Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2021

Gruber Röschitz Gelber Muskateller

Trocken, Niederösterreich
€ 9,90
pro Flasche€ 13,20/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.520958
Lebensmittel­angaben
Ab 01.11.2022 lieferbar
Übersicht

2021 Gruber Röschitz Gelber Muskateller

Dieser Gelbe Muskateller hat ein superintensives, fruchtig-würziges Bouquet, das an Weintrauben, Holunder, Zitronenmelisse und Muskat erinnert. Dabei schmeckt er knackig frisch und spritzig. Ein schlanker, erfrischender Wein der Geschwister Gruber aus Röschitz, die auf ihrem Weingut im Weinviertel bereits seit 2013 konsequent auf biologische Bewirtschaftung setzen.
Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Über 50 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Geschmacksprofil

 

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2021

Falstaff

Erklärung Skala

Die im Falstaff verwendete 100-Punkte-Skala orientiert sich am vom amerikanischen Autor Robert M. Parker etablierten System:

100 Punkte Weltklasse
99 - 96 Punkte Außerordentlich
95 - 90 Punkte Hervorragend
98 - 85 Punkte Sehr gut
84 - 80 Punkte Gut
79 - 70 Punkte Fehlerfrei

 

Ausgezeichnet von

Falstaff

Falstaff wurde 1980 in Österreich von zwei Wirtschaftsjournalisten als Magazin gegründet. Die Namenswahl – nach der außerordentlich trink- und genussfreudigen Figur William Shakespeares – signalisiert sein Thema deutlich: Genuss und Kulinarik in allen denkbaren Aspekten. Seit 2010 gibt es eine eigenständig erscheinende deutsche Ausgabe, seit 2014 eine weitere für die Schweiz.

Von Anfang an hat sich das Gourmet-Magazin auch intensiv mit dem Thema Wein beschäftigt. Dieses Engagement mündete dann folgerichtig in einen Weinguide für Österreich - und Südtirol - mit über 4.000 Weinen. Seit 2007 erscheint das Buch jährlich. Anfangs noch von Chefredakteur Peter Moser allein verantwortet, später von einem Team renommierter Weinautoren und -autorinnen ergänzt. Zu den eigenständigen Magazinen für Deutschland und die Schweiz haben sich inzwischen ebenfalls jährlich erscheinende Weinguides gesellt.

Bewertet werden die Weine vom Falstaff nach dem klassischen 100-Punkte-System, Weingüter werden mit bis zu 5 Trauben ausgezeichnet.Beim Falstaff wird dabei nicht "blind" verkostet – die Verkosterinnen und Verkoster wissen also, was sie vor sich im Glas haben. Auf der Website des Magazins ist dafür aber jeweils nachzulesen, wer als Autor oder Autorin für die Verkostungsnotiz und Wertung verantwortlich zeichnet.

Kundenbewertungen (8)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

8 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(4)
4 Sterne
 
(1)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(2)
Meeresfrüchte (3) Geflügel (1)

Ein sommerlicher Genuß (für Jahrgang 2019)

sehr angenehmer frischer und fruchtiger Wein
Meine Speiseempfehlung: Meeresfrüchte

Ein sommerlicher Genuß (für Jahrgang 2019)

sehr angenehmer frischer und fruchtiger Wein
Meine Speiseempfehlung: Meeresfrüchte

Muskatnote endlich mal trocken (für Jahrgang 2017)

Ich liebe die wunderbare Muskatnote von Muskateller, nur leider habe ich immer nur liebliche Muskatellerweine bekommen, wo immer auch ich gesucht habe. Wie schön, dass es bei Hawesko diesen trockenen hier gibt. Sehr lecker, mild, aber eben nicht süß. Die Muskatnote kommt wunderbar heraus. Bin ab sofort ein Fan von diesem Tropfen.

Sehr gut (für Jahrgang 2016)

Vollmundig schmeckt brima guter Abgang

Spritzig! (für Jahrgang 2016)

Gut gekühlt ein empfehlenswerter Sommerwein. Macht dich besonders gut zu Meeresfrüchten.
Meine Speiseempfehlung: Meeresfrüchte

Gelber Muskateller (für Jahrgang 2017)

Anforderung an einen Gelben Muskateller erfüllt, schöne saftigkeit und druck am Gaumen.
Meine Speiseempfehlung: Geflügel

Gruselig (für Jahrgang 2019)

Weit entfernt von Genuss und Muskateller Schmelz. Prädestiniert für amtliches Sodbrennen. Leider den Preis nicht wert.

Den Muskateller muss man suchen (für Jahrgang 2019)

Für einen österr. Wein ein einfacher Geschmack. Der Muskat-Geschmack, der ist weit weg Nicht zu empfehlen
Der Winzer

Gruber Röschitz Wein

Breites Portfolio, preisgekrönte Weine

Das Weingut Röschitz ist ein bereits in der dritten Generation familiengeführtes Unternehmen. Am Manhartsberg im nördlichen Weinviertel herrscht ein kühles und luftiges Klima, wobei die Lehm-, Granit- und Lössböden perfekte Bedingungen für regionale und internationale Weinsorten bieten. Das Weingut Gruber Röschitz erzeugt eine breite Auswahl an Bio-Weinen in ausgezeichneter Qualität. In den hervorragenden Lagen wie Galgenberg und Lauschen, Hundspoint und Reipersberg gedeihen der Blaue Zweigelt und Grüner Veltliner, St. Laurent und Sauvignon Blanc, Riesling und Merlot. Den Winzern gelingen nicht nur sortenreine Weine, sondern auch Cuvées sowie Schaumweine. Charakteristisch für den Wein von Röschitz ist eine elegante Mineralität gepaart mit besonderer Frische und Finesse.

Die Herkunft

Niederösterreich

Perfekte Bedingungen für eine große Vielfalt

Niederösterreich ist das größte Bundesland Österreichs und vor allem bekannt für seine fabelhafte Weinkultur. So findet auf 27.000 Hektar Rebfläche etwa 60 Prozent der gesamten österreichischen Weinproduktion statt. Da wundert es kaum, dass ein einziges Bundesland gleich acht Weinanbaugebiete beheimatet: Wachau, Weinviertel und Kamptal dürften dabei wohl die bekanntesten in Niederösterreich sein. Zusammen mit dem Burgenland und Wien bildet es das Weinland Österreich und ist vor allem wegen seines Weißweins beliebt. Unterstützt durch optimale Klimabedingungen und unterschiedlichste Bodenbeschaffenheiten garantiert die Region ein umfangreiches Sortiment insbesondere an fruchtigen, spritzigen Weinen.

Die Rebsorte

Gelber Muskateller

Herkunft und Verbreitung

Als eine der ältesten Rebsorten der Welt, ist der Gelbe Muskateller ein Kulturerbe und zugleich ein Weltenbummler. Der Ursprung des Weißweins wird Ländern wie Griechenland und Italien zugeordnet. Die weitere Verbreitung der Rebsorte innerhalb Europas erfolgte im 12. Jahrhundert durch den Fernhandel und Pilgerfahrten. Die italienische Lagunenstadt Venedig spielte mit dem Anbau von Muskateller eine wichtige Rolle zwischen Orient und Okzident.

Der Muskatellerfamilie gehören heute mehr als 200 Arten an, dazu gehören Weine aus grauen, weißen, violetten und roten Trauben, wobei die weißen Beeren die bedeutendsten sind. Der süßliche Muscat of Alexandria ist der weltweit bekannteste Tropfen der Rebsorte, während die kleinen Beeren vom Muskateller vorwiegend in Italien und Frankreich verbreitet sind. In Österreich und Deutschland ist Gelber Muskateller eine Weinspezialität. Besondere Berühmtheit erhielt die Traube übrigens durch den ungarischen Tokajer-Wein, dem „König der Weine“.

Der Gelbe Muskateller wird nicht nur in der Pfalz, in Italien oder Frankreich angebaut – die Steirische Region in Österreich besitzt die meisten Anbaugebiete für die blassgrün und goldgelbe Traube. Als „Muscat Blanc“ (Muscat Blanc à Petits Grains Ronds) ist der Gelbe Muskateller international bekannt und wird in wärmeren Regionen wie Spanien, Italien, Frankreich, Portugal und Bulgarien sowie im südamerikanischen Chile und Argentinien gerne als süßer und würziger Dessertwein serviert.

Wie schmeckt Gelber Muskateller typischerweise?

Die Besonderheiten am Gelben Muskateller sind der angenehme und nicht zu übertriebene Geschmack von Muskat sowie der intensive Duft der Trauben. Die hellen Beeren verbreiten bereits am Rebstock auf dem Weingut einen intensiven und erfrischenden Duft, sodass der Geschmack des Weins für echte Kenner unverkennbar ist. Die Rebsorte ist dank des belebenden Duftes und des fein-fruchtigen Geschmacks auch eine beliebte Tafeltraube.

Das intensive Aroma und die leichte Säure machen den charakteristischen Wein nicht unbedingt zu einem guten Begleiter für jedes Essen. Mit seinem frischen Duft und dem fruchtigen Aroma kann der Gelben Muskateller aber hervorragend zu süßen Desserts serviert werden. Die an den Frühling erinnernde Rebsorte schmeckt zudem ausgezeichnet zu leichten Spargel- und Hähnchengerichten. Auch Speisen aus der würzig-exotischen Küche Asiens lassen sich geschmacklich besonders gut mit der weißen Traube kombinieren.

Gelber Muskateller ist aber auch solo ein pures Geschmackserlebnis: Weinkenner genießen den Weißwein zum Ausklang eines geselligen Abends mit Freunden, zu einem gemütlichen Fernsehabend mit dem Liebsten auf der Couch oder als frischen Aperitif vor dem Essen. Die weißen Beeren aus der Muskatfamilie werden als trockener, feinherber oder lieblicher Wein angebaut und überzeugen somit nicht nur gelegentliche Weingenießer, sondern auch echte Weinkenner und Liebhaber von gehobenen Rebsorten.

Trocken oder feinherb - ein immer aromatischer Wein

Gelber Muskateller ist eine der ältesten Rebsorten der Welt. Mit dem fruchtigen Weißwein holen Weinkenner sich eine edle Sorte aus der vielseitigen Muskatfamilie ins Haus. Der Wein wird der Mittelmeerregion zugeordnet, seine genaue Herkunft ist unbekannt. Die Anbaugebiete der duftenden Traube befinden sich größtenteils in Österreich und der Pfalz, hergestellt wird Gelber Muskateller auch in Ungarn sowie als „Moscato Bianco“ in Italien. Der französische „Muscat Blanc“ wird häufig mit dem Gelben Muskateller gleichgestellt, jedoch unterscheiden sich die Trauben optisch leicht voneinander, sodass Weinkenner gerne von Einzelsorten sprechen. Der gelblich-grüne Wein überrascht mit einem trockenen bis lieblichen Geschmack.

Steckbrief

  • Artikelnummer 520958
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2021
  • Anbauregion Niederösterreich
  • Anbaugebiet Weinviertel
  • Herkunftsangabe Niederösterreich
  • Qualitätsstufe Qualitätswein
  • Rebsorten 100% Gelber Muskateller
  • Bio Kennzeichnung Händler DE-ÖKO-006
  • Bio Kennzeichnung Produkt AT-BIO-301
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 11 % Vol.
  • Restsüße 5,6 g/L
  • Säuregehalt 6,8 g/L
  • Lagerpotential 2025
  • Verschluss Drehverschluss
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Gruber Röschitz Wein GmbH, Winzerstraße 46, 3743 Röschitz, Österreich
  • Land Österreich
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken
Weine, die ähnlich schmecken wie 2021 Gruber Röschitz Gelber Muskateller