Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2020

Five Roses Rosato

Salento IGTLeone de Castris
€ 9,90
pro Flasche€ 13,20/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.437589
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar
Übersicht

2020 Five Roses Rosato

Auf der Suche nach besonderem Wein? Dieser hier ist exakt das, was man sich unter einem wunderbaren Wein vorstellt. Ein Roséwein seiner Qualität - für Bewanderte wie auch Unerfahrene von Wein aus dem Apulien-Gebiet ebenso zu empfehlen. Er zeigt eine gefällige Lebendigkeit. Im Charakter ist er leicht und frisch. Das Bouquet des Salento IGP aus dem Jahr 2020 erinnert an Apfel, Orange und Kirsche. Obendrein lassen sich Aromen von Heu, Minze und Gewürzen herausschmecken.
Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Über 50 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Geschmacksprofil

 

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

92 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2020

Falstaff

Erklärung Skala

Die im Falstaff verwendete 100-Punkte-Skala orientiert sich am vom amerikanischen Autor Robert M. Parker etablierten System:

100 Punkte Weltklasse
99 - 96 Punkte Außerordentlich
95 - 90 Punkte Hervorragend
98 - 85 Punkte Sehr gut
84 - 80 Punkte Gut
79 - 70 Punkte Fehlerfrei

 

Ausgezeichnet von

Falstaff

Falstaff wurde 1980 in Österreich von zwei Wirtschaftsjournalisten als Magazin gegründet. Die Namenswahl – nach der außerordentlich trink- und genussfreudigen Figur William Shakespeares – signalisiert sein Thema deutlich: Genuss und Kulinarik in allen denkbaren Aspekten. Seit 2010 gibt es eine eigenständig erscheinende deutsche Ausgabe, seit 2014 eine weitere für die Schweiz.

Von Anfang an hat sich das Gourmet-Magazin auch intensiv mit dem Thema Wein beschäftigt. Dieses Engagement mündete dann folgerichtig in einen Weinguide für Österreich - und Südtirol - mit über 4.000 Weinen. Seit 2007 erscheint das Buch jährlich. Anfangs noch von Chefredakteur Peter Moser allein verantwortet, später von einem Team renommierter Weinautoren und -autorinnen ergänzt. Zu den eigenständigen Magazinen für Deutschland und die Schweiz haben sich inzwischen ebenfalls jährlich erscheinende Weinguides gesellt.

Bewertet werden die Weine vom Falstaff nach dem klassischen 100-Punkte-System, Weingüter werden mit bis zu 5 Trauben ausgezeichnet. Beim Falstaff wird dabei nicht "blind" verkostet – die Verkosterinnen und Verkoster wissen also, was sie vor sich im Glas haben. Auf der Website des Magazins ist dafür aber jeweils nachzulesen, wer als Autor oder Autorin für die Verkostungsnotiz und Wertung verantwortlich zeichnet.

Hier alle bewerteten Weine von Falstaff entdecken.

Kundenbewertungen (6)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

6 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(1)
4 Sterne
 
(4)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)
Geflügel (2) Fisch (2) Meeresfrüchte (1) Vegetarisch (1) Pasta (1) Rind (1) Einfach so (1) Geburtstag (1) Party (1) Jubiläum (1) Hochzeit (1) Grillen (1)

Top Rosato aus Apulien (für Jahrgang 2019)

Ein wunderbarer Rosato
Meine Speiseempfehlung: Fisch

Urlaubserinnerung (für Jahrgang 2020)

Schöner Rosé , der die Sonne im Glas einfängt.

wie in Apulien genossen (für Jahrgang 2020)

sehr guter Wein mit Apetit auf mehr

guter rose (für Jahrgang 2020)

genau wie wir im robinsonclub genossen haben
Meine Speiseempfehlung: Rind

Star der amerikanischen Soldaten (für Jahrgang 2020)

Immer noch, Jahrzehnte nachdem die amerikanischen Soldaten Italien verlassen haben, ist dieser Rosato immer noch ein Star aus Italiens Süden. Lecker!
Meine Speiseempfehlung: Geflügel
Der Winzer

Leone de Castris

Spitze beim Salice Salentino Wein

Die süditalienische Kellerei Leone de Castris kann auf eine über 350-jährige Geschichte zurückblicken. In dieser Zeit hat sie sich einen Ruf als eine der besten Winzereien in Apulien gemacht. Nach wie vor ist das Unternehmen familiengeführt. Die beiden Hauptönologen sind Marco Mascellani und Riccardo Cotarella. Mit dem Five Roses Rosé hat Leone de Castris im Jahr 1943 den ersten Rosé Italiens abgefüllt und auf den Markt gebracht. Bis heute ist die Kellerei sehr stolz auf dieses Alleinstellungsmerkmal. Die wichtigste Rebsorte bei Leone de Castris ist Salice Salentino. Aber auch internationale Rebsorten wie Chardonnay und Cabernet Sauvignon wachsen in den apulischen Lagen und resultieren in köstlichen Weinen aller Farben.

Die Herkunft

Salento IGP

Kräftige, fruchtige Rotweine

Das italienische Weinbaugebiet Salento IGP kann auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken, in der besonders die Rebsorte Primitivo eine wichtige Rolle spielt. Ihr Name weist darauf hin, dass sie besonders früh reift. Vermutlich haben Benediktiner-Mönche im 17. Jahrhundert diesen Namen für die rote Traube entwickelt. Aus der Primitivo-Rebe entstehen vollmunidg-saftige Rotweine wie der Primitivo IGP Salento, der mit einem intensiven Rubinrot und einem vollen Aroma nach reifen Früchten und Gewürzen überzeugt. Aber auch die typischen Sorten Malvasia Nero und Negroamaro werden in Salento häufig angebaut. Am besten passen die Rotweine aus Salento zu deftigen Gerichten und reifem Käse.

Die Rebsorte

Negroamaro

Herkunft und Verbreitung der Negroamaro-Rebe

Negroamaro wächst bereits seit über 3000 Jahren in Süditalien. Die autochthone Rebsorte gehört neben Primitivo, Montepulciano, Aglicanico und Malvasia Nera zu den wichtigsten der Region, speziell in Puglia.

Wahrscheinlich brachten die Griechen die ersten Reben mit ins damalige römische Reich. Doch ließ sich bisher eine genetische Verwandtschaft zu griechischen Rebsorten nicht nachweisen. Der Name dieser roten Traube setzt sich aus „negro“ (lat. schwarz) und „amaro“ (lat. bitter) zusammen.

Apulien ist mit seinen Kalk-, Lehm- und Sandböden bestens für den Negroamaro geeignet. Während der heißen Sommer müssen die Winzer die Rebflächen bewässern, die zahlreichen Sonnenstunden lassen aber die tiefen Aromen der Sorte perfekt ausreifen.

Im Salento liegt eine der bekanntesten Weingebiete für die Negroamaro-Rebe: das DOC Salice Salentino. Weitere wichtige Anbauflächen finden sich in den DOC-Regionen Copertino, Brindisi und Alezio. Der „Schwarzbittere“ aus Süditalien hat sich keineswegs zufällig seit Horaz‘ Zeiten bewährt. Die Spitzenerzeuger bringen hochwertige Rotweine hervor. Besonders empfehlenswert sind die Weingüter San Marzano und Farnese mit dem I Muri Vigneti del Salento.Viele der Negroamaro Trauben werden immer noch gerne im Verschnitt zum Breispiel mit Primitivo eingesetzt, andere dienen als unkomplizierte rote Tischweine.

Wie schmeckt Negroamaro?

Negroamaro ist ein opulenter Rotwein, der meist einen hohen Alkoholgehalt aufweist. Einige seiner bekanntesten Vertreter kommen aus dem Salento und werden von den Winzern reinsortig ausgebaut.

Außerdem sind Cuvées sehr populär wie zum Beispiel der Luna Argenta Negroamaro Primitivo Puglia IGT. Aus Negroamaro und Malvasia Nera gewinnen die heimischen Winzer den würzigen Vincotto, eine Spezialität aus eingekochtem Most. Purer ist hingegen der Schwarzbittere aus Süditalien in der typischen Tischwein-Variante, zum Beispiel als I Tratturi Negroamaro Puglia. Mit der Bitterkeit ist es übrigens nicht weit her: Negroamaro Weine haben zwar einen hohen Tanningehalt, schmecken aber sehr rund und vollmundig.

Bezüglich ihrer Farbgebung täuscht der Name des Negroamaro jedoch nicht: Tiefrot, fast schwarz zeigen sich die Weine im Glas. Cuvées, zum Beispiel mit Primitivo, färben sich durch den Verschnitt mit dieser Rebsorte dunkler.

Die Rotweine duften meist nach Johannisbeeren und anderen Früchten wie Rosinen, Sauerkirsche, Pflaumen und Datteln. Außerdem verströmen sie leichte Noten von Zartbitterschokolade und Mandeln, was ihr Bouquet noch üppiger macht. Noch opulenter fallen die Weine aus, wenn sie nach der Appassimento Methode erzeugt werden..

Dabei bleibt der Negroamaro stets harmonisch und weich. Seinen Tanninen verdankt er zudem eine hohe Lagerfähigkeit. Die Rotweine passen sehr gut zu Käse oder deftiger Küche. Wer körperreiche, opulente Tropfen mag, ist beim Negroamaro z. B. von der Cantine San Marzano gut aufgehoben. Die samtigen Rotweine haben ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis und eignen sich hervorragend zum alltäglichen Genuss. Kaufen Sie jetzt ihren Favoriten günstig online.

Rotwein aus Salento und Puglia

Die rote Rebsorte Negroamaro ist in der süditalienischen Region Apulien zu Hause. Bereits vor über 3000 Jahren bauten die Römer die autochthone Rebsorte an, und Experten vermuten, dass sie schon mit den Griechen in die Weinberge des Stiefels fand. Heute wächst Negroamaro auf etwa 11.000 Hektar Anbaufläche im Süden Italiens und gehört neben Primitivo, Malvasia Nera und Aglianico zu den wichtigsten Rebsorten der Gegend. Viele Weinfreunde kennen den Negroamaro aus dem Solento – dort hat er DOC-Status. Alle Rotweine dieser Sorte fallen durch ihre tiefrote, fast schwarze Farbe auf und duften nach Johannisbeeren und Kirschen. Negroamaro-Tropfen sind beliebt bei allen, die samtige, opulente Weine schätzen.

Steckbrief

  • Artikelnummer 437589
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Roséwein
  • Jahrgang 2020
  • Anbauregion Apulien
  • Herkunftsangabe Salento
  • Qualitätsstufe Indicazione Geografica Tipica
  • Rebsorten 90% Negroamaro
    10% Malvasía
  • Trinktemperatur 10 °C
  • Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
  • Restsüße 2,8 g/L
  • Säuregehalt 5,5 g/L
  • Lagerpotential 2024
  • Verschluss Presskorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Leone de Castris, Via Senatore de Castris n.26, 73015 Salice Salentino (Lecce) Italy
  • Land Italien
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken