Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2020

Costallina Arneis

Langhe DOC
€ 11,90
pro Flasche€ 15,87/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.271694
Übersicht

2020 Costallina Arneis

Der „barolo bianco“, wie Verehrer den Arneis gern nennen, wäre fast ausgestorben, hätten die Piemonteser Winzer den feinfruchtigen Weißwein nicht wiederentdeckt. Angenehm frisch mit sehr wenig Säure, erinnert sein Duft an die zarten Blüten einer Frühlingswiese. Leicht dürfen auch die Speisen sein, die mit ihm harmonieren –Süßwasserfisch oder Gemüse „primavera“ mit grünem Spargel.
Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Über 50 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Geschmacksprofil

 

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

SILBER Medaillen

für den Jahrgang 2019

Mundus Vini

Erklärung Skala

Zu gewinnen gibt’s für die Weine bei der Mundus Vini Medaillen – wie bei Olympia. Das Treppchen der Mundus-Vini beginnt allerdings nicht mit Bronze, sondern mit Silber. Das bekommen Weine, die mindestens 85 Punkte erreichen. Ab 90 Punkten blinkt die Medaille dann golden. Und erreicht ein Wein sogar 95 oder mehr Punkte, erhält er "Großes Gold", was seit einiger Zeit als "Grand Gold" auf der Münze erscheint. Vorausgesetzt, er gehört zu den höchstbewerteten seiner Kategorie. Die tatsächliche Mindestpunktezahl kann sich bei allen drei Kategorien allerdings noch nach oben verschieben, da nur die bestbewerteten Weine ausgezeichnet werden. Als Sonderauszeichnung gibt es die "Best of Show“ für die Sieger der jeweiligen Kategorien, in denen die Weine eingeordnet werden.

 

100 - 95 Punkte: Großes Gold
  94 - 90 Punkte: Gold
  89 - 85 Punkte: Silber

 

Ausgezeichnet von

Mundus Vini

Mundus Vini wurde 2001 vom Meininger-Fachverlag gegründet. Der Wettbewerb hat zwar seinen Sitz in Deutschland, doch wie sein lateinischer Name schon andeutet (Mundus Vini bedeutet übersetzt Welt der Weine), ist er offen für Weine aus der ganzen Welt. Mit inzwischen über 12.000 Weinen und zwei Verkostungsterminen jedes Jahr hat er sich in der Weinszene zum vielbeachteten Schwergewicht gemausert.

Verkostet wird von mehrheitlich international besetzten Teams, selbstverständlich "blind". Bewertet nach dem für die OIV (Organisation International de la Vigne et du Vin) für Wettbewerbe entwickelten 100-Punkte-Schema, das in die Kriterien Aussehen, Geruch, Geschmack und Harmonie/Gesamteindruck unterteilt. Wichtig zu wissen ist, dass alle Weine nicht absolut, sondern innerhalb ihrer eigenen Peergroup bewertet werden. Ein Wein einer einfacheren Kategorie kann deshalb durchaus mit einer Goldmedaille ausgezeichnet werden, während ein faktisch höherwertiger Wein in seiner Kategorie leer ausgeht. Die maximale Anzahl der Weine, die innerhalb einer Kategorie ausgezeichnet werden können, ist limitiert.

Kundenbewertungen (58)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

58 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(42)
4 Sterne
 
(13)
3 Sterne
 
(3)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)
Fisch (12) Meeresfrüchte (6) Geflügel (4) Vegetarisch (3) Pasta (3) Rind (2) Wild (1) Nachtisch (1) Schwein (1)

Super Wein (für Jahrgang 2020)

Ein super Wein mit wenig Säure ,leicht , fruchtig weich im Geschmack. Leider kann man es nicht mehr bestellen
Meine Speiseempfehlung: Nachtisch

Allrounder (für Jahrgang 2020)

Überzeugt auch Zweifler

Sehr vollmundig und lecker! (für Jahrgang 2020)

Ein hervorragender Piemonteser, der alle Erwartungen mehr als erfüllt. Für mich der derzeit beste „weiße Barolo“

Mein Lieblings-Weisswein (für Jahrgang 2020)

Ein Genuss zum Essen oder einfach nur als Glas Wein am Abend auf der Terrasse oder gemütlich in der Wohnung.

Top Arneis für unbeschwerte Sommernächte (für Jahrgang 2020)

So ein schöner Wein. Dieser Arneis hat alles, was mir an italienischen Weißweinen gefällt: tolle Frucht, wenig Säure. So lecker, man will immer wieder nachgießen und wünscht sich, dass dieser Sommerabend nie aufhört.

Ein Wein wie der Duft von zarten Blüten einer Frühlingswiese. (für Jahrgang 2020)

Der feinfruchtige Weißwein von piemonteser Winzern mit einer angenehmen Frische und mit sehr wenig Säure.
Meine Speiseempfehlung: Fisch

Ein gehaltvoller Weisswein (für Jahrgang 2020)

Ein gehaltvoller Weisswein mit wenig Säure als Begleiter für einen guten Braten.Diesen Wein kann man immer zu Hause haben als Reserve oder als Geschenk.
Meine Speiseempfehlung: Geflügel

Ein leichter sommerlicher Weiswein (für Jahrgang 2020)

Ein leichter süffiger angenehmer Weißwein. Den Arneis lernte ich im Piemont kennen und bin glücklich ihn nun bei Hawesko zu finden.

Geschmack (für Jahrgang 2020)

Voller Geschmack, sehr gut
Meine Speiseempfehlung: Meeresfrüchte

Ein Weißwein der besonderen Art (für Jahrgang 2020)

Ein eleganter, feiner Wein, aber mit Rückgrat, der, erstmals im Piemont getrunken , heute immer wieder gern zur Abwechslung mit den bei uns etablierten Rebsorten von mir genossen wird.
Meine Speiseempfehlung: Vegetarisch

Ein Genuss mit Freude und Freunden (für Jahrgang 2020)

Wein mit eleganter Säure
Meine Speiseempfehlung: Geflügel

Leckerer aromatischer Sommerwein (für Jahrgang 2020)

Meine Speiseempfehlung: Fisch

Sommerlich leicht (für Jahrgang 2020)

Toller Weißwein, fruchtig und leicht. Ich fand ihn unglaublich gut.
Meine Speiseempfehlung: Fisch
Alle Bewertungen lesen
Der Winzer

Roberto Sarotto

Koryphäe des Piemont

Reben stehen auf Roberto Sarottos Gut im Piemont schon seit 300 Jahren. Nach einer Blütephase vor dem zweiten Weltkrieg, hievte sich das Weingut in den 90ern wieder auf die Bühne des Spitzenweins. Sarotto gelang es, dass Potential seiner Lagen voll auszuschöpfen und so das Piemont bestmöglich zu repräsentieren. Spätestens seit Ende der 90er ist Sarotto einer der Botschafter der Region für Spitzenweine. Gavi und Barolo sind die Steckenpferde des Weingutes. Doch auch Barbaresco und einige internationale Rebsorten finden sich im Portfolio. Glaubt man den Fachleuten, ist Roberto Sarotto heute eines der besten Weingüter des Piemont. Luca Maroni schmückte das Weingut, als einziges in Italien, gleich dreifach mit 99 Punkten.

Die Herkunft

Piemont

Region der Qualitätsrotweine

Die italienische Weinregion Piemont ist weltweit für ihre hochwertigen Rotweine bekannt. Insbesondere der Barolo, der „Wein der Könige“, hat dem Piemont zu seinem außergewöhnlichen Ruf verholfen. Aber auch zahlreiche andere Rotweine sowie einige Weißweine kommen aus dem gemäßigt kontinentalen Klima der Region. Viele Piemont-Weine werden auf traditionsreichen familiengeführten Weingütern gekeltert. Dabei kommen Reben zum Einsatz, die teils Jahrhunderte alt sind. Das Ergebnis sind authentische Rotweine, die das Zusammenspiel aus Terroir und Winzerhandwerk widerspiegeln. Ein Genuss für erfahrene Kennerinnen und Kenner, aber auch zugleich für Wein-Neulinge!

Die Rebsorte

Arneis

Herkunft und Verbreitung der Arneis-Reben

Als milde Rebsorte ist Arneis bei Liebhabern italienischer Weißweine längst keine Unbekannte mehr. Die fruchtigen Weine mit ihrem exotischen Aroma besitzen mittlerweile eine große Fangemeinde, und das ist nicht selbstverständlich: War die aus Italien stammende Rebsorte zu Zeiten des 15. Jahrhunderts noch unter Namen wie Ornesio oder Renesium bekannt, verschwand sie später beinahe vollständig und Arneis wurde fast ausschließlich aus der Rebsorte Nebbiolo gewonnen. Erst in den 1990er Jahren erlebte die Rebe eine Renaissance und konnte neu aufblühen. Heute sind die Weine vor allem unter dem Namen Barolo Bianco bekannt.

Die meisten Anbauflächen der weißen Traube sind in den Weinbergen der italienischen Region Piemont zu finden. Aus der Provinz Cuneo stammen Qualitätstropfen wie der berühmte DOCG-Wein Roero Arneis von Bruno Giacosa oder von der Familie Vietti. Neben den großen Anbauflächen in Piemont wird Arneis auch in kleinen Mengen in Australien, Neuseeland und den bekannten Weinregionen im US-Bundesstaat Kalifornien angebaut.

Für die Herstellung des Spitzenweins ist Erfahrung eine wichtige Voraussetzung, da die Rebe, wie der Name Arneis (übersetzt: die kleine Schwierige) schon verrät, nicht zu den leichtesten Sorten gehört. Der aus den weißen Trauben erzeugte Wein enthält wenig Säure und oxidiert leicht. Ein erfahrener Winzer kann aus ihr einen milden Weißwein mit exotischem Fruchtaroma keltern – so wie den Weißen Barolo (Barolo Bianco).

Wie schmeckt Arneis?

Der Barolo Bianco ist bei Weinliebhabern für seinen runden Geschmack beliebt. Die feine Säure und das exotische Aroma des Bouquets sorgen für einen frisch-fruchtigen Genuss, der an Birne, Apfel, Aprikose, Marille oder Melone erinnert. Ein Hauch von Honig und leichten Kräutern sowie eine Mandel-Note machen die Weißweine der Rebsorte Arneis zu außergewöhnlichen Tropfen. Der Barolo Bianco schmeckt jung am besten und sollte nach ein bis drei Jahren verzehrt werden.

Ein hochwertiger Wein aus den Trauben der Arneis überrascht mit Vielfältigkeit. Die verschiedenen Stilarten des italienischen Klassikers reichen von kraftvoll über leicht bis hin zu duftig und fruchtig. Im Glas überzeugt der Tropfen mit seiner hellen bis fast weiß-gelblichen Farbe. Die bekanntesten Weine der alten Rebsorte sind der Roero Arneis sowie der Langhe Arneis. Beide stammen aus der Ursprungsregion Piemont.

Ein guter Arneis mundet sowohl in geselliger Runde mit Familie und Freunden beim Essen als auch solo bei einem gemütlichen Abend auf der Couch. Serviert wird der fruchtige Weißwein gerne zu gebratenem Fisch, zu hellem Fleisch wie Geflügel, zu geschmortem Gemüse oder zu einer leichten Pasta mit Pilzen und Trüffel. Der milde Wein mit seinen Fruchtaromen kann auch zu cremigen Süßspeisen serviert oder einfach pur genossen werden.

Bekannt für den Roero Arneis aus Langhe

Arneis ist eine weiße Rebsorte aus der italienischen Region Piemont. Unter den Namen „Ornesio” und „Renesium” war die Traube schon im 15. Jahrhundert bekannt und gehörte später zu den schon fast ausgestorbenen Rebsorten. In den 1990er Jahren wurde Arneis zur Freude aller Weinliebhaber wiederentdeckt. Heute steht die Sorte für milde Weißweine mit einem exotischen Aroma. Die größten Anbaugebiete der Rebe befinden sich weiterhin am Fuße der Alpen im italienischen Piemont, während ein kleiner Fundus auch in Australien, Neuseeland sowie in den USA zu finden ist. Arneis ist heute vielerorts auch als Barolo Bianco bekannt. Beliebte Klassiker sind der DOCG-Wein Roero Arneis sowie der Langhe Arneis mit DOC-Status.

Steckbrief

  • Artikelnummer 271694
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2020
  • Anbauregion Piemont
  • Herkunftsangabe Langhe
  • Rebsorten 100% Arneis
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 13 % Vol.
  • Restsüße 3,49 g/L
  • Säuregehalt 4,6 g/L
  • Lagerpotential 2026
  • Verschluss DIAM
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Vertrieb durch Hanseatisches Wein- und Sekt- Kontor Hawesko GmbH, DE-22763 Hamburg; Imbottigliato da IT-CN6384, Italia
  • Land Italien
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken
  • Aroma Fruchtig