KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
Weinlexikon

Äthylmercaptan

Zurück zur Übersicht
Äthylmercaptan

Mercaptane sind stark flüchtige Alkohole, bei denen die Sauerstoffatome durch Schwefel ersetzt wurden. Äthylmercaptan kann bei der Gärung im Wein durch eine komplexe Verbindung von Schwefelwasserstoff (H2S) und Acetaldehyd entstehen (C2H5SH). Der agressive, nach Knoblauch und faulen Eiern riechende Stoff (der übrigens dem geruchlosen Erdgas zur Wahrnehmung beigemischt wird), verursacht den gefürchteten Weinfehler Böckser.