KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
(1)
Weinstil:
jung & frisch
Geschmack:
Trocken
Herkunft:
Franken, Deutschland
Hans Wirsching Weißburgunder-2019

2019 Hans Wirsching Weißburgunder

Trocken, Franken

Artikel-Nr. 206084

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
2019
Hans Wirsching Weißburgunder
Trocken, Franken
Artikel-Nr. 206084

Trocken, jung & frisch, aus der Region Franken (Deutschland)

Das bundesweit renommierte Weingut Hans Wirsching ist schon seit 1630 im Weinbau tätig. Der Familienbetrieb hat sich mit qualitativ hochwertigen Weinen einen guten Namen gemacht. Dieser frische Weißburgunder aus Franken prickelt leicht und trocken auf der Zunge. Knackige Frucht und jugendliche Aromatik machen ihn zu einem perfekten Sommerwein. Die vergleichsweise kühle Gärung erhält die Kohlensäure und sorgt für angenehme Spritzigkeit.

Weingut Hans Wirsching

Top Weingut aus Franken
In Iphofen, einem kleinen Städtchen in Franken, ist das Weingut Hans Wirsching zu Hause. Die Traditionen des Familienbetriebs reichen bis ins Jahr 1630 zurück. Heute führen Andrea Wirsching und ihr Vater Heinrich das geschichtsträchtige Unternehmen gemeinsam. Das Weingut bewirtschaftet etwa 90 Hektar, darunter herausragende VDP Lagen wie Kronsberg, Julius-Echter-Berg und Kalb. Mit ihren strengen Qualitätsrichtlinien und dem Bewusstsein für die Umwelt, das ihnen ein Prädikat von Fair’n Green einbrachte, zählen sie zu den wichtigsten fränkischen Weinbetrieben. Der Großteil der Ernte entfällt auf die weißen Rebsorten, allen voran das edle Zugpferd von Hans Wirsching, der Silvaner.
Weingut Hans Wirsching
Rebsorte
Weißburgunder
Weißburgunder
Seine Eleganz, frische Säure und Noten von Nüssen, Apfel, Birne und Mango machen den Weißburgunder trocken ausgebaut zum idealen Sommerwein und Menübegleiter. Mit Meeresfrüchten und Fisch harmoniert er ebenso perfekt, wie mit Kalb- und Schweinefleisch oder auch Geflügel. Vor allem die deutschen und österreichischen Winzer entdecken zunehmend das Potenzial dieser feinen, wunderbar strukturierten Rebsorte, die überall dort gedeiht, wo es dem Riesling zu heiß ist. Dank seiner dezenten Aromen kann der mit dem Chardonnay verwandte Weißburgunder im Spät- und Auslesebereich gut im Barriquefass ausgebaut werden, wo er cremige, füllige Weißweine erbringt. International hat die Sorte viele Namen: In Italien zum Beispiel heißt sie Pinot Bianco, in Frankreich Pinot Blanc.
Herkunft: Weinland Franken

Heimat von Silvaner und Bocksbeutel

Auf dem für Franken typischen Muschelkalt laufen Rebsorten wie Silvaner, Müller Thurgau und Spätburgunder zu Hochform auf.

Weinland mit hoher Lebensqualität
Aus Franken kommen gute Weine. Wissen wir. Doch viele davon sind weit besser als „nur“ gut und spielen in der Champions League des internationalen Weinbaus. Fränkische Silvaner gehören zum Besten, was weltweit aus der Sorte gekeltert wird! Franken ist ein altes Weinland mit vielen Traditionen: Es gibt die regionale Fasche, den Bocksbeutel, der in dieser Form schon seit der Antike belegt ist. Wenn die Franken „trocken“ auf ihre Flaschen schreiben, meinen sie unter vier Gramm Restzucker und reizen die gesetzliche Höchstmenge bis acht Gramm Restzucker nicht aus. So entstehen ehrliche Charakterweine und hochfeine, komplexe Lagenweine.
Terroir aus dem Trias
Das Weinland Franken ist durch drei Terroirs geprägt, die im Erdzeitalter Trias entstanden sind: Die größten Anbauflächen befinden sich noch heute auf Muschelkalk im Maindreieck und auf Buntsandstein im Mainviereck. Am Steigerwald herrschen Keuper-Böden vor. In der relativ kühlen Region mit ihrem kontinentalen Klima werden daher hauptsächlich Weißweine produziert und als besonderes Markenzeichen häufig im Bocksbeutel abgefüllt. Viele der Lagen am Main sind extrem Steil und aufwändig manuell zu bewirtschaften, zum Beispiel der Escherndorfer Lump oder der Würzburger Stein.

Was unsere Kunden sagen...

(1)
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
  • » Frisch und aromatisch, ausgewogen, hintergründig «

    Anton, Würzburg 13.08.2020 für Jahrgang 2019

    Den würde ich auch als Grauburgunder akzeptieren: Prickelnd-frischer Charakter, eher leicht, mineralisch, aber auch mit maßvoller Fruchtsäuerlichkeit, irgendwo in der Gegend von frischer Ananas, vielleicht noch kleiner Einschlag von Birne. Aber alles dezent. Vielseitiger Wein. Den Franken würde ich ihn nicht anmerken.

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

» Frisch und aromatisch, ausgewogen, hintergründig «

Anton, Würzburg 13.08.2020 für Jahrgang 2019

Den würde ich auch als Grauburgunder akzeptieren: Prickelnd-frischer Charakter, eher leicht, mineralisch, aber auch mit maßvoller Fruchtsäuerlichkeit, irgendwo in der Gegend von frischer Ananas, vielleicht noch kleiner Einschlag von Birne. Aber alles dezent. Vielseitiger Wein. Den Franken würde ich ihn nicht anmerken.

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
206084
Bezeichnung
Jahrgang
2019
Geschmack
Trocken
Weinstil
jung & frisch
Anbauregion
Franken
g.U./ g.g.A
Franken
Rebsorte
  • 100% Weißburgunder
Trinktemperatur
9° C
Alkoholgehalt
12.5 % Vol.
Lagerpotential bis
2022
Verschluss
Schraubverschluss
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
Weingut Hans Wirsching, DE - 97346 Iphofen
Füllmenge
750 ml