TELEFONISCHE BERATUNG: 04122 50 44 33
KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
(5)
Weinstil:
kräftig & würzig
Geschmack:
Trocken
Herkunft:
Toskana, Italien
Brancaia Chianti Classico Riserva

2012

Brancaia Chianti Classico Riserva

Chianti Classico Riserva DOCG

Artikel-Nr. 691880

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
2012
Brancaia Chianti Classico Riserva
Chianti Classico Riserva DOCG
Artikel-Nr. 691880
Robert Parker
90/100 Punkte
James Suckling
92/100 Punkte

Mit ihrer Chianti Classico Riserva schöpfen die Widmers das volle Potenzial der anspruchsvollen Sangiovese aus. Kerngesunde Trauben aus Weinbergen mit geringem Ertrag werden zu einem körperreichen Wein mit Aromen wie Kirschlikör, Blaubeeren und würziger Vanille gekeltert. Der Wein wird sechzehn Monate im Barrique ausgebaut.

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
691880
Bezeichnung
Jahrgang
2012
Geschmack
Trocken
Weinstil
kräftig & würzig
Anbauregion
Anbaugebiet
Rebsorte
Füllmenge
750 ml
Trinktemperatur
18° C
Alkoholgehalt
13.5 % Vol.
Restsüße
1.4 g/l
Säuregehalt
5.9 g/l
Lagerpotential bis
2021
Verschluss
Naturkorken
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
BRANCAIA S.a.r.l. -Loc. Belvedere ingr. 7 n 115-53034 Colle Val d'Elsa,SI, Italia
Land
Füllmenge
750 ml

Was unsere Kunden sagen...

(5)
5 Sterne
(4)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
  • » Spitzen Chianti «

    Thomas H., München 25.01.2016 für Jahrgang 2012

    Ein Traum von Wein! Chianti, wie er sein soll! Vollmundig, kräftig aber weich am Gaumen. Werde das Weingut dieses Jahr mit dem Rennrad besuchen - da wird mit dem Auto nach gefahren und eingekauft. Nicht billig, aber das Geschmackserlebnis entschädigt völlig.

    66 von 66 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Mächtig und Kräftig «

    Andreas L., Haar 04.01.2017 für Jahrgang 2012

    Ein feines Tröpfchen, den man sicher nicht zum sinnlosen Betrinken, sondern eher als elegante Begleitung zu einem schönen Stück Fleisch geniesst. Sehr gehaltvoll und Aussagekräftig mit viel "Bums". Tiefrot und harmonisch im Geschmack. Je länger er offen ist, desto mehr Aromen lässt er raus. Hier sollte man sich viel Zeit nehmen und sich Mühe geben, was man alles aus diesem feinen Wein rausschmecken kann. Unglaublich. Mein neuer Liebling.

    Meine Speisenempfehlung: Rind
    Wann getrunken: Besondere Anlässe

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Schöner ehrlicher Chianti «

    Christian M., Hamburg 09.12.2016 für Jahrgang 2012

    Angenehmer Begleiter zu mediterranem Essen

    Meine Speisenempfehlung: Pasta

    0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

  • » Sehr gut... «

    Kai H., Salzgitter 09.12.2015 für Jahrgang 2012

    ... schmecken uns alle (bis jetzt getrunkenen) Weine von Brancaia! Preis/Leistung wie man sie sich wünscht... Jetzt sind wir noch auf den Weißwein gespannt, dann haben wir sie alle durch! Von uns eine GANZ KLARE Kaufempfehlung! Viel Spaß beim testen... Kai

    0 von 1 Personen fanden dies hilfreich.

    Finden Sie diese Rezension hilfreich?
    Hier Feedback abgeben.

» Mächtig und Kräftig «

Andreas L., Haar 04.01.2017 für Jahrgang 2012

Ein feines Tröpfchen, den man sicher nicht zum sinnlosen Betrinken, sondern eher als elegante Begleitung zu einem schönen Stück Fleisch geniesst. Sehr gehaltvoll und Aussagekräftig mit viel "Bums". Tiefrot und harmonisch im Geschmack. Je länger er offen ist, desto mehr Aromen lässt er raus. Hier sollte man sich viel Zeit nehmen und sich Mühe geben, was man alles aus diesem feinen Wein rausschmecken kann. Unglaublich. Mein neuer Liebling.

Meine Speisenempfehlung: Rind
Wann getrunken: Besondere Anlässe

0 von 0 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Spitzen Chianti «

Thomas H., München 25.01.2016 für Jahrgang 2012

Ein Traum von Wein! Chianti, wie er sein soll! Vollmundig, kräftig aber weich am Gaumen. Werde das Weingut dieses Jahr mit dem Rennrad besuchen - da wird mit dem Auto nach gefahren und eingekauft. Nicht billig, aber das Geschmackserlebnis entschädigt völlig.

66 von 66 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Sehr gut... «

Kai H., Salzgitter 09.12.2015 für Jahrgang 2012

... schmecken uns alle (bis jetzt getrunkenen) Weine von Brancaia! Preis/Leistung wie man sie sich wünscht... Jetzt sind wir noch auf den Weißwein gespannt, dann haben wir sie alle durch! Von uns eine GANZ KLARE Kaufempfehlung! Viel Spaß beim testen... Kai

0 von 1 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

» Superfruchtig & Lebendig «

Valentin S., Salzgitter 24.08.2015 für Jahrgang 2012

Ich habe den Chianti im RotweinProbierpaket gekauft und bin von diesem Wein echt begeistert, deshalb 5 Sterne. Ob ich ihn aber bei der nächsten Bestellung kaufen werde, weiß ich noch nicht, weil der Preis doch etwas hoch ist, aber gerechtfertigt.

0 von 2 Personen fanden dies hilfreich.

Finden Sie diese Rezension hilfreich?
Hier Feedback abgeben.

Rebsorte
Sangiovese
Sangiovese
Die Toskana-Traube schlechthin
Die rote Rebsorte Sangiovese stammt aus Italien und ist dort weit verbreitet. Insbesondere in der Toskana spielt sie eine bedeutende Rolle. Sangiovese ist auch unter anderen Namen, etwa Brunello, Negrello oder Morellino, bekannt. Die Rebe liefert sichere Erträge und kommt gut mit Dürre zurecht. Charakteristisch ist ihre langsame, späte Reife. Sangiovese-Weine sind meist nicht sehr farbkräftig, bringen jedoch viel Alkohol, Säure und Tannine ins Glas. Ihr Alterungspotenzial ist in der Regel ausgezeichnet.

Casa Brancaia

Die Schweizer aus der Toskana
Als Brigitte und Bruno Widmer 1981 das verlassene Weingut Brancaia in Castellina in Chianti erwarben und neu aufbauten, sprach noch niemand vom italienischen Weinboom oder einem Revival des Chianti Classico. Die Widmers aber haben einen großen Anteil daran, dass sich dies in den 1980er Jahren radikal gewandelt hat. Es hat nicht lange gedauert, da war das markante, typographisch einprägsame Etikett aus der internationalen Weinszene nicht mehr wegzudenken. Heute ist Barbara Widmer, studierte Önologin und Tochter der Gründer, verantwortlich für die Rebberge und Weinkeller auf den drei toskanischen Weingütern Brancaia, Poppi und Brancaia in Maremma. Die modernen Cuvées namens IL BLU und Ilatraia sind neben dem Chianti Classico längst Ikonen der toskanischen Weinszene geworden.
Casa Brancaia
Herkunft: Weine aus der Toskana
Herkunft: Weine aus der Toskana

Das Herz des Weinlands Italien

In der Toskana, dem Zentrum des italienischen Qualitätsweins, strömt das Blut des Jupiter. Hier ist der Chianti zu Hause.

Sangiovese und mehr
Die Toskana ist, mit dem Piemont, Italiens wichtigste Weinbauregion. Hier erstrecken sich rund 64.000 Hektar Rebfläche vom Apennin bis zur Tyrrhenischen Küste. Olivenhaine und riesige Wälder runden das Bild ab. In der Toskana hat die Sangiovese-Traube ihren Ursprung und liefert mit dem Chianti einen der bekanntesten Weine der Welt. Als Verschnitt mit internationalen Reben trägt Sangiovese seit den 1980er Jahren zum Phänomen der Supertoskaner bei und regionale Klone bilden die Basis des Brunello aus Montalcino und des Vino Nobile di Montepulciano. Auch der Vin santo ist ein Toskana-Spross.
Viele Facetten
Die Rebflächen der Toskana sind weitläufig, dementsprechend unterschiedlich auch die Mikroklimate. So liegt beispielsweise die elegante Chianti-Zone im Landesinneren nahe des Apennin – hier gibt es reichlich Sonne und auch genug Regen. Montalcino, weiter südlich gelegen, hat ein mediterranes bis trockenes Klima, dessen höhere Temperaturen einen fülligeren Weinstil begünstigen. Ebenso facettenreich wie das Klima sind die Böden: Im Chianti dominiert kreide- und tonhaltiger Grund, während Montalcino von Kalk und Silizium geprägt ist.