KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
Weinlexikon
Huxelrebe

Die weiße Rebsorte ist eine Neuzüchtung aus Gutedel und der Hybride Courtillier Musqué. Sie wurde an der Landesanstalt Alzey/Rheinland von Dr. Georg Scheu im Jahre 1927 gezüchtet und 1968 zugelassen. Benannt wurde sie nach dem Winzer und Rebschulbesitzer Fritz Huxel, der sich beim Anbau und bei der Vermehrung besondere Dienste erworben hat. Die enorm ertragreiche Rebe ist vor allem in Deutschland in den Anbaugebieten Rheinhessen, Pfalz und Nahe verbreitet. Geringe Bestände gibt es auch in England. Der rassige, säurebetonte Wein hat eine hell- bis goldgelbe Farbe, das Bouquet erinnert an Rhabarber. Im Prädikatsbereich kommt auch ein Muskatton vor.

Quelle: https://glossar.wein-plus.eu/