KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
(3)
Weinstil:
kräftig & würzig
Geschmack:
Trocken
Herkunft:
Bordeaux, Frankreich
Légende Bordeaux rouge-2016

2016 Légende Bordeaux rouge

Bordeaux AOP

Domaines Barons de Rothschild (Lafite)

Artikel-Nr. 691440

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
2016
Légende Bordeaux rouge
Bordeaux AOP
Artikel-Nr. 691440
Goldmedaille
Concours Mondial de Bruxelles 2018
»Lifetime Achievement Award für Baron Eric de Rothschild«
Wine Enthusiast

Trocken, kräftig & würzig, aus der Region Bordeaux (Frankreich)

Der Légende ist ein runder roter Bordeaux aus dem berühmten Hause der Barons de Rothschild (Lafite). Die erfahrenen Weinmacher der Domaine schaffen Eleganz und Charakter. Der Bordeaux duftet nach Waldbeerkompott und Cassis, feiner Würze und einer Spur von Zedernholz. Am Gaumen wird die saftige Frucht von einem samt weichen reifen Tannin umhüllt und endet in einem vollmundigen Finale.

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
691440
Bezeichnung
Jahrgang
2016
Geschmack
Trocken
Weinstil
kräftig & würzig
Anbauregion
g.U./ g.g.A
Rebsorte
Trinktemperatur
18° C
Alkoholgehalt
12.5 % Vol.
Restsüße
2 g/l
Säuregehalt
3.36 g/l
Lagerpotential bis
2021
Verschluss
Naturkorken
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
Négociants à 33300 Bordeaux-France
Land
Füllmenge
750 ml

Was unsere Kunden sagen...

(3)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(2)
  • » schade, dass ich nicht ihr Hausarzt bin. «

    Detlef J., Hamburg 10.12.2018 für Jahrgang 2016

    Den Wein habe ich gerade als Lieblingswein geordert....

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Das darf doch nicht wahr sein..... «

    Linda, Hessen 07.12.2018 für Jahrgang 2016

    untrinkbar, undefinierbarer unangenehmer muffiger Geschmack, fast schon wie umgekippt, und so was verkauft Hawesko in seinem Rotwei-Abo als speziell gut ...na ich weiß ja nicht. Habe ihn ebenfalls zuerst 2 Std. lüften lassen, da war der erste Eindruck zusammenziehende Säure- ich liebe trockene Weine wirklich... und jetzt nach 2 Tagen schmeckt das keinen Hauch erträglicher, diesen Wein würde ich nicht mal in eine Sauce kippen....und ich schäme mich, habe die erste von zwei Flaschen aus dem ABO unserem lieben Hausarzt mitgegeben, Gott, wie peinlich....

    Meine Speisenempfehlung: Wild
    Wann getrunken: einen Weinkenner verkohlen

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Decanting: About 1 hour Tasting temperature: 19°C, this is one Ugly wine «

    Ray T., Riedering 24.11.2018 für Jahrgang 2016

    first bottle, I thought maybe the wine was off, waited 2 days and tasted a glass from the second bottle, poured it down the sink, this tastes like a cheap supermarket wine that you get in cardboard boxes.

    Meine Speisenempfehlung: Lamm

    0 von 1 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

» schade, dass ich nicht ihr Hausarzt bin. «

Detlef J., Hamburg 10.12.2018 für Jahrgang 2016

Den Wein habe ich gerade als Lieblingswein geordert....

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Das darf doch nicht wahr sein..... «

Linda, Hessen 07.12.2018 für Jahrgang 2016

untrinkbar, undefinierbarer unangenehmer muffiger Geschmack, fast schon wie umgekippt, und so was verkauft Hawesko in seinem Rotwei-Abo als speziell gut ...na ich weiß ja nicht. Habe ihn ebenfalls zuerst 2 Std. lüften lassen, da war der erste Eindruck zusammenziehende Säure- ich liebe trockene Weine wirklich... und jetzt nach 2 Tagen schmeckt das keinen Hauch erträglicher, diesen Wein würde ich nicht mal in eine Sauce kippen....und ich schäme mich, habe die erste von zwei Flaschen aus dem ABO unserem lieben Hausarzt mitgegeben, Gott, wie peinlich....

Meine Speisenempfehlung: Wild
Wann getrunken: einen Weinkenner verkohlen

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Decanting: About 1 hour Tasting temperature: 19°C, this is one Ugly wine «

Ray T., Riedering 24.11.2018 für Jahrgang 2016

first bottle, I thought maybe the wine was off, waited 2 days and tasted a glass from the second bottle, poured it down the sink, this tastes like a cheap supermarket wine that you get in cardboard boxes.

Meine Speisenempfehlung: Lamm

0 von 1 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

Domaines Barons de Rothschild (Lafite)

Vom Bordelais in die ganze Welt
Unter der Regie von Eric de Rothschild ein weltumspannendes Wein-Imperium.
Domaines Barons de Rothschild (Lafite)
Herkunft: Französische Weine aus Bordeaux

Weltweit berühmt für Rotwein

Die größte Weinlandschaft Frankreichs gilt als Synonym für französischen Rotwein. Hier heißen die Weingüter Châteaus.

Stilbildende Weinregion
Das Bordelais, wie die Region um die Weinstadt Bordeaux eigentlich heißt, folgt dem Mündungsgebiet der Flüsse Garonne und Dordogne, die sich im weiten, lang gestreckten Becken der Gironde treffen. Die berühmteste Rebsorte der Region ist Cabernet Sauvignon, die fast immer für Cuvées verwendet wird, zum Beispiel mit der ebenfalls hier beheimateten Merlot. Am linken und am rechten Gironde-Ufer, auch rive gauche und rive droite genannt, finden sich aufgrund der Bodengegebenheiten unterschiedliche Rebsorten. Die Weine aus dem Haut-Médoc am linken Ufer gelten als die kostbarsten der Region.
Vom Wasser geprägt
Der Atlantik mit dem Golfstrom und die Wasserflächen der Flussläufe prägen das Klima: Der Sommer ist nicht zu trocken oder heiß, der Herbst sonnig und der Winter mild. Eine Besonderheit ist das feuchte Mikroklima in den Appellationen Sauternes und Barsac, das den Botrytis-Befall und damit die Erzeugung edelsüßer Weißweine begünstigt. Die Böden sind sehr unterschiedlich: Im linksufrigen Médoc etwa herrschen wasserdurchlässiger Kies, Mergel und Kalk vor. Ein idealer Boden für Cabernet Sauvignon, der Staunässe scheut, allerdings spät reift. Man ergänzt sie mit früher reifender, aromatischer Merlot, um ihre kraftvollen Tannine in der Cuvée zu bändigen.