KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
Weinlexikon
Süßreserve

Darunter versteht man einen unvergorenen Traubensaft, der einem bereits fertig vergorenen Wein zugesetzt wird um den Zuckergehalt zu erhöhen. Dadurch wird aber auch entsprechend der Mostmenge der Alkohol-Gehalt des Weines reduziert. Dieser Most sollte derselbe sein, aus dem auch der Wein produziert wurde. Das heißt, es wird ein Teil des Mostes vor Beginn der Gärung abgezogen. Dieser Most muß aber steril (frei von Hefen) sein, um eine Nachgärung auszuschließen. Die diesbezüglich weingesetzlichen Bestimmungen sind in den einzelnen Ländern unterschiedlich. Siehe auch unter Chaptalisation und Nasszuckerung.

Quelle: https://glossar.wein-plus.eu/