KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
Weinlexikon
Cru

Französische Bezeichnung (auf deutsch Gewächs) für die Lage und auch den von dort gekelterten Wein. Der Begriff steht in starkem Zusammenhang mit der französischen Philosophie des Terroir. Das heißt, dass unabhängig der zwischen einzelnen Jahrgängen möglichen Qualitäts-Schwankungen einen bestimmter Boden und das dortige Mikroklima eine immerwährende Qualität auszeichnet. Ein von dort produzierter Wein wird auch als „Vin de cru“ bezeichnet. In einigen französischen Weinbau-Gebieten wie Burgund, Champagne, Elsass und Provence gibt es darauf aufbauende Klassifizierungs-Systeme mit unterschiedlichen Stufen wie zum Beispiel Grand Cru (Großes Gewächs), Cru classé, Premier Cru (Erstes Gewächs) usw. Diese Klassifizierungs-Systeme sind zusätzlich zum in Frankreich allgemein gültigen Appellations-System zu verstehen (siehe unter AC = Appellation Contrôlée).In Bordeaux wird dies noch umfassender verstanden und damit nicht nur der Wein, sondern gleichzeitig auch das Weingut klassifiziert. In anderen Ländern wird dies zunehmend ebenfalls als Klassifizierungs-System verwendet bzw. zumindest angestrebt. In Italien wird seit einigen Jahren der Begriff Cru für Weine gehobener Qualität aus geographisch genau definierten, besonderen Lagen immer mehr verwendet. In Deutschland gibt es bereits den Begriff Riesling Hochgewächs für Riesling-Weine besonderer Qualität. Und im Anbau-Gebiet Rheinhessen ist man bestrebt, den Begriff Grand Cru offiziell einzuführen. Siehe auch unter Bordeaux-Klassifizierung und Burgund-Klassifizierung.