Neujahrs-Sale! Sparen Sie für kurze Zeit bis zu 50% Zum Angebot
2021

Farnese Fantini Trebbiano

Trebbiano d' Abruzzo DOCFarnese
€ 5,49
pro Flasche€ 7,32/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.W90290
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar, Mindestbestellmenge 6 Flaschen
Übersicht

2021 Farnese Fantini Trebbiano

Mit einem wunderbaren Aroma von Pfirsichen, Orangenblüten und Mispeln sowie einem angenehm lang anhaltenden Geschmack besticht dieser strahlend strohgelbe Trebbiano. Dieser wohl balancierte, intensive und nachhaltige Weißwein verspricht Genuss pur.
Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Über 50 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Dieser Artikel im Set

Kundenbewertungen (5)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

5 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(1)
4 Sterne
 
(2)
3 Sterne
 
(2)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)
Meeresfrüchte (1) Rind (1) Käse (1)

Einfach lecker!!! (für Jahrgang 2016)

Ein toller Wein!!!Er schmeckt bei jedem Wetter und zu jedem Gericht!!!!Ob als Schorle oder pur!!!! Auch große Weinkenner waren sofort überzeugt!!!!

Toller Wein (für Jahrgang 2018)

Hervorragend zur Einladung mit Freunden
Meine Speiseempfehlung: Käse

Spargelwein (für Jahrgang 2017)

Ein frischer Frühjahrswein passt perfekt zum Spargel

Guter Wein mit tollen fruchtigen Geschmacksrichtungen (für Jahrgang 2018)

Meine Speiseempfehlung: Rind

Leichter schöner trockener Sommerwein (für Jahrgang 2017)

Preis-Leistung ist bei diesem Wein sehr gut gegeben und man kann gerne in einer großen gemütlichen Runde im Garten, 3-4 dieser Magnum-Flaschen öffnen und den Abend genießen.
Meine Speiseempfehlung: Meeresfrüchte
Der Winzer

Farnese Vini

Große Weine aus großen Regionen

Farnese Vini gelingt es auf beeindruckende Art und Weise, das gesamte Potenzial der süditalienischen Weinbauregionen zu demonstrieren! Zu der Weingutsvereinigung gehören insgesamt acht Kellereien in sechs südlichen Anbaugebieten Italiens. Oberste Priorität hat die Authentizität der Weine. Um dieses Ziel zu erreichen, werden fast ausschließlich autochthone Rebsorten verwendet. Darüber hinaus werden die Weine so vinifiziert, dass sich das Terroir der jeweiligen Region voll entfaltet. Die Handschrift und die Philosophie von Farnese Vini sind in jedem Wein der Gruppe wiederzuerkennen. Durch die große Vielfalt innerhalb der Gruppe wird jedem Liebhaber der süditalienischen Weinwelt das Richtige für seine Vorlieben geboten. Von leichten, frischen und knackigen Weißweinen bis hin zu gehaltvollen, komplexen Rotweinen ist alles in der Kollektion vertreten.

Die Herkunft

Abruzzen

Heimat des Montepuliano d'Abruzzo

Die italienische Weinregion Abruzzen erstreckt sich östlich von Rom entlang der Adriaküste. Sie gilt als das nördlichste Anbaugebiet Süditaliens. Bekannt sind vor allem die beiden DOC-Zonen Trebbiano d‘Abruzzo und Montepulciano d‘Abruzzo. Aus der Gegend stammen neben Rot- auch einige Weiß- und Roséweine. Allen gemeinsam ist ihre gute Säurebalance und eine ausgeprägte Fruchtnote, verbunden mit einer besonderen Würze. Dieser Eigenschaft verdankt beispielsweise der Montepulciano seine Kombinationsvielfalt zu zahlreichen Fleisch- und Gemüsegerichten. Das Anbaugebiet besticht durch seine hügelige Landschaft und die großen Temperaturschwankungen. Aufgrund dieser Voraussetzungen können hier kräftige Tischweine gedeihen.

Die Marke

Fantini

“Fresh and pleasantly aromatic wine, for young and dynamic drinkers” (Frische, gefällige und aromatische Weine für junge, dynamische Weintrinker) – das ist es, was Farnese Vini mit den Weinen ausdrücken will. Die Fantini-Kollektion umfasst unkomplizierte, junge Weiß-, Rosé-, Rot- und Perlweine, die mit ihrer Schlichtheit und Einfachheit überzeugen. Die verwendeten Trauben stammen von typischen süditalienischen Rebsorten und werden auf klassische Weise im Stahltank ausgebaut. Die Fantini-Weine machen sich sehr gut in Kombination mit italienischem Essen und haben ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Kollektion bietet Weine für alle Tage, die jeder gerne trinkt, egal ob Weinkenner oder Weinanfänger.

Die Rebsorte

Trebbiano

Weißweinsorte mit vielen Namen und einer spannenden Geschichte

 

Es bestehen keine Zweifel daran, dass Trebbiano auf dem Gebiet des heutigen Italien und Frankreich bereits in der Antike angebaut wurde. Schon Plinius dem Älteren erwähnte eine „Trebulanus“-Rebe, die womöglich als der heutige Trebbiano bekannt ist. Schon im alten Rom wusste man also so frisch-fruchtigen Wein zu schätzen!

Der heutige Trebbiano zeichnet sich in jedem Fall durch einen starken Wuchs und stabil hohe Erträge aus. Außerdem ist dieser Weißwein erstaunlich vielgestaltig, sodass Winzerinnen und Winzer von einer ganzen Trebbiano-Familie sprechen. Zu den Spielarten der Rebsorte zählen:

  • Trebbiano Giallo
  • Trebbiano Spolitino
  • Trebbiano d’Abruzzo
  • Trebbiano Romagnolo

Unter den beliebtesten Variationen sind Rebsorten der Lugana DOC sowie Trebbiano Toscano zu erwähnen. Der letztere nennt sich in Frankreich Ugni Blanc und belegt dort knapp 80.000 Hektar.

In Italien sind rund 50.000 Hektar mit dem Trebbiano bestockt, wobei sich diese robuste Sorte in jeder Weinregion des Landes erfolgreich anbauen lässt. Die großen Beeren mit dünner Schale zeigen sich im Hinblick auf das Terroir tolerant: Sogar frostige Temperaturen und typische Krankheiten zwingen die widerstandsfähige Sorte nicht so schnell in die Knie.

 

Trebbiano-Weine – sortenrein unkompliziert und facettenreich als Verschnitt

Je nach Spielart zaubert der Trebbiano einen jeweils etwas anderen Weißwein. Der typische Weiße präsentiert sich in sattem Gold oder frischem Hellgrün. Die sortenreinen Weine zeichnen sich durch einen geringen Alkoholgehalt aus und sind säurebetont. Für einen angenehmen und unkomplizierten Genuss sorgen dezente fruchtige und blumige Noten.

In einer Cuvée sorgt der Trebbiano für frische Akzente und ist heute an zahlreichen Weinkreationen beteiligt. Zu den bekanntesten Verschnitten mit diesem Weißwein zählen unter anderem Orvieto, Soave und Frascati. Bis 2005 setzten die Winzerinnen und Winzer diesen Wein auch dem berühmten Chianti bei – seit 2006 ist das laut italienischem Weingesetz allerdings verboten.

In der französischen Region Cognac sind weitläufige Flächen mit dem Trebbiano bestockt. Hier dient der Wein als Grundlage für die edle Spirituose.

Am besten ist ein Trebbiano abgekühlt auf etwa acht Grad Celsius zu genießen und präsentiert sich als junger Wein von seiner besonders vorteilhaften Seite.

Trebbiano ist ein ausgezeichneter Begleiter für folgende Speisen:

  • Fisch und Fischgerichte
  • Meeresfrüchte, zum Beispiel Pasta mit Muscheln
  • vegetarische Speisen, Gemüse
  • Käse
  • Asiatische und speziell japanische Gerichte, darunter Sushi

Die weiße Rebsorte Trebbiano belegt in Italien und Frankreich Tausende Hektar Anbaufläche. Dieser Wein ist außergewöhnlich vielseitig und vermag sowohl sortenrein als auch in Cuvées zu überzeugen. Lassen Sie sich von der Vielfalt der Rebe inspirieren!

Beliebt, geheimnisvoll und vielseitig

Trebbiano ist eine uralte weiße Rebsorte aus einer breit verzweigten Familie von Weinstöcken. Doch wie alt der Trebbiano genau ist, bleibt wohl für immer ein Rätsel. Die Rebsorte ist eine der beliebtesten Sorten Italiens und Frankreichs und wird nahezu in allen Regionen großflächig angebaut. Trebbiano ist vielseitig und unter mehreren Namen bekannt. Der Wein wird gerne sortenrein ausgebaut, kommt aber auch häufig in Cuvées und als Grundlage für edle Cognacs zum Einsatz. Viele Weinkennerinnen und Weinkenner sind von den intensiven, fruchtigen Noten der Trebbiano di Lugana begeistert.

Steckbrief

  • Artikelnummer W90290
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2021
  • Anbauregion Abruzzen
  • Herkunftsangabe Trebbiano d Abruzzo
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 12 % Vol.
  • Lagerpotential 2025
  • Verschluss Kunststoffkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Fantini Group Vini S.r.l, 66026 Ortona, Italia
  • Land Italien
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken