KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
(0)
Weinstil:
fruchtig & weich
Geschmack:
Trocken
Herkunft:
Franken, Deutschland
Würzburger Spätburgunder-2018

2018 Würzburger Spätburgunder

Trocken, Franken

Weingut Juliusspital

Artikel-Nr. 567920

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
2018
Würzburger Spätburgunder
Trocken, Franken
Artikel-Nr. 567920

Trocken, fruchtig & weich, aus der Region Franken (Deutschland)

Wer einen vollfruchtigen und weichen Rotwein sucht, der wird bei diesem hier auf jeden Fall fündig. Dieser Rotwein aus Franken zählt zu den Spitzen-Weinen der Region. Er ist fein und lebendig. Der Trocken aus dem Jahr 2018 erinnert an Himbeere und Erdbeere. Und noch mehr hat er zu bieten: So integrieren sich Aromen wie Waldboden und Tabak ins Geschmacksspektrum. Nach der Lagerung in Barriquefässern schmeckt er harmonisch und zeigt diskrete Röstnoten. Ein Wein für Familienfeste, den man bei 16 °C am besten zu Lammkotellets, Schwarzwälder Schinken oder zu Maultaschen genießt.

Rebsorte
Spätburgunder
Spätburgunder
Für feine Weine, die nach ihrer Heimat schmecken
Spätburgunder, auch Pinot Noir, Pinot Nero oder Blauer Burgunder genannt, stammt aus Frankreich und gedeiht am besten bei relativ kühlem Klima – als ideal gelten Burgund und vergleichbare Gegenden. Die Rotweinrebe reagiert äußerst sensibel auf die Bodenbeschaffenheit und das Mikroklima und eignet sich damit gut für Weine, denen man ihr Terroir deutlich anschmecken soll. Charakteristisch für Spätburgunder sind körperreiche Rotweine in Rubinrot bis Violett, die mit harmonischem Säure- und Tanningehalt und fruchtigen Aromen überzeugen.
Herkunft: Weinland Franken

Heimat von Silvaner und Bocksbeutel

Auf dem für Franken typischen Muschelkalt laufen Rebsorten wie Silvaner, Müller Thurgau und Spätburgunder zu Hochform auf.

Weinland mit hoher Lebensqualität
Aus Franken kommen gute Weine. Wissen wir. Doch viele davon sind weit besser als „nur“ gut und spielen in der Champions League des internationalen Weinbaus. Fränkische Silvaner gehören zum Besten, was weltweit aus der Sorte gekeltert wird! Franken ist ein altes Weinland mit vielen Traditionen: Es gibt die regionale Fasche, den Bocksbeutel, der in dieser Form schon seit der Antike belegt ist. Wenn die Franken „trocken“ auf ihre Flaschen schreiben, meinen sie unter vier Gramm Restzucker und reizen die gesetzliche Höchstmenge bis acht Gramm Restzucker nicht aus. So entstehen ehrliche Charakterweine und hochfeine, komplexe Lagenweine.
Terroir aus dem Trias
Das Weinland Franken ist durch drei Terroirs geprägt, die im Erdzeitalter Trias entstanden sind: Die größten Anbauflächen befinden sich noch heute auf Muschelkalk im Maindreieck und auf Buntsandstein im Mainviereck. Am Steigerwald herrschen Keuper-Böden vor. In der relativ kühlen Region mit ihrem kontinentalen Klima werden daher hauptsächlich Weißweine produziert und als besonderes Markenzeichen häufig im Bocksbeutel abgefüllt. Viele der Lagen am Main sind extrem Steil und aufwändig manuell zu bewirtschaften, zum Beispiel der Escherndorfer Lump oder der Würzburger Stein.

Noch keine Bewertungen...

Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
567920
Bezeichnung
Jahrgang
2018
Geschmack
Trocken
Weinstil
fruchtig & weich
Anbauregion
Franken
Ort
Würzburg
g.U./ g.g.A
Franken
Rebsorte
Trinktemperatur
16° C
Alkoholgehalt
13 % Vol.
Restsüße
2.7 g/l
Säuregehalt
6 g/l
Lagerpotential bis
2023
Verschluss
Schraubverschluss
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
Weingut Juliusspital, D - 97070 Würzburg
Füllmenge
750 ml