Der Traum eines jeden Winzers ist es, Wein in einem Landstrich zu erzeugen, der ihm völlige Freiheit lässt. Die Freiheit, das volle Potential des Bodens, der Reben und seiner eigenen Fähigkeiten auszuschöpfen und dem Wein seinen eigenen Stempel aufzudrücken. Dafür braucht der Winzer ein Land, dass vielfältig und reich ist, ein Land, das den Weinstöcken ideale Bedingungen und ein vielseitiger Boden bietet. Und dafür braucht der Winzer einen großen Schatz von Rebsorten, die auf dem Land gedeihen.

Dieses Land, in dem jeder Winzer seinen eigenen „Liberty of Style“ hat, liegt an der südfranzösischen Mittelmeerküste. Die Landschaft des Pays d’Oc erstreckt sich über die vier Départements Pyrénées-Orientales, Aude, Hérault und Gard, bis zu 6 Gemeinden in Lozère, und ist ein Teil der Region Languedoc-Roussilon.

Weinberge mit Blick auf das Mittelmeer

Die Vielfalt des Pays d’Oc

Das ganze Gebiet ist von der Sonne verwöhnt und vom mediterranen Klima geprägt. Damit enden aber auch schon die Gemeinsamkeiten. Wer sich auf eine Reise in die Herkunft der Pays d’Oc IGP Weine begibt, kann die steilen Hänge der Pyrenäen bestaunen, strahlend blaue Lagunenseen bewundern, über 200 Kilometer Strand wandern und in dicht bewaldeten Tälern den Wind in den Bäumen rauschen hören. Die Pays d’Oc IGP Weine werden in jedem Winkel von anderen Einflüssen geprägt.

Zu der Vielfalt des Bodens kommt im Pays d‘Oc ein großer Rebsortenschatz: Aus 58 zugelassenen Sorten können die Winzer der Region ihre Weine erzeugen. Da sowohl sortenreine Weine als auch Cuvées möglich sind, steigen die Möglichkeiten der Winzer ins schier Unermessliche. Kein Wunder, dass die Erzeuger der Denomination das Motto „Liberty of Style“ gewählt haben – das Label Pays d’Oc IGP bietet wahrlich jedem Winzer die Freiheit seinen ganz eigenen Stil zu finden und auszuleben.

Das Pays d’Oc umfasst vier Regionen im Languedoc-Roussillon

Für jeden Genießer der passende Wein

Von der großen Diversität des Pays d’Oc IGP, und dem „Liberty of Style“ profitiert natürlich am Ende auch der Genießer. Die Rot- Weiß- und Rosés des Pays d’Oc IGP sind geprägt von der jeweiligen Landschaft, den Reben und der Handschrift der Winzer. Hier treffen zahllose Mikroklima auf über 13.000 Winzer (davon 1000 unabhängige Winzer und 160 Genossenschaften). Das diese „Formel“ als Ergebnis für jeden Weinliebhaber ein stimmiges Ergebnis liefert, ist selbstverständlich. Wer guten Wein schätzt, wird unter dem Label Pays d’Oc IGP immer die passende Flasche finden! Zu den Rebsorten der Denomination zählen bekannte Lieblinge wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Chardonnay und Sauvignon Blanc, aber auch eher unbekannte Sorten wie Viognier und Marsanne – auch für Entdecker gibt es in der Region zahlreiche Möglichkeiten einen neuen Lieblingswein zu entdecken.

Der hohe Qualitätsstandard des Pays d’Oc

So elementar wie die Vielfalt für Pays d’Oc IGP, ist auch das Qualitätsbewusstsein und der damit einhergehende Standard: Die geschützte Herkunftsbezeichnung Pays d’Oc IGP (Indikation Geographique Protégée) zeichnet ausschließlich Weine aus, die alle von einer Experten-Jury verkostet und für qualitativ hochwertig und typisch für das Pays d’Oc IGP eingestuft wurde. Davon profitieren erneut die Kunden: Wer eine Flasche mit dem Siegel Pays d’Oc IGP in den Händen hält, kann sich sicher sein, dass diese nicht nur aus einer einzigartigen Gegend, in der die Winzer den „Liberty of Style“ leben stammt, sondern die Qualität allerhöchsten Ansprüchen gerecht wird.

Entdecken Sie alle Weine des Pays d’Oc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*