KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
Weinlexikon
Umveredelung

Eine zunehmend verbreitete Praxis, auf im Weingarten eingewurzelte Rebstöcke Edelreiser einer anderen (wirtschaftlich interessanteren bzw. wertvolleren) Rebsorte aufzupfropfen. Das ist zwar etwas teurer als Neubestockung, dafür hat man schon nach einem Jahr wieder zufriedenstellende Erträge. Dazu kommt, daß die Wurzeln durch ihr Alter bereits tief in den Boden reichen. Dies ist eine Alternative zur klassischen Veredelung, bei der erst nach dem Aufpfropfen, dem Zuammenwachsen und der Pflege in einer Rebschule der Rebstock im Weingarten eingepflanzt werden kann.

Quelle: https://glossar.wein-plus.eu/