Markus_Schneider_Hawesko_Weinkeller

Er ist Pfälzer von Geburt und aus Leidenschaft, Winzer ohne Kompromisse in Sachen Qualität, Marketing-Genie und, vor allem, ein Klasse-Typ: Markus Schneider. Seit einigen Jahren arbeiten wir jetzt schon eng mit ihm zusammen – und das mit Begeisterung. Denn Markus‘ Spaß und Engagement für jedes Detail und seine zupackende Art sind einfach mitreißend.

Am Anfang war ein Hektar…

Es war nur ein einziger Weinberg von einem Hektar, den Markus von seinen Eltern bekam. Inzwischen sind es 92 Hektar – aber was für welche! Die Parzellen hat er sorgfältig ausgewählt, sie mussten seinem hohen Anspruch genügen. Es sind erstklassige Lagen u.a. in Kallstadt, Bad Dürkheim und Friedelsheim, die er sich gesichert hat.

Sein Qualitäts-Anspruch gilt aber natürlich auch für jeden Schritt der Produktion, von der Weinbergs-Arbeit bis zur Gestaltung der unverkennbaren schwarz-weißen Etiketten. Am liebsten, so unser Gefühl, wäre Markus auch noch Grafiker…

Markus Schneider Hawesko Weinberg

Kaitui, Black Print und Hullabaloo. Wie bitte?

Wie sicherlich viele Weinfans haben auch wir anfangs gedacht: Was soll das denn? Inzwischen sind wir mit Markus‘ Namenswahl für seine Weine vertraut: Er sucht sie genauso persönlich aus, wie er seine Weine macht.

Tohuwabohu zum Beispiel: Die Cuvée hat Markus seinem Sohn gewidmet, der in der Familie natürlich zunächst alles auf den Kopf stellte und ein großes Chaos verursachte, das eine ordnende Hand brauchte. Genauso hat Markus die Rebsorten dieses Weins zu einem opulenten, extraktreichen Genuss geordnet. Gleiches Recht für alle: Hullabaloo ist das Pendant in Weiß für seine jüngste Tochter, einen echten Wirbelwind. Eine Mischung aus frisch und reduktiv ausgebautem mit holzfass-gereiftem Wein. Mit Hullabaloo hilft Markus außerdem anderen: Der Erlös geht an das Kinderhospiz Sterntaler.

Und Kaitui? Ist Markus‘ Hommage an die expressiven, exotisch-fruchtigen Sauvignon Blancs Neuseelands, die er selbst sehr liebt. Das Wort stammt aus der Sprache der Maori und bedeutet „Schneider“!

Wein-Wettbewerbe: Nein, danke!

Markus hat einzig und allein seine Weine im Fokus – Belobigungen, Preise und Punkte zählen für ihn nicht. Der Gault Millau hat ihn – wahrscheinlich ohne ihn zu fragen – trotzdem in seinen Weinguide aufgenommen. Was da steht, liest sich dafür umso besser: »Die Weine von Markus Schneider sind wie Blockbuster-Kino. Da ist die ganze Flasche über Action im Glas, da sind Power und Kraft, explodierende Autos und Raumschiffe. Ein Schneider-Wein macht einfach Spaß. Schneider hat geschafft, wovon viele Winzer ihr Leben lang träumen, er ist Kult, eine Marke.«

55 Fässer, ein genialer Wein: Unsere Jubiläums-Cuvée von Markus Schneider

Markus Schneider Hawesko Cuvee 55 Verkostung

Dass wir diesen Wein „unsere Cuvée“ nennen, ist kein Zufall. Wir haben ihn gemeinsam mit Markus gemacht! Nachdem er zugestimmt hatte, zu unserem 55-jährigen Bestehen etwas ganz Einmalige für uns zu kreieren, waren wir uns schnell darüber einig. Also sind wir im letzten Jahr für zwei Tage bei ihm in Ellerstadt gewesen – und unser Wein-Einkäufer Moritz Nagel hat zusammen mit Markus und seinem Team die Cuvée entwickelt. Klar, dass dabei eine Menge mehr verkostet wurde, als eigentlich nötig gewesen wäre…

Zum Glück ist Markus nicht nur ein guter Winzer, sondern ein ebenso guter Gastgeber. Mit einer deftigen, leckeren Pfälzer Brotzeit haben wir uns nach dem Probieren und Diskutieren kräftig gestärkt.

Unsere Cuvée, die ein „typischer Schneider“ ist, wurde streng limitiert: Nur genau 55 Fässer gab es – einmalig und exklusiv.  

„Für HAWESKO bin ich bei der Jubiläums Sonderedition gerne mit von der Partie und es ist für mich als Weinmacher eine große Ehre, ein Teil davon zu sein. Mit der Cuvée bedanke ich mich für die enge und gute Zusammenarbeit, die wir seit einigen Jahren schon haben. So soll es bleiben. Meine Glückwünsche!“
Markus Schneider

Mehr als ein Besuch: Markus im Weinkontor

Es war Ehrensache, dass Markus im Gegenzug unserem vor einem Jahr gegründeten Weinkontor in Hamburg-Bahrenfeld einen Besuch abstattete. Und so wie er eben ist, war dies kein steifer Präsentations-Termin, sondern ein sehr unterhaltsamer, lockerer Nachmittag.


Was auch immer unsere Kunden wissen wollten: Er hat es ihnen erklärt und gerne ein bisschen mehr erzählt. Beim Ausschenken seiner Weine gerät Markus jedesmal so richtig in Fahrt, er brennt für seine Weine, das war hier einmal mehr zu spüren. Sein Spruch „Ein Leben vor dem Wein gab es nicht“ trifft auf ihn absolut zu – dieser Mann ist ohne Wein nicht vorstellbar!

Es war uns ein Vergnügen!

„Selten hat uns etwas so viel Spaß gemacht, wie die Entwicklung der Cuvée 55. Volle Frucht, schöne Würze, Fülle und feine Tannine: Wir haben sie so gemacht, wie wir und viele Weinfreunde in Deutchland sie mögen und lieben. Wir hoffen, Sie haben genauso viel Spaß damit!“
Markus Schneider & Moritz Nagel