KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
Weinlexikon
Ausbau

Darunter versteht man die mannigfaltigen, kellertechnischen (teilweise alternativen) Arbeitsschritte bzw. Verfahren, um aus einem Most einen haltbaren und trinkbaren Wein zu machen. Es liegt in der Kunst und Liebe des Winzers, die ”richtigen” Verfahren mit der notwendigen Sorgfalt unter steter Beachtung von Reinlichkeit anzuwenden. Je nach Qualität und Weinsorte kann das bei einfachen Weinen monate- bis jahrelang bei Spitzenweinen dauern. Der Ausbau beginnt mit der Gärung, die Arbeit des Winzers endet mit der Flaschen-Abfüllung. Die Gesamtheit der Weinbereitung nennt man Vinifikation.* Gärung: umwandeln des Zuckers in Alkohol und Kohlendioxyd* Klären: Sammelbezeichnung für Schönen und Filtration* Schönen: entfernen unerwünschter Farb-, Geschmacks- und Geruchsnoten und Trübungen* Filtration: entfernen kleinster Partikel, auch Hefen und Bakterien * Schwefeln: Zugabe von Schwefel und damit haltbar machen* Verschnitt: mischen von mehreren Sorten = Cuvée (alternativ)* Barrique-Ausbau: reifen in Eichenfässern (alternativ)* Reduktiver Ausbau: reifen mit reduziertem Sauerstoff-Kontakt (alternativ)* Flaschen-Abfüllung: stabilisieren, Flaschen füllen, etikettieren * Flaschen-Reifung: Reifen des Weines in der Flasche bis zu seinem Höhepunkt