TELEFONISCHE BERATUNG: 04122 50 44 33
KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
(48)
Weinstil:
samtig & üppig
Geschmack:
trocken
Herkunft:
Apulien, Italien
Sessantina Primitivo
NEU

2013

Sessantina Primitivo

Salento IGP

Artikel-Nr. 158406

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
2013
Sessantina Primitivo
Salento IGP
Artikel-Nr. 158406
Goldmedaille
Berliner Wein Trophy
2015
94/100 Punkte
Luca Maroni 2016

Die Trauben für den Sessantina wachsen auf den fruchtbaren Terra Rossa Böden Salentos. Schon das undurchdringliche Rubinrot des Weines lässt auf seine Dichte und Fülle schließen. Der Duft: satte Frucht mit Aromen von Pflaumen, Rosinen und Kirsche, dazu Vanille und Bitterschokolade. Am Gaumen ist der Primitivo schmeichelnd samtig, vollmundig und sehr konzentriert. Die vielfältigen Aromen klingen lange nach – das ist geballte Frucht in jedem Schluck!

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
158406
Bezeichnung
Jahrgang
2013
Geschmack
trocken
Weinstil
samtig & üppig
Anbauregion
Apulien
Land
Rebsorte
  • 100% Primitivo
Füllmenge
750 ml
Trinktemperatur
18° C
Alkoholgehalt
13.5 % Vol.
Restsüße
10 g/l
Säuregehalt
6.4 g/l
Lagerpotential bis
2020
Verschluss
Presskorken
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
Cantine San Marzano, San Marzano di S.G., Italy
Land
Füllmenge
750 ml

Was unsere Kunden sagen...

(48)
5 Sterne
(28)
4 Sterne
(14)
3 Sterne
(4)
2 Sterne
(1)
1 Stern
(1)
  • » Toller Primitivo «

    Robert K., Berlin 04.03.2016 für Jahrgang 2013

    Der Sessantina Primitivo ist ein typischer Vertreter dieser Rebsorte. Vollmundig, rund und samtweich. Leider hinterlässt er keinen bleibenden Eindruck im Mund denn der Abgang ist etwas zu schwach für einen Spitzen-Primitivo. Dennoch passt das Preis- / Leistungsverhältnis - speziell zum Einführungspreis da er sehr harmonisch und süffig ist. Ein unkomplizierter, sehr gut gemachter Roter für jede Gelegenheit. Mit etwas Zeit zum Atmen gewinnt er noch einmal deutlich.

    24 von 29 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Guter Primitivo «

    Franz G., 91080 Uttenreuth-Weiher 18.02.2016 für Jahrgang 2013

    Wie die meisten Primitivo's körperreich, rund, ausgewogen und samtig. Besser als der Durchschnitt, gehört aber nicht zu den ganz besonders guten. Daher paßt der Einführungspreis gerade eben noch; der vorgesehene Normalpreis ist unangemessen hoch.

    14 von 21 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Empfehlenswert «

    Christoph W., München 19.02.2016 für Jahrgang 2013

    Einfach ein guter Wein. Gerne etwas atmen lassen, aber auch sofort trinkbar.

    8 von 14 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Hält mehr was er verspricht! «

    Rita K., Köln 18.02.2016 für Jahrgang 2013

    Ein absolut genialer Wein. Wir sind begeistert.

    8 von 18 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

» immer wieder süffig «

Barbara, Leipzig 29.12.2016 für Jahrgang 2013

Meine Speisenempfehlung: Rind
Wann getrunken: zu jedem Anlass

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» einfach Klasse «

bath, Lauscha 04.12.2016 für Jahrgang 2013

ich liebe diesen Wein

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Ausgezeichnet «

Michi, Stuttgart 15.07.2016 für Jahrgang 2013

Ein Wein, der seinem Preis mehr als gerecht wird. Ich würde ihn jederzeit jedem empfehlen, der gerne schwere Weine mit vollem, bereitem Aroma sucht. Trinkbar alleine oder zu einem warmen Essen.

Meine Speisenempfehlung: Rind

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Perfektes Preis-Leistungsverhältnis «

Andreas A., Bremervörde 08.07.2016 für Jahrgang 2013

In Anbetracht des aktuellen Einführungspreises geradezu ein ungleubliches Schnäppchen ... man sollte ihm allerdings eine Stunde zum Atmen geben ... aber dann ... salute!

Meine Speisenempfehlung: Käse

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

Rebsorte
Primitivo
Primitivo
Zinfandel auf Italienisch
Die italienische Rebsorte Primitivo steht für dunkel gefärbte, würzige Rotweine mit hohem Alkoholgehalt. In Italien baut man sie vor allem in Apulien an, wo sie in den DOC-Weinen Fallerno di Massico, Gioia del Colle und Primitivo del Manduria zugelassen ist. Interessant für alle, die gern die Familiengeschichte ihres Weines kennen: Genetisch betrachtet ist Primitivo der kroatischen Tribidrag-Rebe, der montenigrischen Kratošija und der kalifornischen Zinfandel, die lange Zeit als „uramerikanisch“ gehandelt wurde, so ähnlich, dass man die vier als ein- und dieselbe Rebsorte einordnet.