Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2020

Da Vinci I Capolavori Pinot Grigio

Rubicone IGTCantine Leonardo da Vinci
€ 8,95
pro Flasche€ 11,93/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.849898
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar
Übersicht

2020 Da Vinci I Capolavori Pinot Grigio

Der leichte Charakter des duftigen und fruchtbetonten Weißweins ist exakt das, wonach Genießer suchen. Dieser ausgezeichnete Wein wird in der Toskana angebaut. Er zeigt eine wohltuende Vitalität. Das Bouquet des Rubicone IGT aus dem Jahr 2020 erinnert an Rosine, Ananas und Zitrusfrüchte. Und noch mehr offeriert er: So integrieren sich Aromen wie Nuss, Mandel und Butter ins Geschmacksspektrum. Der Wein glänzt in mittlerem Goldgelb. Seine optimale Trinktemperatur ist 8 °C. Er passt zu Penne Puttanesca, Pasta mit Zucchini oder Spaghetti mit Sardellen. Der Wein passt zu einem gemeinsamen Abend vor dem Kamin ausgezeichnet.
Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Über 50 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

96 / 99 Punkte

für den Jahrgang 2020

Luca Maroni

Erklärung Skala

In jeder von Maronis drei Subkategorien kann ein Wein maximal 33 Punkte erhalten, insgesamt also maximal 99 Punkte. Auch wenn die Methodik, nach der Maroni zu den maximal 99 Punkten innerhalb seines Indizes kommt, eine gänzlich andere ist – die qualitative Einordnung seiner Punkte orientiert sich klar am Goldstandard der Weinwelt, dem Parker’schen 100-Punkte-System. Demnach bedeuten:

99 - 90 Punkte - hervorragende Weine

89 - 80 Punkte - gute bis sehr gute Weine

79 - 70 Punkte - Weine von annehmbarer guter Qualität

Ausgezeichnet von

Luca Maroni

Sage und schreibe über 300.000 Weine hat der italienische Weinkritiker Luca Maroni nach eigener Auskunft bislang verkostet. Kein Wunder, dass kaum ein Weg an ihm vorbeiführt, wenn es um italienische Weine geht. Er wird oft auch als "Wein-Papst" bezeichnet. Seit Anfang der 1990er Jahre publiziert der studierte Wirtschaftswissenschaftler zum Thema Wein, 1996 kam die erste Ausgabe des "Guida dei Vine Italiani" heraus, seitdem erscheint er jährlich. 2001 veröffentlichte Maroni dann den "Guida dei Vini del Mondo".

Luca Maroni verkostet und bewertet nach einem auf seiner Weinphilosophie beruhenden eigenen (und nicht unumstrittenen) System: dem Pleasentness Index. Dessen Basis lässt sich in einem Wort zusammenfassen: Frucht. Der Geschmack nach reifen Trauben ist nach Maronis Ansicht die zwingende Grundlage für jeden wirklich guten Wein.

 In seinem System wird ein Wein in drei unterschiedlichen Kategorien bewertet. Konsistenz nennt sich die erste – sie umfasst das, was sonst meist Konzentration und Dichte (von Farbe und Aromen) genannt wird. Ausgewogenheit ist die zweite – sie beurteilt die Harmonie und Balance. Integrität lautet schließlich die letzte Kategorie – gemeint ist damit die Typizität in Hinblick auf Rebsorte und regionaler Identität.

 

Kundenbewertungen (1)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

1 Bewertung Jetzt bewerten

sehr angenehmer Wein aus der Toskana (für Jahrgang 2020)

Der Winzer

Leonardo Da Vinci

Geniale Weine aus der Toskana

Der berühmte Maler und Universalgelehrte Leonardo da Vinci ist Namensgeber für die gleichnamige Weinkellerei inmitten der toskanischen Hügellandschaft. Etwa 200 Weinbauern bewirtschaften zusammen die Rebflächen, die rund um die Villa da Vinci und nur wenige Kilometer vom Geburtshaus ihres Namenspatrons entfernt liegen. Mit hochwertigen Weinen wie dem Chianti aus Vinci oder dem Brunello aus Montalcino hat sich die Winzergenossenschaft seit ihrer Gründung 1961 einen Rang unter den hochwertigsten Kellereien der Toskana erarbeitet. Dies ist vor allem auf den Qualitätsanspruch der Weinbauern und ihre Sachkenntnis zurückzuführen, mit der sie dem Wissenschaftler da Vinci nacheifern.

Die Herkunft

Toskana

Heimat der italienischen Supertoskaner

Die Toskana ist vielleicht als idyllischste Urlaubsregion Italiens bekannt, manche zieht aber nicht etwa der schiefe Turm von Pisa oder das Panorama von San Gimignano dorthin, sondern der herrliche Wein der Region. Rund um die toskanische Hauptstadt Florenz hat sich das berühmte Anbaugebiet über Jahrhunderte etabliert. Während die warme Sonne der Toskana das Gemüt erwärmt und direkt gute Laune verbreitet, versprühen auch toskanische Weine Lebensfreude pur – und sind dabei so unterschiedlich, wie die Toskana selbst. Italien ohne die Toskana und ihre hochqualitativen Supertoskaner ist für Weinkennerinnen und -kenner kaum vorstellbar. Von vielfältigen IGT-Weinen, über Qualitätsweine aus dem Chianti Classico bis hin zu toskanischen Spitzentropfen aus den DOCG-klassifizierten Bereichen ist für jeden Gaumen das Richtige dabei. 

Die Rebsorte

Pinot Grigio

Wie schmeckt Pinot Grigio?

Pinot Grigio – ein Wein, der Spaß macht und überaus beliebt ist! 

Obwohl seine Trauben rötlich bis graublau gefärbt sind, wird aus ihm hauptsächlich Weißwein, in kleinen Mengen auch Roséwein gewonnen.

Je nach Standort und Winzerhand kann ein Pinot Grigio süffig-leicht schmecken oder sich körperreich und gehaltvoll zeigen. Klassischerweise kommt er aber als knackiger, frisch-fruchtiger und trocken ausgebauter Vertreter daher. Meistens extraktreich, aromatisch  und dabei aber eher säurearm.

Am Gaumen entfaltet er wunderbare Fruchtaromen: Apfel, Zitrusfrüchte und auch samtige Birnen-, Pfirsich- oder Feigennoten sind typisch für einen Pinot Grigio. Dazu kommen Nuancen von Walnuss oder Mandel, Butter und Honig.

Bei entsprechendem Ausbau kann er durchaus Lagerungspotential besitzen und einen hohen Zuckergehalt anreichern. In einigen Regionen – speziell im Elsass – wird er aufgrund dieser Eigenschaften häufig auch edelsüß ausgebaut. Farblich variiert er von Honig- bis Bernsteingelb, kann aber auch deutliche rote und rosafarbene Reflexe zeigen. 

Was ist der Unterschied zwischen Pinot Grigio und Grauburgunder?

Pinot Grigio ist eine alte, ursprünglich aus dem Burgund stammende Rebsorte, die in Deutschland den Namen Grauburgunder trägt und auch als Ruländer bekannt ist– dieser Name geht auf den deutschen Kaufmann Johann Seger Ruland zurück, der sich Anfang des 18. Jahrhunderts für die Verbreitung der Rebe engagierte.

In den 1980er Jahren wurde der  Pinot Grigio bei uns unter seinem italienischen Namen sehr populär. Inzwischen hat der Grauburgunder gleichgezogen. Aber: Wenn von Pinot Grigio, Pinot Gris oder Grauburgunder die Rede ist  geht es am Ende immer um die gleiche Rebsorte. Nur die Herkunft macht den Unterschied in der Bezeichnung aus.

Der Pinot Grigio ist vorwiegend im Norden Italiens in den Gebieten Veneto und Friaul präsent. In Deutschland sind vor allem Baden und die Pfalz die wichtigsten Anbauregionen für den Grauburgunder. Je nach Ausbau kommen diese Weine leicht und frisch oder eher süß und gehaltvoll daher. 

Pinot Grigio als italienische Ikone

Pinot Grigio – das ist ein italienisches Lebensgefühl!

Er ist einer der wichtigsten Weißweine des Landes, schließlich stehen 24.000 der weltweit 57.000 Hektar auf italienischem Boden – das ist fast 43% der Weltproduktion. Und die Tendenz ist steigend, denn dieser Wein hat nicht nur in Italien, sondern überall auf der Welt viele Fans.

Die Ergebnisse in den Flaschen unterscheiden sich allerdings deutlich von Region zu Region: In Südtirol ist der Pinot Grigio meist eher reichhaltig und mineralisch, geprägt von den steinigen Weinbergen an den Ausläufern der Dolomiten.

Zart-fruchtige, Exemplare mit einem geringeren Alkoholgehalt gedeihen auf den leichteren, weitläufigen Böden im Veneto und am Gardasee.

Als besonders finessereich, rein und elegant gelten die Weine aus dem Friaul. In der Gastronomie gelten vor allem die würzigen  Pinot Grigios aus dem Trentin als universelle Speisebegleiter. Als Rosé ausgebaut wird der Pinot Grigio als Blush bezeichnet

Ganz gleich, welche Region oder welchen Winzer Sie bevorzugen - in unserer Online Auswahl werden Sie garantiert fündig. Nutzen Sie unsere günstigen Angebote und kaufen Sie ihren Pinot Grigio per Klick. Wir liefern schon wenige Tage nach ihrer Bestellung bequem zu Ihnen nach Hause.

Pinot Grigio als Speisebegleiter

Mit knackiger, spritziger Frucht oder von vollmundiger Reife, manchmal auch im Eichenfass ausgebaut für einen intensiven Wein mit Holznote – beim Pino Grigio ist die Aromapalette sehr facettenreich.

Als Speisebegleiter ist er dementsprechend vielseitig einsetzbar, eignet sich aber auch sehr gut als Aperitif. Die frischen und mineralischen Weine werden gern zur klassischen  italienischen Küche gereicht.

Sie passen also hervorragend zu frischen Salaten, Minestrone, leichten Aufläufen, aber auch zu Pasta, Fisch oder Meeresfrüchten und mildem Käse. Etwas gehaltvollere und würzigere Pinots harmonieren auch sehr schön mit Geflügel, Pilzgerichten, hellem Braten und ebenso mit gerilltem Fisch.

Sie entfalten ihre ganze Geschmacksvielfalt aber auch sehr gut in Kombination mit Wildgerichten oder kräftigem Käse. Ein Pinot Grigio lässt sich eigentlich universell als Begleiter zu einem  Essen einsetzen und macht sich auch hervorragend als Gast auf einer sommerlichen Grillparty. 

Beliebter Weißwein aus Italien

Ursprünglich stammt die Rebsorte wohl aus den Weinbergen des Burgund, reiste dann mit Mönchen nach Ungarn und später von dort ins Elsass. In Deutschland kennt man ihn seit 1711, wo er von einem Herrn Ruland entdeckt wurde und fortan Ruländer hieß. Besonders beliebt ist Weißwein aus der säurearmen Sorte mit den Aromen von Äpfeln, Marillen, Mandeln und Honig in Norditalien und Kalifornien sowie als Grauburgunder in den deutschen und Pinot Gris in den französischen Wein Regionen. Aus der Traube werden vorwiegend trocken ausgebaute Weine erzeugt. Auch Rosé wird aus ihr gewonnen. die Weine tragen dann den Zusatz Blush auf dem Etikett.

Steckbrief

  • Artikelnummer 849898
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2020
  • Anbauregion Toskana
  • Herkunftsangabe Rubicone
  • Rebsorten 100% Pinot Grigio
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 12 % Vol.
  • Restsüße 6,5 g/L
  • Säuregehalt 6,5 g/L
  • Lagerpotential 2024
  • Verschluss Kunststoffkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Imbottigliato da C.D.M. SOC.AGR.COOP.-Vinci-Italia
  • Land Italien
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken