TELEFONISCHE BERATUNG: 04122 50 44 33
KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
(2)
Weinstil:
kräftig & würzig
Geschmack:
Trocken
Herkunft:
Pfalz, Deutschland
Lergenmüller Spätburgunder
- 22%

2014 Lergenmüller Spätburgunder

Trocken, Pfalz

Artikel-Nr. 352782

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
2014
Lergenmüller Spätburgunder
Trocken, Pfalz
Artikel-Nr. 352782

Trocken, kräftig & würzig, aus der Region Pfalz (Deutschland)

Der trockene Spätburgunder vom traditionsreichen Pfälzer Weingut Lergenmüller besticht mit seinem verhältnismäßig üppigen Charakter. Zahlreiche spannende Röstnoten von heißem Eisen und kühlem Rauch bestimmen den festen, kraftvollen Körper. Auf die Nase wirken rote Beerenfrüchte, Kirsche, Granatapfel, Tomate und Nuancen von stark gegrilltem Fleisch. Der Gaumen spürt die angenehm samtige Substanz sowie die Balance zwischen einem Hauch Süße und leichtem Tannin.

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
352782
Bezeichnung
Jahrgang
2014
Geschmack
Trocken
Weinstil
kräftig & würzig
Anbauregion
g.U./ g.g.A
Rebsorte
Trinktemperatur
18° C
Alkoholgehalt
13.5 % Vol.
Restsüße
4 g/l
Säuregehalt
5.3 g/l
Lagerpotential bis
2019
Verschluss
Schraubverschluss
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
Weingut Lergenmüller GbR, D-76835 Hainfeld
Füllmenge
750 ml

Was unsere Kunden sagen...

(2)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
  • » Ein angenehmer leichter, klarer und vollmundiger Rotwein «

    Jonas, München 02.01.2018 für Jahrgang 2014

    Die Tannine sind leider ein wenig "grün" und der Wein ist einigermaßen sauer. Das nimmt aber mit der Zeit ab und trübt das fruchtige Bouquet zum Glück kaum. Den Wein sollte man unbedingt einige Stunden vor dem Verzehr öffnen und bei Gelegenheit dekantieren, da er seine Vollmundigkeit erst nach einer Weile entfaltet. Womöglich sollte man ihn auch einfach noch ein-zwei Jahre ruhen lassen. Dann steht dem Trinkgenuss aber nichts mehr im Wege. Ich vergebe glatte 4 von 5 Sternen.

    Wann getrunken: entspanntes Winterwochenende

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » vier sterne «

    boris t., 72076 tübingen 11.03.2017 für Jahrgang 2014

    sehr guter wein, angenehm rund

    Meine Speisenempfehlung: Rind
    Wann getrunken: geburtstag

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

» Ein angenehmer leichter, klarer und vollmundiger Rotwein «

Jonas, München 02.01.2018 für Jahrgang 2014

Die Tannine sind leider ein wenig "grün" und der Wein ist einigermaßen sauer. Das nimmt aber mit der Zeit ab und trübt das fruchtige Bouquet zum Glück kaum. Den Wein sollte man unbedingt einige Stunden vor dem Verzehr öffnen und bei Gelegenheit dekantieren, da er seine Vollmundigkeit erst nach einer Weile entfaltet. Womöglich sollte man ihn auch einfach noch ein-zwei Jahre ruhen lassen. Dann steht dem Trinkgenuss aber nichts mehr im Wege. Ich vergebe glatte 4 von 5 Sternen.

Wann getrunken: entspanntes Winterwochenende

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» vier sterne «

boris t., 72076 tübingen 11.03.2017 für Jahrgang 2014

sehr guter wein, angenehm rund

Meine Speisenempfehlung: Rind
Wann getrunken: geburtstag

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

Rebsorte
Spätburgunder
Spätburgunder
Für feine Weine, die nach ihrer Heimat schmecken
Spätburgunder, auch Pinot Noir, Pinot Nero oder Blauburgunder genannt, stammt aus Frankreich und gedeiht am besten bei relativ kühlem Klima – als ideal gelten Burgund und vergleichbare Gegenden. Die Rotweinrebe reagiert äußerst sensibel auf die Bodenbeschaffenheit und das Mikroklima und eignet sich damit gut für Weine, denen man ihr Terroir deutlich anschmecken soll. Charakteristisch für Spätburgunder sind körperreiche Rotweine in Rubinrot bis Violett, die mit harmonischem Säure- und Tanningehalt und fruchtigen Aromen überzeugen.