TELEFONISCHE BERATUNG: 04122 50 44 33
KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
(0)
Weinstil:
ausdrucksstark & fein
Geschmack:
Trocken
Herkunft:
Rheinhessen, Deutschland
Schätzel Hipping Riesling

2012

Schätzel Hipping Riesling

Trocken, Rheinhessen, Magnum

Artikel-Nr. 651300

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
2012
Schätzel Hipping Riesling
Trocken, Rheinhessen, Magnum
Artikel-Nr. 651300

Der Shooting-Star der Deutschen Weinszene legt hier einen Parade-Riesling von einer sehr exponierten Lage am legendären Roten Hang vor. Sehr ausdrucksvoll und originell im Bouquet mit Noten von Steinobst, frischen Kräutern wie Minze oder Thymian, Malz und frischer Brotkruste. Und am Gaumen diese feine zartschmelzende Mineralität und dieses rassige Säurespiel - wow! Dieser Riesling wird hip, ganz sicher!

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
651300
Bezeichnung
Jahrgang
2012
Geschmack
Trocken
Weinstil
ausdrucksstark & fein
Anbauregion
Ort
Nierstein
Lage
Hipping
Rebsorte
Trinktemperatur
9° C
Alkoholgehalt
12 % Vol.
Restsüße
6.2 g/l
Säuregehalt
8.5 g/l
Lagerpotential bis
2018
Verschluss
Naturkorken
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
Weingut Schätzel, D-55283 Nierstein am Rhein
Füllmenge
1500 ml

Noch keine Bewertungen...

Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.

Rebsorte
Riesling
Riesling
Für Finesse und langes Leben
Die weiße Rebsorte Riesling stammt vermutlich aus Deutschland. Verbreitet ist sie heute aber auch im Elsass und in Österreich, ebenso wie in der Neuen Welt. Tatsächlich finden sich Rieslingreben in nahezu allen Weinbauländern rund um den Globus. Aufgrund der Langlebigkeit und Finesse der Rieslingweine nennt man die Rebe, die zu den Cépages nobles, den edelsten Gewächsen der Welt, zählt, auch „weißer Cabernet Sauvignon“. Besonders gut gedeiht Riesling in relativ kühlen Zonen, wo die Rebe sonnenreiche Steilhänge über Schiefer und Urgestein zu schätzen weiß.

Wer Neues wagt, wird anfangs meist belächelt. Wie gut, dass die Familie Schätzel mit Sohn Kai einen Stur- und Querkopf großgezogen hat. Dank aufwändiger Handarbeit und natürlichen Verfahren in Weinberg und Keller zählen seine spontan vergorenen, naturnahen Weine zu den interessantesten der Region. Der Gault Millau, der das Gut mit drei Trauben ausgezeichnet hat, lobt vor allem das gelungene Zusammenspiel aus „Spannung, Ausdruck und Eleganz, bei teils sensationell niedrigem Alkoholgehalt“. Komplex, intensiv und herrlich leicht schmecken die Schätzel-Weine – überwiegend Rieslinge. Aber auch die Weine der K&K-Kollektion, für die sich Kai Schätzel mit der ebenfalls rheinhessischen Jungwinzerin Katharina Wechsler zusammengeschlossen hat, begeistern.