TELEFONISCHE BERATUNG: 04122 50 44 33
KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
(7)
Weinstil:
fruchtig & weich
Geschmack:
trocken
Herkunft:
Apulien, Italien
Gran Sasso Primitivo

2015

Gran Sasso Primitivo

Puglia IGT

Farnese

Artikel-Nr. 608290

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
2015
Gran Sasso Primitivo
Puglia IGT
Artikel-Nr. 608290

Erst schätzte man ihn in Amerika als Zinfandel, jetzt genießt der Primitivo endlich wieder auch die höchste Reputation an seinem Ursprungsort in Apulien. Primitivo bedeutet so viel wie »der Erste«, da er als erste Sorte der Region im Süden Italiens die volle Reife erlangt und gelesen wird. Die Winemaker von Farnese produzieren daraus einen samtigen, harmonisch-milden und vollfruchtigen Wein.

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
608290
Bezeichnung
Jahrgang
2015
Geschmack
trocken
Weinstil
fruchtig & weich
Anbauregion
Apulien
Rebsorte
Füllmenge
750 ml
Trinktemperatur
18° C
Alkoholgehalt
13.5 % Vol.
Lagerpotential bis
2018
Verschluss
Kunststoffkorken
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
Fa. Vi SRL Ortona Stab di Acerrenza Italy
Land
Füllmenge
750 ml

Was unsere Kunden sagen...

(7)
5 Sterne
(4)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
  • » Geht besser «

    Cay H., Hösbach 27.08.2017 für Jahrgang 2015

    Durschnittlicher Primitiva, aber nichts von dem man schreiben sollte. Entspricht der Supermarktqualität und ich werde Ihn nicht mehr kaufen.

    Meine Speisenempfehlung: Schwein
    Wann getrunken: Alltag

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » tolles Preis-/Leistungsverhältnis «

    Frank, Berlin 15.05.2017 für Jahrgang 2015

    Ein für den Preis wunderbar harmonischer und fülliger und unkomölizierter Wein

    Meine Speisenempfehlung: Pasta

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Unser neuer Favorit «

    M, Altenriet 14.05.2017 für Jahrgang 2015

    Herrlicher Rotwein für einen ruhigen Abend - besonders meine Frau mag ihn.

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » ein sehr guter Wein aus Apulien «

    Dieter, Nürnberg 08.03.2017 für Jahrgang 2015

    aromatisch mit feinen Nuancen

    Meine Speisenempfehlung: Rind
    Wann getrunken: zu vielen Anlässen

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

» tolles Preis-/Leistungsverhältnis «

Frank, Berlin 15.05.2017 für Jahrgang 2015

Ein für den Preis wunderbar harmonischer und fülliger und unkomölizierter Wein

Meine Speisenempfehlung: Pasta

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Unser neuer Favorit «

M, Altenriet 14.05.2017 für Jahrgang 2015

Herrlicher Rotwein für einen ruhigen Abend - besonders meine Frau mag ihn.

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» ein sehr guter Wein aus Apulien «

Dieter, Nürnberg 08.03.2017 für Jahrgang 2015

aromatisch mit feinen Nuancen

Meine Speisenempfehlung: Rind
Wann getrunken: zu vielen Anlässen

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Als Liebhaber von Primitivo ein muss «

Helmut, Stuttgart 26.01.2017 für Jahrgang 2015

Wieder ein gelungener Jahrgang

Meine Speisenempfehlung: Rind

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

Rebsorte
Primitivo
Primitivo
Zinfandel auf Italienisch
Die italienische Rebsorte Primitivo steht für dunkel gefärbte, würzige Rotweine mit hohem Alkoholgehalt. In Italien baut man sie vor allem in Apulien an, wo sie in den DOC-Weinen Fallerno di Massico, Gioia del Colle und Primitivo del Manduria zugelassen ist. Interessant für alle, die gern die Familiengeschichte ihres Weines kennen: Genetisch betrachtet ist Primitivo der kroatischen Tribidrag-Rebe, der montenigrischen Kratošija und der kalifornischen Zinfandel, die lange Zeit als „uramerikanisch“ gehandelt wurde, so ähnlich, dass man die vier als ein- und dieselbe Rebsorte einordnet.