autor oder Autorin für die Verkostungsnotiz und Wertung verantwortlich zeichnet.

Hier alle bewerteten Weine von Falstaff entdecken.

Kundenbewertungen (1)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

1 Bewertung Jetzt bewerten

Toller Wein, bester Service! (für Jahrgang 2019)

Die Lieferung lief schnell und unkompliziert. Danke!
Der Winzer

Clemens Busch

VDP-Weingut, das auf Nachhaltigkeit setzt

Das Weingut Clemens Busch liegt in der malerischen Gemeinde Pünderich am Moselufer. Pünderich bildet den Anfang der Untermosel, die zu Recht auch als Terrassenmosel bezeichnet wird. Die Terrassenmosel ist Teil einer Kulturlandschaft mit langer Tradition. Bereits die alten Römer haben mit der Terrassierung der steilsten Weinlagen entlang dieses Mosel-Abschnitts begonnen. Das Weingut Clemens Busch hat bereits 1984 den Trend zu mehr Natürlichkeit im Weinbau erkannt und diesen konsequent auf biologische Methoden und Vorgehensweisen umgestellt. Das Weingut ist zudem Mitglied im VDP. Familie Busch stellt ihre Rieslinge stets mit Leidenschaft und Herzblut her. Einen besonderen Akzent setzen die Buschs auf süße und edelsüße Rieslinge mit höchster Qualität.

Die Herkunft

Mosel

Eines von Deutschlands bekanntesten Anbaugebieten

Die Moselregion – das Weinbaugebiet der Extreme! In dem größten Steillagenweinbaugebiet der Welt mit Weinbergen bis zu 65 Grad Hangneigung bedeutet Weinerzeugung noch aufwändige Handarbeit. Doch die Mühe lohnt sich: Auf dem urzeitlichen Schiefergestein gedeihen feine mineralische Weine – vorneweg natürlich mit der größten Anbaufläche der Riesling, aber auch Müller-Thurgau, die uralte Rebsorte Elbling oder Spätburgunder. Auf beiden Seiten der Mosel und an den Unterläufen ihrer Nebenflüsse Saar und Ruwer finden die Rebstöcke ein warmes Mikroklima und mitunter hervorragende Grand Cru Lagen und Erste Lagen, aus denen Spitzenweine von Weltruf hervorgehen. Aber nicht nur als jahrhunderte alte Wein- sondern auch als geschichtsträchtige Kulturlandschaft zieht diese malerische Gegend viele Besucher an. 

Steckbrief

  • Artikelnummer W15520
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2022
  • Anbauregion Mosel
  • Herkunftsangabe Mosel
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 11 % Vol.
  • Lagerpotential 2026
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Weingut Clemens Busch,56862,Pünderich,Deutschland
  • Land Deutschland
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken