2019

Allesverloren Shiraz

WO Swartland
€ 12,90
pro Flasche€ 17,20/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.900669
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar
Übersicht

2019 Allesverloren Shiraz

Das südafrikanische Swartland im Schatten des Kasteelbergs ist schon lange für gute Shiraz-Kreationen bekannt. Der Allesverloren vom gleichnamigen Traditionsgut lockt mit kräftiger rubinroter Farbe. Viel Frucht und leichte Räucher- und Würznoten machen ihn zu einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis. Seine Opulenz erhält er durch reife Pflaumen, Heidel- und Brombeeren. Samtige Tannine und ein voller Körper zeichnen ihn aus.
Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Über 50 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Geschmacksprofil

 

Dieser Artikel im Set

Kundenbewertungen (2)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

2 Bewertungen Jetzt bewerten

So muss ein Shiraz schmecken (für Jahrgang 2019)

Intensiv, opulent, zupackend und würzig. Ein Hochgenuss, bei dem das Glas schnell leer wird.
Meine Speiseempfehlung: Lamm, Rind, Wild, Käse, Pasta
Wann getrunken: Einfach so, Geburtstag, Grillen, Hochzeit, Party, Jubiläum

Sehr guter Shiraz aus Südafrika (für Jahrgang 2018)

Habe den Wein zum erstenmal gekauft und bin begeistert, werde ihn whrscheinlich wieder kaufen!
Meine Speiseempfehlung: Rind
Der Winzer

Allesverloren Wine Estate

Südafrikanische Weinbautradition

Allesverloren, wortwörtlich genommen, haben die Besitzer des gleichnamigen Weinguts nur einmal – 1704 wurde die Farm im südafrikanischen Swartland abgebrannt. Doch diese Tage sind, zum Glück, lange vorbei. Längst steht das Gut um ihren Besitzer Danie Melan für Beständigkeit und die ausgesprochen hohe Qualität tiefer, kraftvoller Rotweine. Ein Großteil davon aus Shiraz-Trauben, die in der Region Riebeek-West, 90 km von Kapstadt entfernt, schon lange gedeihen. Heute verfügt das Allesverloren Wine Estate über 227 Hektar Rebfläche und blickt auf fünf Generationen südafrikanischer Weinbautradition zurück. Im Sortiment finden Genießer neben den Klassikern Shiraz und Cabernet Sauvignon mittlerweile auch einen edlen Chenin Blanc sowie einige Portweine, die das trockene Klima im Schatten des Kasteelbergs zu schätzen wissen.

Die Herkunft

Swartland

Junge, aufstrebende Weinbauregion in Südafrika

„Das schwarze Land“ und „die Kornkammer Kapstadt“ – das geheimnisvolle südafrikanische Swartland hat viele Namen. Mit Kapstadt im Rücken zieht es Besucher insbesondere wegen seiner Ursprünglichkeit hierher. Vor allem die Zwillingsorte Riebeek West und Riebeek Kasteel am Fuße des Kasteelbergs zeugen von einzigartiger Schönheit. Auch bei Künstlern und Kunsthandwerkern wird die Region immer beliebter. Ursprünglichkeit und Authentizität werden hier großgeschrieben. Zudem gehört Swartland seit jüngster Zeit zu den Top-Adressen für kräftig rote und fruchtig frische weiße Weine aus Südafrika. Zu den bekanntesten Erzeugern der Region zählt die Kellerei Allesverloren.

Die Rebsorte

Shiraz

Die Herkunft und Verbreitung der roten Rebsorte Shiraz

Der Shiraz ist ein Synonym für  Syrah und entstand aus der Kreuzung den alten französischen Rebsorten Mondeuse Blanche und Dureza. Seine Herkunft lässt sich auf das französische Rhône-Tal zurückführen. Ursprünglich kam die Rebsorte höchstwahrscheinlich aus der gleichnamigen persischen Stadt Shiraz. Die Kreuzritter brachten sie im 13. Jahrhundert nach Frankreich. Noch heute hat unser Nachbarland mit über 67.000 Hektar Rebfläche das größte Shiraz-Anbaugebiet der Welt. Innerhalb Europas hat sich die Rebsorte aus der Rotwein gekeltert wird aber ebenfalls sehr gut verbreitet: So finden sich etwa in Spanien und Italien Weinberge mit der edlen roten Sorte.

Auch über den großen Ozean hat es der Syrah geschafft. In Australien, dem zweitgrößten Anbaugebiet, kennt man die Sorte unter dem Namen Shiraz. Im Barossa Valley in Australien wachsen die ältesten Rebstöcke dieser Sorte. Sie sind fast zweihundert Jahre alt. Der Shiraz machte auch das Weingut Penfolds weltberühmt, das die Trauben für den Rotwein in den Koonunga Hill anbaut. Der daraus resultierende Grange des Jahrgangs 1951 von den Koonuga Hill ist einer der teuersten Weine der Welt. Weitere wichtige Anbauflächen liegen in Argentinien, Südafrika und den USA. Im Vergleich zu anderen roten, französischen Rebsorten wie Cabernet Sauvignon ist der Syrah nicht sehr ertragsreich. Dafür sind die Weine, die er hervorbringt, meist von hoher Qualität und sehr wuchtig.

 

Wie schmeckt Shiraz?

Obwohl der Syrah und sein außer-europäischer Verwandter der Shiraz Wine dasselbe Erbmaterial tragen, schmecken sie unterschiedlich. Der französische Syrah-Stil besticht durch weiche Tannine und ist besonders elegant und würzig. Besonders Beliebt ist der Rotwein in Kombination mit Cabernet als Curveé.

Seine tiefdunkle Farbe weist bereits auf die kräftigen Aromen hin, die sich dahinter verstecken. Syrah-Rotweine duften oft nach Pflaumen, Cassis, Pfeffer, Veilchen oder Schokolade. Außerdem können Weinkenner das Aroma von Tabak, Leder und Unterholz in dieser Rebsorte erkennen. Im Vergleich zum Cabernet Sauvignon sind seine Tannine deutlich weicher. Auffällig ist seine lange Lagerfähigkeit, welche die Qualität des Syrahs zusätzlich erhöht.

Der Shiraz ist milder als sein französischer Bruder. Auch hier zeigt sich ein hoher Tanningehalt, der gut ausbalanciert sein will. Die besten Tropfen dieser Rebsorte sind noch voller und weicher als der ursprüngliche Syrah.

Sie nehmen eine tiefrote, fast schwarze Färbung an. Besonders das kräftige Johannisbeeren-Aroma bleibt vielen Weinfreunden im Gedächtnis. Nicht umsonst zählt der Shiraz zu den Edelreben: Er ist ein körperreicher und duftender wine, der jedes Cuvée ausdrucksstark macht. Sortenrein ausgebaut erfreuen diese Rotweine ihre Besitzer ebenfalls durch ihr hohes Lagerpotential. Shiraz-Weine sind opulente Genießertropfen und suchen geschmacklich ihresgleichen.

Shiraz Online Kaufen

Entdecken Sie entspannt von zu Hause das Jahrhunderte alte Geheimnis des Shiraz und lasse sich von dem Besondern Aromen dieses Rotweines Verzaubern. Ob aus Deutschland, Frankreich, Australien oder Übersee, pur oder als Curvee mit Cabernet, bei uns finden Sie online Ihren neuen Lieblings Shiraz. Bestellen Sie ganz bequem von online von zu Hause – wir übernehmen den Rest und Liefern Ihnen ihren Wein bis an die Haustür.

Synonym für Syrah, gut befreundet mit dem Cabernet

Die rote Rebsorte Syrah stammt ursprünglich aus Frankreich, hat sich jedoch unter dem Namen Shiraz Wine in der ganzen Welt verbreitet. Heute liegen die größten Anbaugebiete neben dem französischen Rhône-Tal in den berühmten Koonuga Hills in Australien, aber auch in Spanien, Argentinien und Südafrika. Die Weinstöcke von Shiraz und Syrah tragen dasselbe genetische Erbmaterial, dennoch ist geschmacklich ein deutlicher Unterschied zu erkennen: Die australischen Shiraz-Trauben bringen mildere und vollere Weine hervor, während der europäische Syrah für vollmundige, würzige Tropfen steht. Hier zeigen sich oft eine deutliche Pfeffer-Note sowie ein hoher Tannin-Gehalt, die in Spitzen-Cuvées wie etwa mit Cabernet Sauvignon oder als sortenreine Weine weltweit Fans haben.

Steckbrief

  • Artikelnummer 900669
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2019
  • Anbauregion Western Cape
  • Anbaugebiet Swartland
  • Herkunftsangabe Swartland
  • Rebsorten 100% Shiraz
  • Trinktemperatur 16 °C
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2027
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Schlumberger Vertriebs GmbH, Buschstr. 20, D-53340 Meckenheim
  • Land Südafrika
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken