TELEFONISCHE BERATUNG: 04122 50 44 33
KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
(8)
Weinstil:
jung & frisch
Geschmack:
trocken
Herkunft:
Piemont, Italien
Terra dei Celti Gavi
- 36%

2016

Terra dei Celti Gavi

Gavi DOCG

Artikel-Nr. 298931

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
2016
Terra dei Celti Gavi
Gavi DOCG
Artikel-Nr. 298931
Goldmedaille
Berliner Wein Trophy 2017

Der Gavi wird der »Chablis Italiens« genannt und gehört zu den Weißwein- Klassikern des Landes. Lange Zeit haben ihn die Italiener selbst genossen und den Touristen die einfachen Weine aus der Lombardei überlassen. Doch Gavi blieb nicht lang geheim, denn seine klare Art und die delikate Mineralität sind einzigartig. Ein Charakterwein, den Roberto Sarotto nur aus der Sorte Cortese keltert.

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
298931
Bezeichnung
Jahrgang
2016
Geschmack
trocken
Weinstil
jung & frisch
Land
Anbauregion
Gebiet
Gavi
Rebsorte
  • 100% Cortese
Füllmenge
750 ml
Trinktemperatur
8° C
Alkoholgehalt
12 % Vol.
Restsüße
3.61 g/l
Säuregehalt
5.01 g/l
Lagerpotential bis
2020
Verschluss
Naturkorken
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
Azienda Agricola Roberto Sarotto, Via Ronconuovo 12050 Neviglie - Italia
Land
Füllmenge
750 ml

Was unsere Kunden sagen...

(8)
5 Sterne
(2)
4 Sterne
(4)
3 Sterne
(2)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
  • » Edler Wein «

    Mayer, D., Bad Bellingen 29.07.2017 für Jahrgang 2016

    Vollmundige frische mit ausgewogener Restsüsse und Fruchtsäure.

    Meine Speisenempfehlung: Meeresfrüchte
    Wann getrunken: Weinliebhaber

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Sommerwein «

    Aneka, Rheinstetten 04.07.2017 für Jahrgang 2016

    Er ist für uns ein schöner trockener und trotzdem leichter Sommerwein!

    Meine Speisenempfehlung: Pasta
    Wann getrunken: Empfehlung von Freunde

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Klassewein «

    Wolfgang B., Göppingen 03.07.2017 für Jahrgang 2016

    Schmeckt am Tag und in der Nacht ganz hervorragend gut!

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Sehr fruchtiger Weisswein «

    Martin H., Oberriexingen 29.06.2017 für Jahrgang 2016

    Dieser Wein hat alle meine Erwartungen gemäß der Beschreibung bei Hawesko erfüllt. Dieser Weisswein erinnert z.B. stark an Sauvignon Blanc aus Neuseeland.

    Meine Speisenempfehlung: Käse

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

» Edler Wein «

Mayer, D., Bad Bellingen 29.07.2017 für Jahrgang 2016

Vollmundige frische mit ausgewogener Restsüsse und Fruchtsäure.

Meine Speisenempfehlung: Meeresfrüchte
Wann getrunken: Weinliebhaber

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Klassewein «

Wolfgang B., Göppingen 03.07.2017 für Jahrgang 2016

Schmeckt am Tag und in der Nacht ganz hervorragend gut!

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Sommerwein «

Aneka, Rheinstetten 04.07.2017 für Jahrgang 2016

Er ist für uns ein schöner trockener und trotzdem leichter Sommerwein!

Meine Speisenempfehlung: Pasta
Wann getrunken: Empfehlung von Freunde

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Sehr fruchtiger Weisswein «

Martin H., Oberriexingen 29.06.2017 für Jahrgang 2016

Dieser Wein hat alle meine Erwartungen gemäß der Beschreibung bei Hawesko erfüllt. Dieser Weisswein erinnert z.B. stark an Sauvignon Blanc aus Neuseeland.

Meine Speisenempfehlung: Käse

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

Rebsorte
Cortese
Cortese
Grundlage für säurebetonte, fruchtige Weiße
Die weiße Cortese-Rebe stammt aus Italien, wo man sie auch als Bianca Fernanda oder Raverusto kennt, um nur einige ihrer zahlreichen Namen zu nennen. Sie tauchte bereits im Jahre 1614 in einer Inventurliste des Castel Monferrato auf. Die Cortese reift früh und liefert üppige Erträge, aus denen säurebetonte, fruchtige Weine entstehen. Zu den Cortese-Anbaugebieten zählen verschiedene Provinzen im Piemont, in Venetien und der Lombardei. Cortese schmeckt nicht nur im Wein, sie ist auch als Tafeltraube im Handel.