Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2018

The Seven Deadly Zins Old Vine Zinfandel

Lodi, California
€ 11,90
pro Flasche€ 15,87/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.671854
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar
Übersicht

2018 The Seven Deadly Zins Old Vine Zinfandel

Würzig, kräftig und überaus vital: Dieser Kalifornier zeigt, warum die Weine von der Pazifikküste weltweit so beliebt sind. Sein intensiver Duft erinnert an Brombeeren, Pflaumen und zeigt würzige Noten wie von Zimt und Orangenzesten. Dank des 12-monatigen Ausbaus im Barrique hat er im Geschmack dezente Röstaromen, die mit der Frucht sehr harmonisch zusammenfinden. Sein Charakter ist angenehm ausgeglichen, das Finale lang und sehr präsent.
Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Über 50 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Geschmacksprofil

 

Dieser Artikel im Set

Kundenbewertungen (4)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

4 Bewertungen (100% haben diesen Wein weiterempfohlen) Jetzt bewerten

Absoluter Lieblings Wein (für Jahrgang 2017)

Der perfekte Zinfandel. Haben wir in Amerika entdeckt und lieben ihn bis heute! Schmeckt zu allem!
Meine Speiseempfehlung: Rind

Classic Monster Zinfandel (für Jahrgang 2017)

This wine is a flavour bomb. Deep Rich huckleberries. 15% alcohol, maybe more. It could be a bit low in acid, so should probably be consumed soon. Nevertheless, it was wonderful, and I immediately ordered more.
Meine Speiseempfehlung: Wild

Super Preisleistungs Geschmacksverhältniss (für Jahrgang 2017)

Mein Sieger für diese Bestellung
Meine Speiseempfehlung: Rind

Würzig aber fast zuviel (für Jahrgang 2018)

Würzig, viel Pfeffer und Säure. Schreit nach Steak oder Spare ribs...gute Essensbegleiter. 15% alcohol ist schon viel. Gnarly Head hat mir besser geschmeckt!
Meine Speiseempfehlung: Rind, Pasta
Wann getrunken: Grillen
Die Herkunft

Kalifornien

Zin, Cab, Napa & vieles mehr

Ein Weinland voller Überraschungen, von den Redwoods im Norden bis zur Wüste Death Valleys im Süden. Kalifornien, das älteste und berühmteste Weinbaugebiet der USA, zeigt eine grandiose Vielfalt an Rebsorten, Gesteinsformationen und klimatischen Einflüssen. Auf einer Fläche, die drei Mal so groß ist wie die deutschen Weinbaugebiete zusammen und etwa halb so groß wie die Italiens, entstehen einzigartige Weine. Entdecken Sie Zins, Cabs, Pinots vom Napa Valley bis Lodi. Wir bringen Sie in die Regionen, zeigen Ihnen Weingüter, Rebsorten und was man in Kalifornien zu den Weinen kocht.

Die Rebsorte

Zinfandel

Herkunft und Verbreitung des Zinfandel Weins

Der Zinfandel taucht in amerikanischen Urkunden zum ersten Mal 1829 unter dem Namen „Zinfardel“ auf. Damals hatte der Rebschulenleiter George Gibbs die Rebe nach Long Island importiert.

Der österreichisch-klingende Name beruht auf einer Verwechslung: Die angepflanzten Reben hatte Gibbs aus Österreich importiert und hielt sie für „Zierfandler“. Heute ist durch genetische Versuche nachweisbar, dass es sich um ein Paket mit der kroatischen Rebsorte Crljenak Kaštelanski gehandelt haben muss.

Dem Zinfandel war das egal: Dieser trat seinen Siegeszug in den California Vineyards an. Lange Zeit waren die roten Trauben aufgrund ihrer hohen Erträge sehr beliebt unter Winzern. Vorteilhaft war, dass der Zinfandel keine großen Ansprüche stellte und gut auf flachgründigen Böden wuchs.

Der Weinbergsanteil des Zinfandels stieg beständig und erreichte in den 1990er Jahren 20.000 Hektar in den USA. Die Winzer förderten vor allem den Verkauf des White Zinfandels, einer Rosé-Variante, die qualitativ nicht für anspruchsvolle Weinkenner geeignet war.

Heute sind es noch etwas mehr als 13.000 Hektar. Die Rebsorte zählt damit aber immer noch zu den wichtigsten amerikanischen Sorten.

Mit der Primitivo ist sie zwar eng verwandt, diese wächst jedoch in Apulien. Die beiden Sorten gelten weiterhin als sehr nahe Verwandte, bringen aber unterschiedliche Weine hervor. 

Wie schmeckt Zinfandel?

Zinfandel ist der Rotwein der California Vineyards. Er erreicht sehr unterschiedliche Qualitätsstufen je nach Reifegrad der Trauben. Entscheidend ist, dass sein Tannin- und sein Säuregehalt in gutem Verhältnis zueinander stehen. Ist dies der Fall, schmecken die reinsortigen Zinfandel-Rotweine angenehm fruchtig. Ihr würziges Aroma erzählt von Kräutern und ist wunderbar nussig am Gaumen. Typisch für diese Sorte ist ihr Geschmack nach schwarzen Johannisbeeren, Rosinen und Pflaumen. Aus dem Fass-Ausbau kommen Rotweine mit starker Struktur. Die klassischen Varianten weisen meist einen sehr hohen Alkoholgehalt von bis zu 17 Prozent auf.

Zum Glück haben sich viele kalifornische Winzer auf die Qualität der Zinfandel besonnen, reduzieren ihre Erträge, ernten per Handlese und bringen auf diese Weise hochwertige Zinfandel-Weine hervor wie zum Beispiel die ausdrucksstarken Rotweine der Beringer Family aus dem Napa Valey oder die zur Gallo Family gehörenden Ghost Pines Wine.. Die White Zinfandel-Varianten, als Rosé erzeugt eignen sich eher für Einsteiger. Ihr Alkoholgehalt ist deutlich geringer und sie sind süßer im Geschmack. Allerdings erreichen die White Zinfandel-Erzeugnisse selten die Komplexität ihrer roten Verwandten. 

Ganz gleich, ob Sie Zinfandel als Rotwein oder den White Zinfandel, also die Rosé Variante bevorzugen - bei uns werden Sie fündig und können den Wein ihrer Wahl bequem online kaufen.

Rot und Rosé - Number one in California und Synonym für Primitivo

Der Zinfandel stammt ursprünglich aus Kroatien und entspricht der dortigen autochthonen Rebe Crljenak Kaštelanski. Heute finden sich Weinberge mit Zinfandel besonders in Kalifornien. Obwohl „Primitivo“ ein Synonym für den Zinfandel ist, sind die Weine sehr unterschiedlich. Die besten Rotweine schmecken nach Waldfrüchten, Nelken und Zimt. Der White Zinfandel und der Blush Zinfandel genießen kein sehr hohes Ansehen. Qualitätsrotweine wie der Beringer Zinfandel aus dem Napa Valley haben den Ruf dieser Tropfen als ausdrucksstarke und saftige Variante der Primitivo jedoch gerettet. In den USA belegt der Zinfandel etwa 13.000 Hektar Rebfläche. Weitere Anbauländer sind Südafrika und Australien.

Steckbrief

  • Artikelnummer 671854
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2018
  • Anbauregion Kalifornien
  • Herkunftsangabe Lodi
  • Rebsorten 100% Zinfandel
  • Trinktemperatur 16 °C
  • Alkoholgehalt 15 % Vol.
  • Restsüße 6 g/L
  • Säuregehalt 5,7 g/L
  • Lagerpotential 2026
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Taster Wine A/S, Ringager 6, Dk-2605 Brøndby, Denmark
  • Land USA
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken