Wer gerne Rotwein trinkt, kennt das Problem. Ein Moment der Unachtsamkeit, das Weinglas steht an einer gefährlichen Stelle und es passiert meist schneller, als man reagieren kann: der wertvolle Inhalt landet statt im Mund auf der Kleidung, dem Teppich oder der Tischdecke. Wie kann man nun die Rotweinflecken entfernen?

Besonders häufig passiert dies an Abenden, an denen man ein paar Freunde eingeladen hat und vielleicht schon das ein oder andere Glas getrunken hat. Aber keine Sorge – wir haben genügend Tipps, um die hartnäckigen Rotweinflecken zu entfernen. Solange schnell gehandelt wird, lassen sich die meisten Flecken mit ein paar einfachen Hausmitteln reinigen!

Diese sollte jeder im Haushalt und schnell greifbar haben. Bei allen Mitteln gilt: bevor man mit der Reinigung beginnt, sollte man erst mit einem Haushaltstuch die übrige Flüssigkeit aufsaugen. Wichtig dabei ist, mit dem Tuch nur zu tupfen anstatt zu reiben, um den Fleck nicht zu vergrößern.

Rotweinflecken auf Kleidung entfernen mit diesen einfach Hausmitteln.
Unsere Tricks eignen sich besonders gut für Flecken auf Kleidung und anderen Baumwoll- und Leinenstoffen.

1. Hausmittel: Mineralwasser

Kohlensäurehaltiges Wasser eignet sich sehr gut, um frische Rotweinflecken zu entfernen. Die Kohlensäue sorgt dafür, dass sich der Rotwein gut aus den Stofffasern löst. Gießen Sie hierzu großzügig das Wasser über den Fleck und tupfen Sie das Wasser dann wieder mit einem Küchentuch ab – wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis der Fleck kaum bis nicht mehr zu sehen ist. Anschließend sollten Sie den Stoff trotzdem einmal waschen, um den Fleck komplett zu entfernen.

2. Hausmittel: Salz

Salz kann den Rotwein aufsaugen, bevor er sich zu tief im Stoff festsetzt. Dazu eine großzügige Menge Salz auf den Fleck streuen – das Ganze kann ruhig auch etwas eingeklopft werden, um alles vom Rotwein zu erfassen. Lassen Sie das Salz eine gute halbe Stunde einwirken. Danach können Sie das Salz absaugen oder den Stoff direkt in die Waschmaschine geben. Da Salz wie ein leichtes Bleichmittel wirkt, sollten keine Rückstände zu sehen sein.

Diese Methode wirkt jedoch wirklich nur bei frischen Rotweinflecken. Ist der Fleck schon eingetrocknet, kann das Salz zu einer noch stärkeren Verfärbung des Stoffes führen.

3. Hausmittel: Salz und Zitrone

Dieser Trick funktioniert genau wie der vorige: nur wird hier etwas Zitronensaft auf den Fleck gegeben, bevor man das Salz rüberstreut. Dies hilft besonders gut bei hartnäckigem, dunklem Rotwein – sollte aber eher nur auf hellen, unempfindlichen Textilien angewendet werden!

4. Hausmittel: Essig

Ähnlich wie die Zitronensäure wirkt auch Essig bei Rotweinflecken: viele kennen dieses Mittel schon aus dem Alltag von anderen Flecken. Auch hier sollte man drauf achten, dieses Hausmittel nicht auf empfindlichen, dunklen Textilien anzuwenden, da die Essigsäure stark bleicht.

Rotweinflecken auf Stoffen wie Tischdecken lassen sich mit einigen Hausmittel leicht entfernen.
Auch hartnäckige Rotweinflecken lassen sich oft mit einfachen Mitteln entfernen!

5. Hausmittel: Weißwein oder Sekt

Alkohol hilft gegen Alkohol – und zwar nicht nur bei Kater. Da Weißwein (oder auch Sekt) sehr säurehaltig ist, kann er die Gerbstoffe des Rotweins gut aus den Textilfasern lösen, wodurch der Fleck schneller verblasst. Einfach den Fleck für 20 Minuten im Weißwein einweichen und dann den Stoff normal waschen. Die Kohlensäure im Sekt wirkt hier noch intensiver – in beiden Fällen sollte es natürlich etwas Günstiges sein!

6. Hausmittel: Milch und Buttermilch

Die relativ starke Milchsäure, die in normaler Milch sowie Buttermilch enthalten ist, wirkt entfärbend und kann den frischen Fleck verdünnen. Den Stoff für eine halbe Stunde in die Milch legen, einwirken lassen und danach wie gewohnt waschen. Hier ist jedoch Vorsicht geboten: dieser Trick sollte nur auf weißen Textilien angewendet werden, da sonst die Farbe zu stark angegriffen werden könnte.

Die nächsten zwei Tipps helfen auch bei Flecken, um die man sich erst später kümmern kann – trotzdem gilt, je frischer der Rotweinfleck, desto besser kann er entfernt werden!

7. Hausmittel: Kartoffelmehl

Kartoffelmehl eignet sich nicht nur für frische und eingetrocknete Flecken, sondern auch für empfindlichere Materialien wie Wolle. Einfach das Kartoffelmehl mit etwas warmen Wasser zu einer Paste anrühren und auf den Fleck geben. Je nachdem wie trocken der Fleck schon ist, eine halbe bis ganze Stunde einwirken lassen. Danach etwas abbürsten und bei Bedarf noch einmal in der Waschmaschine waschen.

8. Hausmittel: Backpulver

Auch dieser Trick ist für bereits ältere Flecken gut geeignet: vermischen Sie das Backpulver ebenfalls mit etwas warmen Wasser und geben Sie die entstehende Paste auf den Rotweinfleck. Nach 60 Minuten Einwirkzeit kann die Paste abgeklopft werden und der Stoff darf in die Wäsche.

Sehr wirksam ist diese Methode außerdem auch bei Rotweinflecken auf hellen Fliesenfugen – die Paste nach einer Stunde einfach mit einer alten Zahnbürste abbürsten und der Boden ist wieder fleckenfrei!

Auch Böden lassen sich mit diesen Tricks gut reinigen.
Für jeden Rotweinfleck gibt es eine gute und schnelle Lösung.

Rotweinflecken auf Teppichen und Möbeln

Rotweinflecken entfernen auf Textilien, die sich nicht mal eben in die Waschmaschine stecken lassen, gestaltet sich nicht so schwierig, wie es klingt. Auch hier helfen Hausmittel wie Rasierschaum oder Glasreiniger! Beides muss großzügig in den Fleck eingearbeitet werden, bis zu einer Stunde einwirken und kann danach abgewischt oder abgesaugt werden.

Und auch wenn es schwer ist, sollte die Textilstelle danach noch einmal mit ein wenig Wasser ausgewaschen werden – handelt es sich dabei zum Beispiel um einen Polstersessel, reicht es, ein weiches Tuch zu nehmen und mit diesem die Stelle gut zu reinigen.

Warum sind Rotweinflecken eigentlich so hartnäckig?

Rotweinflecken entfernen ist deshalb so ein schwieriges Unterfangen, da Rotwein dunkle Gerbstoffe enthält, die sich schnell und gern in Textilfasern festsetzen. Vor allem wenn der Fleck schon älter ist und eingetrocknet, ist es manchmal Glückssache, ihn zu entfernen.

Deswegen gilt, egal wo der Fleck gelandet ist und welche Methode Sie anwenden: Schnelligkeit ist ihr bester Partner, wenn es darum geht, Rotweinflecken zu entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*