KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
Weinlexikon
Buschenschank

Diese Bezeichnung ist vor allem in Deutschland für eine Weinstube gebräuchlich. Der Name stammt vom über dem Eingangstor angebrachten ”Buschen” aus grünen Zweigen. Dieser zeigt an, daß das Lokal geöffnet hat und Wein ausgeschenkt wird. In Deutschland gibt es dafür auch die weiteren Bezeichnungen Strauß-, Besen- oder Heckenwirtschaft. In Österreich, vor allem in Wien nennt man diese Lokalität aber zumeist Heuriger. Die Vorschriften für das Betreiben solcher Lokale erließ Kaiser Karl der Große, diese gelten zum Teil noch heute und sind in den beiden Ländern ähnlich. Ausgeschenkt werden darf nur ein vom Betreiber selbst hergestellter Wein. Das Lokal darf nur in festgelegte Zeitperioden geöffnet haben (deshalb die Anzeige durch einen Buschen, Kranz oder Strauß). Zumeist ist das Lokal rustikal eingerichtet und es gibt nur einfache, deftige Speisen. Aber es gibt dort eine urgemütliche, oft sehr familiäre Atmosphäre.

Quelle: https://glossar.wein-plus.eu/