KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
Weinlexikon
Faberrebe

Die auch als “Faber” benannte weiße Rebsorte ist eine Neuzüchtung aus Weißer Burgunder x Müller-Thurgau. Sie wurde im Jahre 1930 an der Landesanstalt für Rebenzüchtung in Alzey/Rheinland-Pfalz von Dr. Georg Scheu gezüchtet. Im Jahre 1967 wurde sie in acht deutschen Anbaugebieten freigegeben. Die Bezeichnung kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Schmied

Quelle: https://glossar.wein-plus.eu/