KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
(2)
Weinstil:
ausdrucksstark & fein
Geschmack:
Trocken
Herkunft:
Niederösterreich, Österreich
Dürnsteiner Grüner Veltliner Smaragd-2017
- 25%

2017 Dürnsteiner Grüner Veltliner Smaragd

Wachau

Artikel-Nr. 462417

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
2017
Dürnsteiner Grüner Veltliner Smaragd
Wachau
Artikel-Nr. 462417

Trocken, ausdrucksstark & fein, aus der Region Niederösterreich (Österreich)

Die exklusiven Terrassen-Lagen rund um die Orte Dürnstein und Loiben im Osten der Wachau bringen besonders kraftvolle, dabei aber elegante Weine hervor. Für die höchste Qualitätsstufe Smaragd werden nur die besten Trauben selektiert. Ein feines Fruchtspiel von Äpfeln und Mango mit leichter Pfefferwürze im Duft, Saft und Kraft mit vitaler Säure am Gaumen: Das ist Klasse und Eleganz pur!

Rebsorte
Grüner Veltliner
Grüner Veltliner
Österreichs Nationalwein
Der Grüne Veltliner ist die wichtigste Rebsorte in Österreich. Die Vielfalt der Weine reicht von leichten, jung trinkbaren Weinen bis hin zu gereiften Prädikatsweinen. Egal in welcher Altersstufe überzeugen die Weine durch Frische und Fruchtnoten ebenso wie Geschmacksnoten, die an frisch gemahlenen Pfeffer oder Tabak erinnern. Als Speisenbegleiter eignet sich der Grüne Veltliner besonders zu Fisch und Meeresfrüchten, Käse und Salaten, würzigen asiatischen Gerichten und österreichischen Spezialitäten wie Wiener Schnitzel oder Tafelspitz.
Herkunft: Weine aus Niederösterreich

Grüner Veltliner und mehr

Insgesamt acht Weinbaugebiete gehören zu Niederösterreich. Bekannt ist die Region vor allem für ihre guten Weißweine.

Spitzenpotenzial
Niederösterreich stellt mit dem Burgenland Österreichs Hauptweinbauregion dar und ist in acht verschiedene Weinbaugebiete untergliedert, darunter das Weinviertel, die Wachau, Kremstal und Kamptal. Das Gebiet steht in erster Linie für Weißwein. Allen voran den Grünen Veltliner mit seinem prägnanten „Pfefferl“ aus dem Weinviertel oder auch beeindruckenden Riesling aus der Wachau. In den östlichen, wärmeren Teilen Niederösterreichs haben neben Weißweinen, die viel Wärme vertragen, auch Rotweinsorten wie Blaufränkisch, Zweigelt, Pinot Noir und sogar Cabernet Sauvignon ihr Terroir gefunden.
Von kühl bis sehr warm
Niederösterreich bildet mit dem Burgenland den Übergang der nördlichen, kühleren Klimazonen Europas zu den südlichen, warmen. Die großen Wasserflächen der Donau und des Neusiedlersees wirken dabei temperaturausgleichend. Am kühlsten ist es in der Wachau, im Krems- und Kamptal und im nordwestlichen Weinviertel. Hier entsteht sehr feiner, fruchtiger Weißwein. Am wärmsten wird es im östlichen Teil Niederösterreichs. Hier herrschen Weine vor, die mehr Wärme vertragen oder brauchen. Ebenso unterschiedlich sind die Bodentypen. Es finden sich unter anderem Schotter, Sand, Löss, Lehm und Urgestein.

Was unsere Kunden sagen...

(2)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
  • » Prima «

    Jochen, Neunkirchen 20.01.2019 für Jahrgang 2017

    hält was er verspricht

    Wann getrunken: immer

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Ein (fast) Großer «

    Lutz S., Taunusstein 11.01.2019 für Jahrgang 2017

    Ein Veltliner Smaragd für diesen Preis? Das konnte ich mir eigentlich nicht vorstellen. Vom Weingut Tegernseerhof kannte ich bisher ausgezeichnete Smaragd-Veltliner für circa 22 bis 24 Euro. Dieser Wein ist jenes Geld fast wert. Er ist sozusagen der kleine Smaragd. Für seine Jugend präsentiert er sich schön rund und ist im Nachgang nur ein wenig spitz. Das berühmte Pfefferl ist glücklicherweise spürbar. Der moderne Veltliner-Ausbau unterdrückt es ja oft. Dieser Wein hat auch noch gutes Entwicklungspotenzial. Ich denke, er könnte sich sogar gegenüber den richtig dicken Südtiroler Weißburgundern behaupten. Ehrlich, ich bin begeistert.

    Meine Speisenempfehlung: Pasta

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

» Prima «

Jochen, Neunkirchen 20.01.2019 für Jahrgang 2017

hält was er verspricht

Wann getrunken: immer

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Ein (fast) Großer «

Lutz S., Taunusstein 11.01.2019 für Jahrgang 2017

Ein Veltliner Smaragd für diesen Preis? Das konnte ich mir eigentlich nicht vorstellen. Vom Weingut Tegernseerhof kannte ich bisher ausgezeichnete Smaragd-Veltliner für circa 22 bis 24 Euro. Dieser Wein ist jenes Geld fast wert. Er ist sozusagen der kleine Smaragd. Für seine Jugend präsentiert er sich schön rund und ist im Nachgang nur ein wenig spitz. Das berühmte Pfefferl ist glücklicherweise spürbar. Der moderne Veltliner-Ausbau unterdrückt es ja oft. Dieser Wein hat auch noch gutes Entwicklungspotenzial. Ich denke, er könnte sich sogar gegenüber den richtig dicken Südtiroler Weißburgundern behaupten. Ehrlich, ich bin begeistert.

Meine Speisenempfehlung: Pasta

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
462417
Bezeichnung
Jahrgang
2017
Geschmack
Trocken
Weinstil
ausdrucksstark & fein
Anbauregion
Niederösterreich
g.U./ g.g.A
Wachau
Rebsorte
  • 100% Grüner Veltliner
Trinktemperatur
9° C
Alkoholgehalt
13.5 % Vol.
Restsüße
1 g/l
Säuregehalt
5.1 g/l
Lagerpotential bis
2021
Verschluss
Schraubverschluss
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
Weingut Tegernseerhof, 3601 Dürnstein, Österreich
Füllmenge
750 ml