KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
Weinlexikon

Bordeaux-Verschnitt

Zurück zur Übersicht
Bordeaux-Verschnitt

Der typische Rotwein aus dem Weinbaugebiet Bordeaux ist ein klassischer Cuvée. Unter Bordeaux-Verschnitt wird die Verwendung bzw. das Mischungs-Verhältnis der einzelnen Rebsorten für die dort produzierten, großen Rotweine bezeichnet. Dabei gibt es aber keine allgemein gültige Vorgabe und ist auch je Château und Gebiet unterschiedlich, bzw. richtet sich jeweils nach den dort angepflanzten Rebsorten. Das Verschnitt-Verhältnis ist auch verschieden per Jahrgang und von Erntemenge, Reifezustand, Zuckergehalt, gewünschtem Geschmack, Haltbarkeit etc. abhängig.Am linken Ufer der Gironde dominiert der Cabernet Sauvignon, der mit Cabernet Franc und Merlot ergänzt sowie mit kleinen Teilen Malbec und Petit Verdot abgerundet wird. Am rechten Ufer (Saint Emilion, Pomerol, Lalande de Pomerol ) bestehen die Weine aus Cabernet Franc und Merlot. Es müssen aber bei den Weinen nicht immer alle zugelassenen Rebsorten verwendet werden. Auf jeden Fall bezeichnet man die Mischung aus diesen Rebsorten (oder einigen davon) als typischen Bordeaux-Verschnitt

Quelle: https://glossar.wein-plus.eu/